Montag, 30. November 2015

Waffenverbote


Mir ist aufgefallen, dass Dinge wie "Waffen selber bauen" in den letzten Tagen häufiger in Suchmaschinen abgefragt werden und da dieser Blog hier die einzigen Einführungen in das Thema auf deutsch publiziert hat wirkt sich das auf unsere Leserzahlen für betreffende Artikel aus.


Ich wollte mich zu dem Thema erst überhaupt nicht äußern, habe aber ein paar Bemerkungen auf Halde gelassen für den Fall dass ich es irgendwie doch tun werde.

Im WAFFEN Forum wurde dazu ein Rundbrief verschickt mit den angekündigten Änderungen im Waffengesetz:
die EU will scham- und skrupellos die Pariser Terroranschläge für eine weitgehende Verschärfung des Waffenrechts missbrauchen, obwohl diese mit illegalen Kriegswaffen verübt wurden. Die geplanten Änderungen zielen aber ausschließlich gegen Besitzer legaler Waffen und unbescholtene Bürger. Hier findet ihr eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte der EU-Direktive "amending Council Directive 91/477/EEC on control of the acquisition and possession of weapons" vom 18.11.:
  • Die Besitzerlaubnis (WBK) wird auf fünf Jahre befristet. Die Besitzerlaubnis gibt es nur nach Bestehen von bisher nicht spezifizierten medizinischen Tests, die bei einer Verlängerung wiederholt werden müssen.
  • Waffen der Kategorie A (automatische Waffen) dürfen weder gehandelt oder besessen werden. Dies gilt auch für vollständig deaktivierte Waffen der Kategorie A. Waffen dieser Kategorie werden zerstört.
  • EU-weiter Anscheinsparagraph: Kategorie B7 (halb-automatische Feuerwaffen für zivile Nutzung, die automatischen Waffen ähneln) wird gestrichen. Die Waffen werden in die Kategorie A verschoben und sind dann verboten! Halbautomatische Waffen mit hoher Magazinkapazität (die nicht in B7 fallen!) werden ebenfalls verboten.
  • Alle wesentlichen Teile (Lauf, Rahmen, Gehäuse, Verschluss) müssen dauerhaft markiert werden. Die Daten müssen bis zur zertifizierten Zerstörung der Waffe gespeichert werden.
  • Alle deaktivierten Waffen müssen in einem nationalen Waffenregister erfasst werden. Alle Besitzwechsel müssen registriert werden.
  • Der Fernhandel von Waffen und Munition zum Beispiel über das Internet wird verboten.
  • Schreckschusswaffen, Salutwaffen und Signalwaffen fallen zukünftig unter Kategorie C und werden damit genehmigungspflichtig. D.h. auch Schreckschusswaffen müssen kostenpflichtig in eine WBK eingetragen werden.
  • Der Entzug waffenrechtlicher Berechtigungen und der Besitz werden EU-weit abfragbar.
  • Die Entscheidungsgewalt liegt in Zukunft alleine bei der EU.
Durch diese Verschärfungen wird der Waffenbesitz für uns alle auf einen temporären staatlichen Gnadenakt reduziert. Die Bürokratie nimmt zu und wir können uns auf saftige Gebührenerhöhungen einstellen. Der Handel wird diese Kosten bei gleichzeitig verkleinertem Wettbewerb auf uns Kunden abwälzen. Durch höhere bürokratische Hürden und Kosten wird die Nachwuchsgewinnung schwieriger. Besitzer von halbautomatischen Büchsen oder Dekowaffen können sich zusätzlich auf eine entschädigungslose Abgabe einstellen.

Und was kann man dagegen tun? Petitionen unterzeichnen.

