Samstag, 17. Oktober 2015

Verrecken in Deutschland

Hohes Alter sind nicht deine goldenen Jahre

Letzens habe ich wieder aus dem Augenwinkel was über Altersarmut gelesen. Im Prinzip ist die Berichterstattung darüber immer die selbe. Das System ist pleite, aber wir machen weiter wir bisher. Das Resultat ist dann halt Altersarmut und Rentner die Flaschensammeln gehen und so weiter. Für junge Leute ist das Elend der Alten eigentlich zu begrüßen, denn die deutsche Nachkriegskultur befindet sich damit wieder an einem entscheidenden Wendepunkt. Die Alten leben den jungen Menschen gerade vor, dass ihnen eine Lüge verkauft wird und das sie betrogen werden. Das gibt nicht nur eine Motivation dazu dieses gescheiterte Experimentierlabor Deutschland zu verlassen, sondern es gibt auch einen Anlass anders über Zeit und Tod nachzudenken.

Hohes Alter sind nicht deine goldenen Jahre. Das Abstellgleis im Rentenalter ist nichts erstrebenswertes. Bei Männern fallen die Testosteronwerte sobald sie keine Verwendung mehr haben und damit quasi ihrem Zweck beraubt wurden. Also entweder sie suchen sich einen neuen Verwendungszweck oder bleiben beim alten Verwendungszweck. Die Rente war nie dafür gedacht, dass Alte sich auf Kosten der jungen Menschen einen schönen Lebensabend machen können, weil sie selbst mal eingezahlt haben. Das System ist nur geschaffen worden um das schlimmste Elend zu verhindern, was es auch immer noch tut. Wächst ein junger Mensch aber mit den Eindrücken die man aus der jetzigen Situation gewinnt auf, dann desillusioniert das und bietet für die nächste Generation wieder neue(alte) Perspektiven.

Frag den alten Flaschensammler doch mal ob er nicht lieber schon vor vielen Jahren gestorben wäre, vielleicht für eine Sache die noch Bedeutung hat anstatt in ein paar Jahren einige Wochen nach seinem Ableben erst von den Nachbarn bemerkt zu werden. Für die ganzen alten Weiber die im Cafe Sonntags ihre Früchtekuchen fressen und die keine Verwendung mehr haben wäre es besser gewesen sie wären vor Dekaden im Kindbett gestorben. Zu dieser Schlussfolgerung kommt man auch ganz alleine, ohne sich dafür irgendwelche Meinungen der Betroffenen einzuholen. Das ganze erinnert ein wenig an die Motivationsrede in Mel Gibsons Braveheart, wo er die Männer damit motiviert es wäre besser heute hier auf diesem Feld zu sterben als in vielen Jahren in ihrem Bett. Für frühere Kulturen mit einer viel dünneren Wohlstandsdecke war es für Männer immer die bevorzugte Art durch Gewalt umzukommen als in hohem Alter in ihrem Bett zu sterben. Die nordischen Heiden glaubten, dass Männer die in ihrem Bett sterben direkt in die Unterwelt gehen und ihnen damit das Paradies verwehrt bleibt. Für alte Männer war es nicht ungewöhnlich sich irgendwann einem Kriegszug anzuschließen von dem sie nicht mehr zurück kommen wollten. In der Ukraine meldeten sich auch viele ältere Semester zu den Freiwilligeneinheiten, wohl wissend, dass dies ihre letzte Chance ist auf den Heldentot, wenn man die Kugel kassiert die für einen jüngeren gedacht war. So abzutreten ist sehr viel würdevoller als zu ergrauen, zu verschrumpeln und sich bis zur letzten Bettpfanne an ein Leben ohne Bedeutung zu klammern.

