Donnerstag, 15. Januar 2015

DIY Gewehrriemen

Der Null-Kost Do-it-yourself Milspec Tactical Recycling Gewehrriemen


Ein Gewehrriemen ist ein wichtiger Waffenbestandteil. Zum Tragen und als Hilfe zur Stabilisierung der Waffe im Schuß.

Ich hab schon Leute gesehen, die ihre Waffe buchstäblich an einem Kälberstrick umgehängt hatten.
Etwas mehr an Funktion und Qualität ist da sicher kein unnötiger Luxus.
Der beliebte VTAC Sling ist ein ausgezeichnetes Produkt, und seinen Preis sicher wert, aber eben nicht gerade billig.
Er bietet den Vorteil der vollständigen einhändigen Bedienung, sowohl zum verkürzen, als auch zum lockern. Tactical halt.
Da dachte ich mir, das bau ich mir selber. Als Material hab ich Reste von einem uralten, defekten Alicepack Rucksack verwendet:


Zwei Stück Rucksackriemen, die Schnellverstellschnalle und drei Gurtversteller aus Metal die ich etwas modifiziert habe. Die Nase weggesägt und den im Bild oberen Spalt etwas aufgefeilt, so das der Gurt zweimal durchgeht (links=vorher, rechts=nachher):










Dann einen Riemen vorne an der Waffe einfädeln wie hier ersichtlich:




Am anderen Ende des vorderen Riemens wird die Schnellverstellschnalle des Rucksacks eingeschlauft.

Dann den hinteren Riemen durch den Versteller ziehen wie auf dem Bild zu sehen. Das freie Ende des hinteren Riemens habe ich gleich zum Gurtstopper gefaltet und vernäht. Zum lockern des Riemens zieht man an der Paracord Schlaufe und zum straffen am vernähten Gurtende.











Zum Schluß wird das andere Ende des hinteren Riemens noch im hinteren Riemenbügel eingefädelt und das Ganze ist einsatzbereit.
















Fortsetzung folgt

Kommentare:

  1. Klasse! Ich habs zwar gekauft, aber der Riemen ist wirklich gut.

    Luxuslösung:

    Verstellbarer Schaft von FAB Defense mit Dämpfer und QD Adapter, vorne Picatinny QD (Riemen ist per Knopfdruck abnehmbar)

    Damit ist die Waffe selbst optimal einstellbar, Magnumladungen verzeihen auch kleine Haltungsfehler und das Riemengefummel am Stand ist Geschichte.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja auch keine Luxuslösung sondern blanke Basics für eine Verteidigungsflinte, da darf der Riemen maximal Nix kosten! Vielleicht schnitze ich noch was ins Holz und mach einen Lichtsammler dran...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck mal hier:
      http://egun.de/market/item.php?id=5012262
      Die Picatinnyschienen vorne zwischen Lauf und Magazin . Gibt es vielleicht als Ersatzteil .
      Spart Dir ggf viel Riemengefummel .

      Löschen