Leute, ist mir echt egal. Was soll euch das noch bringen? Das sind sinnlose Rückzugsgefechte die geführt werden. Der Petitionsausschuss im Bundestag verwirft über 99% aller Petitionen die ihm vorgelegt werden. Ihr werdet verarscht von denen die euch regieren, von denen ihr euch regieren lasst, und dann wollt ihr denselben Leuten Briefe schreiben? Meint ihr die infantilen Idioten, Weiber und Sozialisten die über euch herrschen wollen wissen nicht wie die Stimmung in der Bevölkerung ist? Meint ihr die wissen einfach nicht was sie machen? Dieser Petitionswahn kommt mir manchmal vor wie Briefe aus dem Gulag an Josef Stalin. Väterchen Stalin, wenn sie nur wüssten was hier passiert!

Ich habe zum legalen Waffenbesitz in der Vergangenheit bereits mehrmals gesagt, dass die Legalwaffenbesitzer in Deutschland selbst ihre größten Feinde sind. Sportschützen sind rechtlich in der Defensive und in einer schwachen Position. Dazu gibt es unter ihnen viele der "braucht man nicht" Fraktion, die sich auf jeden falschen Kompromiss aus Bequemlichkeit einlassen. Jäger sind hier auf einer weniger unsicheren Seite, da diese eben Waffen zur Jagdausübung brauchen und auch im Krisenfall vom Einzug derselbigen durch die Bundesregierung ausgenommen sind. Die tatsächliche Garantie dieser Regeln im Krisenfall kann man allerdings auch bezweifeln.

Was ich auch bezweifel ist das tatsächliche Drohpotential was die Legalwaffenbesitzer halten. Auch wenn das Waffenverbot kommt wird kein tatsächlicher physischer Widerstand aufkommen. Aus der Ecke wird überhaupt nie irgendwas in die Richtung kommen. Kam bisher nicht, ist auch nicht absehbar. Es wird keinen Aufstand geben wenn die Bundesregierung wieder die Mehrwertsteuer anhebt, eine PKW-Maut einführt, die Einschulungspflicht um ein Jahr herabsetzt und dabei die Bildungsstandards herunterschraubt, nicht wenn sie Dieselautos verbieten wird und auch nicht wenn man GEZ Verweigerer in Gefängnisbussen abholt. Hier gibts nichts mehr zu retten und nichts mehr wofür man Widerstand leisten könnte. Lasst dieses perverse Gesellschaftskonstrukt endlich sterben oder drückt selbst auf den Knopf mit dem Totenkopf. Verlasst den Polis, werdet zu Barbaren und belastet euch nicht länger mit dem ganzen Dreck der hier passiert, er passiert sowieso. Die haben keine Angst vor euren Petitionen oder Wählerstimmen, ihr seid demografisch mittlerweile bedeutungslos geworden und habt keine politische Chance gegen die schiere Anzahl von r-typischen Trotteln um euch herum. Diese Gesellschaft will sich nicht verteidigen, die will nicht leben.

Die haben wahrscheinlich nicht mal mehr Angst vor Anschlägen oder Attentaten, da beim letzten politischen Attentat in Deutschland es ein Nazi Trottel nicht mal geschafft hat mit einem riesigen Bowiemesser ein altes Weib abzustechen. Und selbst wenn, wenn das Ende der Fahnenstange erreicht ist, wer soll denn die Schmutzarbeit machen? Legalwaffenbesitzer, die quasi gesetzlich verordnete Langweiler sein müssen? Diese Leute brauchen für ihr Hobby Kapital, stehen meistens im Leben und haben Familie. Ich habe in der Vergangenheit an historischen Beispielen bereits erklärt wieso ein solches Personal nicht kriegstauglich ist. Alles was passieren wird ist, dass viele Waffen als gestohlen gemeldet werden würden. Ich habe volles Verständnis dafür wenn Legalwaffenbesitzer nicht auffallen wollen und nichts mit kontroversen oder grenzwertigen Dingen zu tun haben wollen und auch die Idee tatsächlich die Waffe gegen die Regierung zu richten ablehnen. Gleichzeitig sollte man dann aber auch nicht erwarten, dass sich wer anders für ihre Rechte und ihr Hobby stark macht wenn sie es nichtmal selbst tun wollen.