Und ganz ehrlich, wenn jetzt die Sozialexperten vor Steuererhöhungen und Altersarmut warnen, dann soll mir das nur Recht sein. Die alten Deutschen lernen nichts mehr dazu. Auch nicht dass sie nicht alleine auf der Welt sind und andere Völker auch leben wollen, die bereit sind dafür auch bis ans äußerste zu gehen. Reiche Europäer die Kinderlos sterben vermachen ihr Geld und ihren Besitz teilweise an ihre Haustiere, da macht es keinen Unterschied wer den Rest des Landes erbt. Für den jungen Deutschen bedeutet das eben seine Sachen zu packen, nachdem man noch soviel vom Steuerzahler finanzierte Bildung mitgenommen hat wie es geht um dann seinen Anteil an den Staatsschulden zurückzulassen. Oder man bleibt eben mit einer gewissen morbiden Neugier zurück, freut sich auf das Elend und betrachtet das als die Prüfung der eigenen Generation.



Siehe auch:
Krisenprophezeiungskritik
Alte Krieger

Kommentare:

  1. Denkt ihr, dass die Rentner PC alle verhungern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Rentner werden die gleichen PC Umstände gelten wie für alle anderen auch. Mach dich für eine größere Gruppe nützlich oder sei wirklich Selbstversorger. Da werden noch ganz andere Leute feststellen, dass man nicht den Wert in ihnen sucht, sondern dass sie einen Wert für andere haben müssen und das ihre eigene Aufgabe ist. Verhungern wird die Mehrheit aber nicht, Medikamente werden bzw. das Fehlen davon wird eher die "Rentner" reduzieren.

      Löschen
    2. In jedem menschlichen Leben kommt der Punkt, wo der Tod die bessere Variante ist.
      Verhungern ist ziemlich unangenehm.
      Am sichersten, schnellsten und schmerzlosesten ist eine Schusswaffe und ein Kopfschuss.
      Aber auch da sollte man sich schlau machen, wie es geht, damit man nicht gelähmt wieder aufwacht.
      Selbstmord ist übrigens auch der Grund für viele "Todesopfer durch Schusswaffen" in den USA.

      Löschen
  2. Nein, denn die Renten sind sischer!

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du die Alten aus Book of Eli meinst, die hören Ring my Bell.

      Löschen
  4. Bullshit, den Wert von Mitgliedern einer Sippe auf deren Reproduktionsfähigkeit zu reduzieren.

    Der entscheidende Fakt ist die Überlebensfähigkeit der Mitglieder und da spielen die Alten traditionell die Rolle eine Reserve für den )genetisch sicher verifizierten!) Nachwuchs zu stellen, falls den Eltern etwas zustößt.

    Ausserdem ist es wichtig einer jungen, unerfahrenen Mutter Hilfestellung bei der Aufzucht des ersten Nachwuchses zu geben.

    Das natürliche Todessignal für die Alten kommt dementsprechend auch meist mit dem Eintreten der Menopause bei der Tochter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für ne scheiße! Die Alten wenn ich das schon höre. Die meisten Alten sind das letzte, was du schreibst ist eine idealisierte Fatahmorgana.

      Wenn es in deinem fall so ist, das du Captain Nemo und seine Flamme in der Verwandtschaft hast, Glückwunsch. Die Regel ist dies beiweiten nicht, die meisten Alten sind der letzte Dreck, soll die der Teufel holen. Oder noch besser die Barbarenhorden die über das Land herfallen!

      Die meisten von dem Pack hatten nur Glück in der richtigen zeit geboren zu werden. Egoismus, den Hals nicht voll genug bekommen und die Rente ist sicher. So läuft der Hase, denn: Das haben die sich ja auch verdient!

      Und ja, was in Zukunft noch kommt das habt ihr euch alle verdient!
      https://de.wikipedia.org/wiki/Leichensack

      Löschen
    2. Wer hat denn das aus dem Spam geholt? Kaum wird es veröffentlicht hatet der erste.

      Löschen
  5. Schopenhauer hatte doch Recht, es wäre besser gewesen gar nicht erst geboren zu sein.
    Bei den alten Griechen gab es bei Geburt eines Kindes einen Trauermarsch und die Todeszeremonie wurde fröhlich und heiter gefeiert. Also genau umgekehrt zu heute.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Lebender haben Sie stets die Möglichkeit zu sterben, aber als Toter nicht die Möglichkeit wieder zu leben, also erzählen Sie keinen Unsinn.

      Löschen