Mittwoch, 30. September 2015

Fallout Ukraine

Nach dem Ende der Kampfhandlungen im Osten der Ukraine


Die Kämpfe zwischen den Insurgenten und den Regierungstruppen sind nur schon seit einer Weile zuende. Es gibt nicht mehr genug Personal zum sterben, die russischen Proxygruppen bekommen nur noch wenig Unterstützung aus Russland und das Land ist zerstört. In dieser Post Collapse Situation müssen die Ukrainer jetzt den Fallout überstehen den sie bringt.

Wie Russland seine Nachbarn erpresst und nach dem Zerfall der Sowjetunion destabilisiert ist hier bereits oberflächlich behandelt worden und über die Details kann sich jeder informieren. Im Gegensatz zu früheren Beispielen wie dem Transnistrien Konflikt oder dem Südossetien Krieg können die Aufständischen mit ihren Protostaaten Donetsk und Lugansk nicht darauf hoffen in den russischen Orbit aufgenommen zu werden, sondern sie werden bei der Ukraine belassen.


Die Russen haben während des Konfliktes alles aus ihrem Einflussgebiet abgezogen was für sie von Interesse war. Die Hilfskonvois waren nicht dazu da Dinge in die Ukraine rein zu bringen, sondern um Dinge zu plündern. Russland hatte es von Anfang an auf die Schwerindustrie in Donetsk abgesehen und war nicht daran interessiert irgendwelchen Versagern und Kleinkriminellen gutbezahlte Staatsposten zu verschaffen. Während des Konfliktes wurden Anführerfiguren der Insurgenten immer wieder ausgetauscht, hin und wieder auch ermordet. Ob das eine Lektion für die Putin Fanboys und Russenschlampen im Westen ist wage ich zu bezweifeln, da diese Leute nicht sonderlich schlau sind und Fakten und Logik bisher auch keinen Einfluss auf ihre Wahrnehmung hatten.

Würde Russland die Protostaaten der Insurgenten übernehmen, dann müsste sich Russland mit den Folgen des Konfliktes herumschlagen. Minenräumung und Wiederaufbau müssen finanziert werden und diese Mittel will Russland nicht aufbringen. Jetzt wo die Industrie geplündert oder zerstört wurde käme es auch nur der Eroberung eines zerstörten Altenheimes gleich.

Für die (ehemaligen) Aufständischen bedeutet das, dass sie nun richtig gefickt sind. Die Mittel für einen offenen Krieg sind anscheinend ausgegangen, aber Racheakte von ukrainischen Loyalisten gegen die pro-russischen Insurgenten können immer noch in Form von Anschlägen etc. ausgeführt werden. Vermutlich werden die Aufständischen aber versuchen sich abzusetzen und nach Russland fliehen. Natürlich ohne Positionen und Vermögen die sie sich versprochen haben.

So wird es auch den ganzen Versagern und Idioten ergehen die im Westen für Putin und Russland Meinung beziehen und gegen den Westen agitieren wollen. Verräter gewinnen niemals.

Für die Ukrainer bedeutet das aber auch, dass diverse Freiwilligenbattalione immer noch über Waffen verfügen und im Laufe des Konfliktes ihre Organisation verbessert haben, wenn dies auch kein Maßstab für professionelles Soldatentum ist. Ich gehe davon aus, dass viele dieser Neo Nazi Gruppen durchsetzt sind und teilweise geleitet werden von russischen Agenten und die gleiche Taktik angewendet werden soll, wie man sie durch den Islamischen Staat anwendet. Während des Konfliktes kam es auch zu Konflikten zwischen diesen Neo Nazi Gruppen und der Regierung. Das lässt Parallelen ziehen zu russischen Taktiken wie sie bspw. in Tschetschenien angewendet wurden, wo extremistische Gruppen von russischen Geheimdiensten geschaffen werden um gegen andere Rebellengruppen vorzugehen.

Die Ukraine selbst hat keine Zukunft. Das die Politik kluge Schritte eingeht um das Land wirtschaftlich wieder aufzubauen und Standortvorteile zu schaffen gegenüber Westeuropa ist nicht absehbar. Wenn ihr sehen wollt wie Europa zugrunde gehen wird, dann seht in die Ukraine. Sterile Alte die Ruinen bewohnen. Verdient habt ihrs alle.



Siehe auch:
Die Reihe Insurgency
Post Collapse Economy: Neustart
(Wieder)aufbau




Kommentare:

  1. Die Ukraine ist ein Loserstaat und hats nicht besser verdient.

    AntwortenLöschen
  2. Was meint ihr: Haben die USA bessere Aussichten als Europa oder übernehmen dort die Latinos?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man nicht wirklich vergleichen. Die USA sind eine Idee. Die wird es immer geben.

      Löschen
  3. Die Russen sind pleite und zwar dauerhaft wg Ölpreisverfall. Deshalb hören die Kämpfe auf. In Syrien ist das ein iranisch finanzierter Auftragskrieg.

    AntwortenLöschen