Zudem halte ich den Kampfwert von Schusswaffen für den Zivilmarkt für völlig überschätzt. Die richtigen Killer sind Sprengfallen.


Verlasst den Polis
Mehr Waffen werden in Zukunft aussehen wie diese Luty SMG

Ich kann aufgrund der Gesetzeslage in Deutschland niemand den Legalwaffenbesitz anraten, den Waffenbesitz dagegen umso mehr. Wer jetzt Sportschütze ist sollte soviel Training wie es geht und vielleicht einen Pulverschein mitnehmen, aber er sollte auch damit rechnen dass er wieder betrogen und wieder bestohlen wird, vermutlich in kleinen Schritten über längere Zeit. Die Europäer sind Idioten und die Gesetzesveränderung wird in abgemilderter Form durchkommen. Zwei Schritte nach vorn, einen Schritt zurück. Solange die Leute versuchen mit gesetzlichen oder "fairen" Mitteln gegen die Machtausweitungen der Regierung vorzugehen werden sie immer verlieren.





Kommentare:

  1. Wenn wir Schwein haben bricht die ganze Scheisse noch vorher zusammen. Ich will es hoffen, nur hoffen nützt auch nichts. Der ganze Mist den wir hier erleben ist keine VT, die Politik ist tatsächlich ein dekadenter verwöhnter Pazifistenhaufen ohne Eier. Die sollen ruhig noch mehr Flüchtlinge, noch weitere 10 millionen hier reinlassen damit der Rotz endlich zusammenbricht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der ganze Mist den wir hier erleben ist keine VT,"
      Junge liest du eigentlich selbst was du schreibst?

      Löschen
    2. Mach mich nich so blöd an. Ich weis was ich schreib. Fast jeder Blödmann hält das was hier geschrieben wird für ne VT, Isses aber nich, das ist Scheissrealität.

      Löschen
    3. Red blöd daher und du wirst blöd angemacht, dass ist kein Kindergarten Stuhlkreis wo wir über Akzeptanz und Toleranz reden. Was fast jeder Blödmann denkt ist mir egal solang ich mich nicht mit den VT Blödmänner rummschlagen muss.

      Löschen
  2. Angenommen man hat das nötige Werkzeug/Maschinen und stellt solche improvisierten Schusswaffen her, modernes Schießpulver kriegt man nicht hin, ergo sind diese Impro-Waffen nutzlos für den Gebrauch. Hinzu kommt dass sie sowieso eine geringe Lebensdauer haben werden und gefährlich für den Nutzer sind.

    NV, du solltest nach USA-Texas auswandern anstatt in Europa auf irgendwelche Umwälzungen zu warten und hoffen. Dort haben anscheinend Waffenbesitzer noch eine starke Lobby. Auch gibt es in den USA noch deutsche Gemeinden und Dörfer, dort kannst du dich dann deutschem Vollkornbrot und Bier frönen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso liest du nicht erstmal ein paar Beiträge bevor du deinen Schwachsinn ablässt? Ich weiß das man NC Pulver nicht einfach im Heimlabor machen kann, deshalb würde ich auch Ammonpulver verwenden! Impro Waffen sind nur eine Möglichkeit wie die Zukunft aussehen wird, da der Schwarzmarkt immer noch billiger ist als deren Produktion! Meinst du ich war nicht schon in den Staaten und hab mich umgesehen? Hab ich mich auch schon dazu geäußert. Dein deutsches Vollkornbrot kannste dir in den Arsch stecken du Spacko. Du behinderter Noob ey lies erstmal was bevor du dein dummes Maul aufmachst.

      Löschen
    2. "ergo sind diese Impro-Waffen nutzlos für den Gebrauch. "

      Du Mungo leg dich hin und stirb einfach. Sowas ist eine defätistische UND faktisch falsche Einstellung.

      Löschen
  3. Nitropulver wird es schon noch geben, ist in Österreich z.B noch völlig frei erhältlich. MP konstruieren mit zuschiessendem Feder- Masse Verschluss, leichtes Pistolenkaliber z.B. 7,65 mm Browning ist auch kein Hexenwerk. Als Lauf eignet sich jedes nahtlose Stahlrohr mit 8mm Innenweite.

    Entscheidend ist aber die Nachfrage danach. In Deutschland gibt es sowenig Nachfrage nach Waffen, sodass es kaum einen Schwarzmarkt für Waffen gibt, egal ob selbstgebaut oder originaler Herkunft.Das ist der Grund für geringe Verfügbarkeit und nicht strenge Waffengesetze, ein geniales BKA oder so.

    Am Schluss gibts vermutlich aber eh einen Run auf BW Depots. Man sollte bis dahin warten können....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In jeder Polizeistation gibt es eine gewisse Anzahl an Sturmgewehren für den "Exodus". Bundeswehr Depots sind nur was für größere, gut organisierte Gruppen. Wäre aber auch gut möglich die zerstören alles Material vor der Einnahme.

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  4. Zwar mal für kurze Weile Gast in einem Schützenverein, bin dann gegangen und hab mir gesagt nie wieder. Die Leute sind zu alt und können kein Argument gewinnen, weil man für sportliches Schießen auch keine Schusswaffen braucht und das ist einfach ein Fakt. Viele schießen auch nur noch Luftgewehr, dafür aber mit Schießjacke, Schießhose, Brille und anderem teuren Scheiss. Sportschießen ist für die Mülltonne. Besser Schwarzmarkt. Billiger als Waffenläden, stellt keiner Fragen, gibt keine Behördenbesuche zur Kontrolle weil keiner weiß dass ich was habe. Und ich mache mich nicht abhängig von dieser Lobby aus Leuten die ich nicht leiden kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ähnliche Erfahrungen gemacht. Großkaliber und die Schusswaffe überhaupt sind mit dem Sport Argument halt überhaupt nicht zu halten. Und wenn du den Leuten sagst, dass das nicht zum auf Pappe schießen ist sondern zum Menschen töten, dann will es dir diese Gesellschaft erst recht wegnehmen. Von daher richtet sie sich selbst und ist es überhaupt nicht wert dass man sinnlos versucht sie zu überzeugen.

      Löschen
  5. Du siehst überhaupt keine Möglichkeit auf dem politischen Weg noch was abzubremsen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht mit irgendwelchen Onlinepetitionen. Wenn dann mit so Methoden wie aus "Rules for Radicals" wo man richtig dreckig arbeitet um den politischen Gegner als Person zu erpressen und zu zerstören.

      Löschen
    2. Lebenshilfe

      - Achillesferse jeder Repression immer Kooperation in Sachen Melderecht. Ghost ist Ghost. Ich lese deshalb mit Interesse bei notorischen Unterhaltsprellern mit.

      - Schadet auch nichts, eine Greencard zu haben. Zumindest würde ich mich immer an der Lotterie beteiligen.
      In den USA gibt es erstaunlich viele Gegenden, in denen vernünftige Leute wohnen. Mich beruhigt es ungemein zur Not problemlos und schnell verschwinden zu können. Falls jemand Nachwuchs bekommt ist es keine schlechte Idee mit der Frau eine längere Zeit in den Staaten zu verbringen. Kinder, die in den USA geboren werden erhalten dort automatisch die Staatsbürgerschaft.

      - Die Teilnehmer an (überfüllten)Jagdkursen haben sich in den letzten Jahren charakteristisch geändert. Erfahrungen, die man vor Jahren vielleicht mit verstaubten Schützenvereinen gemacht hat stimmen definitiv nicht mehr.

      Löschen
    3. @satcadir Eine Greencard kannst du nicht einfach so liegen haben, denn die verfällt, wenn du sie nicht benutzt.

      Löschen
    4. Verhandlungssache. Ich hab allerdings eine Investoren GC. Da ist mehr möglich.

      Löschen
  6. @NV

    Bundeswehr Depots sind wie alle militärischen Sperrgebiete nur für Einzelne oder Kleingruppen ein Problem. Wenn 4000 "Refugees" ohne Waffen zum Sturm auf eine Kaserne losgehen, was wird wohl der OvD tun? Wird versuchen einen Befehl von oben zu bekommen, den er nicht kriegen wird. Siehe das Ende der DDR an der Bornholmer Straße. Es waren einfach zu viele die kamen und der Apparat wusste für die undenkbare Situation keine Antwort.
    Wenn der Staat die Kontrolle über seine Grenzen verliert, dann verliert er alsbald auch die Kontrolle über seine Waffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ey nicht schon wieder so ein Fugeecalypse Szenario. Und die DDR ist nicht so spontan überrumpelt worden von Montagsdemogängern wie man es die Leute heute glauben lassen will.

      Löschen
    2. Fugeecalypse ist das derzeit realistischste Szenario. Niemand wird diese Leute aufhalten, die Kosten werden immer weiter und weiter steigen und die Repression gegen Kritiker zunehmen, bis es zu Unruhen kommt, weil das Geld für die vielen Abhängigen nicht reicht. Materialistische Motive sind das Einzige, was die Menschen noch auf die Straße bringt.

      Löschen
    3. "Fugeecalypse ist das derzeit realistischste Szenario"
      Ist es nicht. Und Leute die sich nicht selbst versorgen können wollen fordern und drohen womit? Zu dünne Decke, zu wenig Spielraum. Gibt ein paar tolle Aufnahmen und Bilder, wird aber weniger Schaden verursachen als am ersten Mai. Einige haben wohl ganz schön die Hosen voll.

      Löschen
    4. Mein SchwiVa war beim MfS Offizier. Die hatten schon alle Reservisten aktiviert und saßen mit Kalaschnikow auf dem LKW.

      Der Befehl, den selbst angezettelten "Aufstand" nicht niederzuschlagen, kam direkt aus Moskau.

      Wohlgemerkt: nicht "es kam keine Antwort", sondern der Befehl.

      Was sagt Dir das über den "Umsturz"?

      Löschen
    5. Es sind sehr viele Leute und jeden Tag kommen mehr. Wer sagt dass sie sich nicht versorgen können wenn es darauf ankommt. Wenn es in ein-zwei Jahren über 5 Mio sind, reicht der Schaden den sie anrichten doch locker um die Vertrauenskrise auszulösen, die es braucht damit der Staat und auch sonst niemand eine Zeit lang mehr Kredit bekommt, und dann ist Feierabend. Ganze Städte stehen schon allein wegen leeren Bombendrohungen still. Was wenn die mal richtig an die Infrastruktur gehen oder gleichzeitig an ein paar Orten zuschlagen? Es braucht nur 1000 Leute um das ganze Land lahmzulegen.

      Löschen
    6. Selbst 5 Millionen Fugees könnten in Deutschland nicht soviel Schaden verursachen wie ihn die Deutschen seit Dekaden anrichten. Und du brauchst keine 1000 Leute, das ist eine Zahl da kommt man drauf wenn sich das schwadronieren eben von der Realität gelöst hat, sondern vielleicht 10. Passierte aber auch bisher nicht und in Frankreich stand wegen Paris auch nicht das ganze land noch stiller als sonst. Und damit hat sich die Diskussion für dich jetzt erledigt da ich keinen Bock hab immer wieder das selbe zu schreiben nur damit ich mir diese Scheisse schon wieder zu hören kriege.

      Löschen
  7. @NV

    Ja ich wusste dass ihnen meine Überlegung nicht gefallen wird. Bin ja Stammleser. Aber dennoch: Dass unsere Gesellschaft nicht langsam degeniert wegdämmert wird wie Japan, sondern tatsächlich krawallig Postcollapse geschehen wird, wird an gewissen Gruppen, die ohne Sozialkohle ziemlich fordernd werden könnten, liegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Horde von Sozialhilfeempfängern wird nicht in kurzer Zeit zu gut organisierten Umstürzlern. Diese Idee davon die Unterschicht mit Sozialkohle zu bestechen damit sie nicht randaliert ist eigentlich schwachsinnig. Aus der Richtung kommt nix, also mach dir nicht ins Hemd.

      Löschen
    2. Ich meinte ja auch eben nicht den deutschen Grundsicherung Rentner, sondern: islamische Migranten. Die holen sich von den Kuffar einfach was sie brauchen wenn es keine Sozialkohle mehr gibt.
      Konnte man in der islamischen Geschichte immer wieder beobachten. Eine auf Eroberung und Beute ausgerichtete Kampfgruppe, die durch den sehr einfach gestrickten aber sofort öffentlichen erkennbar, da nämlich ausschließlich öffentlich praktizierten Islam Religion zusammengehalten wird, holt sich ihre Ressourcen aus dem " Haus des Krieges" also alles ausserhalb des Islam. Klingt kompliziert, ist aber extrem simpel und effektiv. Kollektivistischer Gruppenegoismus par exellence. Wie der Nationalsozialismus. Da kann der Liberalismus einpacken.

      Löschen
    3. Wenn es keine Sozialkohle für die mehr gibt dann gehen die nachhause weil das was sie noch haben dort mehr Kaufkraft hat als hier. Sah man während des Platzens der Immobilienblase in den USA mit den Einwanderern aus dem Süden.

      Löschen
    4. In einem angezählten Deutschland ohne Sozialkohle gibt es immer noch WEIT mehr zu holen als in AFG oder Syrien oder Ägypten oder jedem anderen nicht erölführendem Islamstaat. Was wird denn da produziert ? Nichts. Die gehen nicht zurück, genauso wenig wie die Araber Nordafrika oder die Osmanen Byzanz nach der Ausplünderung geräumt haben. Wohin auch. Das Konzept Islam kann nur durch permanente Expansion funktionieren, denn wo er sich festsetzt gibts bald nichts mehr. Und die deutsche Gesellschaft ist reich, sehr reich, auch immer noch dann, wenn der Staat pleite ist.

      Löschen
    5. Und was wollen die damit machen? Wollen die vielleicht die zu hoch angesetzten Immobilien der Deutschen wie im Mittelalter Stein für Stein abtragen und zuhause in X-Land wieder aufbauen? Sollen die in Kolonnen die Leasingfahrzeuge wegschaffen, die nicht mal den vorherigen Fahrern gehört haben? Wegen was ihr euch alles einmacht.

      Löschen
    6. Gibt genügend Beute zunächst: Gold, Schmuck, Devisen, Kunstwerke ( verhökert sogar IS obwohl haram )

      Entscheidender sind aber Tribute , Schutzgelder etc. Nach der Einnahme Ägyptens durch die islamischen Araber wurde der produktive Mehrwert der orthodoxen Bevölkerung radikal abgesaugt. So sind nach und nach viele Christen zum Islam konvertiert da lohnender. Und nun siehe man Ägypten an. Der einzige Wirtschaftsfaktor dort sind Ruinen aus .....der Antike und nicht des Islam. Ironie der Geschichte.

      Löschen
    7. NV, du hast doch schon ein paar Mal in anderen Artikeln geschrieben, dass Männer die voll im Leben stehen und etwas zu verlieren haben nicht als Kriegsvolk taugen. Bedeutet das im Umkehrschluss nicht, dass Refugees und Sozialhilfeempfänger doch als Umstürzler taugen wenn die Sozialkohle wegfällt? Irgendwer wird die schon anführen können.

      Löschen
    8. " Irgendwer wird die schon anführen können."

      Schau dir mal an was sich hier in letzter Zeit so getan hat. Pegida und AfD? In der Ukraine haben die Insurgenten nicht mal 1000 Mann Freiwillige finden können. Geh doch am Anfang des Monats aufs Amt und schau dich mal um was du da so findest. Mach einfach.

      @Beute
      Europas Kapital ist nicht Gold, Schmuck oder buntes Papier. Europas Kapital ist Industrie und Brainpower und die sind am schwinden. Damit können die nichts anfangen, nicht so wie die Russen die aus der Ukraine Industrieanlagen gestohlen haben.

      Löschen
    9. Was die homegrown-Jihaddies angeht, ist die Sozialkohle sogar maßgeblich mitverantwortlich, da sie Ressourcen in Form von Freizeit, die sonst für den Erwerb des Lebensunterhalts benötigt würde, freisetzt. Zudem erzeugt sie beim Empfänger
      nebst Freude über den unverdienten Geldsegen oft auch Frust und Langeweile.

      Löschen
    10. Was hat Denis Cuspert noch gesagt während seiner Syrien Reha? "Der deutsche Staat hat Hartz4, da spart ihr euch das Geld für die Reise eben zusammen".
      Sozialkohle hat aber eher einen korrumpierenden Einfluss, gerade bei den Einheimischen. Die arabischen Großfamilien können das System richtig melken, der deutsche Hartzer ist isoliert, träge und ressourcenarm.

      Löschen
  8. "Die Europäer sind Idioten und die Gesetzesveränderung wird in abgemilderter Form durchkommen. Zwei Schritte nach vorn, einen Schritt zurück."

    Das macht unterm Strich immer noch einen Schritt nach vorne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://i2.kym-cdn.com/photos/images/original/000/272/461/2a0.jpg

      Löschen
  9. Brauchst ja nicht mal 10 Mann. Breivik hat vorgemacht das selbst einer reicht. Wenn er entschlossen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Breivik ist ein Stück Scheisse, das zu viel im Internet rumhing. Wie so mancher hier. Mit Sturmgewehren auf Kinder ballern, wo sowieso auch ne Steinschleuder ausreichen würde, hat nichts mit Entschlossenheit zu tun. Oder anders gesagt - Wo keine Feinde sind, gibts auch kein Heldentum.

      Löschen
    2. @BitchenÜberBreivik
      Wieder völlige Fehleinschätzung des Gegners und sinnloses projezieren eigener pseudo-Moral auf Leute die sich außerhalb davon bewegen. Die Linken holen sich deine Kinder so früh wie sie können, Breivik hat dann eben die Kinder des feindlichen Stammes getötet. Der Großteil der Todesopfer bei steinzeitlichen Raids waren Kinder, nicht Krieger. Warum? Weil das absolut Sinn macht. Also hör auf zu heulen, weil keiner interessiert sich für deine "Meinung" wenn einer mit Gewalt Realitäten schafft.
      http://postcollapse.blogspot.de/2015/08/kinder-als-strategisches-ziel.html

      Löschen
    3. Um dem Gegner den Nachwuchs zu dezimieren oder dessen Gebährmaschinen, muss man sich ins Herz seines Territoriums wagen. Get'em young!

      Löschen
    4. Das eigentlich interessante an der Breivik Affäre war ja die Medien Reaktion. Ein Tag später nämlich starb Amy Winehouse und diese Nachricht überlagerte dann Breivik völlig. Da sieht man mal wie suizidal die Sozis sind. Kein medialer oder gar realer Gegenschlag, einfach nur noch Apathie. Und auch kein Topthema wie NSU. Waren halt falsche Opfer in Utoya.

      Löschen
    5. Das gleiche apathische Gehabe hat man in Paris gesehen. Joints rauchen und Give Peace a Chance singen ist alles was da noch passiert, weil da überhaupt kein Lebenswillen mehr da ist. Darum muss ja für Linke quasi eine optimistische Weltanschauung verordnet werden. Keine Hassrede, der Staat soll bezahlen, infatile Slogans wie yes we can/wir schaffen das, blablabla. Und dann klopft die Realität an die Tür mit Ruger oder AK Gewehren und ballert ihnen die Fresse weg und alles sie tun können ist.... nichts. So soll es sein.

      Löschen
    6. Ist alles richtig, aber ich akzeptiere nicht dass jemand Kinder tötet. Das sind meine eigenen Regeln, natürlich gelten die nicht unbedingt für andere. Dass die Methode effektiv ist, bestreite ich auch nicht. Hedonismus ist für manche übrigens das Endziel, Apathie ist da wohl eher ein Werteurteil. An Hedonismus hab ich auch nichts auszusetzen, wer will das Leben nicht genießen? Man neigt halt dann gerne dazu abzustumpfen und riskiert "Opfer" von anderen Gruppen zu werden. Bekifft kann man sich schlecht wehren.

      Löschen
    7. Hast du nen Knacks? Ist mir doch scheiss egal was du akzeptierst. Hier legt dir keiner einen Wahlzettel vor und frag dich nach deiner Meinung oder kümmert sich um deine Empörung.

      Löschen
    8. Nicht jede Aussage sollte man als Empörung bezeichnen. Hab halt Prinzipien. Und ich hab auch keinen Bock dass mir jemand erzählt wie ich mein Leben leben soll. Daher auch meine Abneigung gegenüber muslimischer Mitbürger.

      Löschen
    9. Du denkst aber schon nach Herr Anoynmous? Nen 10 jähriger mit ner Knarre in der Hand, den würdest Du natürlich in den Schlaf wiegen. Ein 15 jähriger mit nem Bombengürtel bekommt von Dir ne neue Playstation. Ein 17jähriger der sich mit ner Machete auf Dich stürzt ist vermutlich einfach nur nicht oft genug gekuschelt worden. Das lieber Freund ist das reale Leben. Kindersoldaten werden auf der gesamten Welt eingesetzt und eben auch getötet. Du jammerst rum das keiner was tut und hälst Dich für erwacht? Du bist doch genau die gleiche Art Internetzombie wie alle anderen auch. Im Grunde die gleiche Art von verhausschweinten Mann wie der Rest in Europas Feminat.

      Um das mal klar beim Namen zu nennen und bewußt nicht wertent. Breivik hat vor Ort eine ganze Generation sozialitischer Führer aus dem Bestand Norwegens genommen. Das sind die gleichen Leute, die für Feminat, Völkermord an den eigenen Leuten und importierten Vergewaltigungsorgien zuständig sind. Das war ein Camp der linken sozialistischen Eliten, alle auf dem Weg zu zukünftigen Führungspositionen um von dort aus weiter Krieg gegen die eigenen Leute zu führen. Die fehlen jetzt und könnnen aus seiner Sicht keinen Schaden mehr anrichten. Insoweit ist sein Handeln aus der Perspektive und Logik des Krieges und Kriegers nur folgerichtig.

      Im Gegensatz zu Dir, hat der halt eben seinen Überzeugungen taten folgen lassen. Die Geschichte wird über den Mann richten. NIemand sonst.

      Löschen
    10. Ich fands echt witzig dass sich Nazis wie Varg Vikernes aufgeregt haben Breyvik hätte halt weiße Norweger ermordet und damit auch die Mütter der nächsten Generation und hier im Spamordner gibts auch ein paar so Erstleser Mentalitäten die halt echt nicht raffen was ich mit "Kinder des feindlichen Stammes" meine weil sie halt in primitiven Mustern von Identität denken die durch Blut und nicht durch Idee geformt wird.

      As I saw it, the problems in our country were being caused primarily by white liberals, a fact that the racialists have never been able to explain.
      - Between the lines of drift, p.106.

      Und was den Völkermord durch importiere Landfremde angeht, so können die gar nicht soviele Norweger töten wie durch Geburtenausfälle fehlen. Die Deutschen haben im ersten Weltkrieg vielleicht um die 1,357 Franzosen getötet, aber während des Krieges sind die Geburtenraten der Franzosen um über 1,4 Millionen Kinder eingebrochen. Und das liegt nicht unbedingt am Sozialismus(Geburtenraten Ost- Westdeutschland vergleichen). Völker sterben nicht durch Mord, sondern durch Suizid.

      Löschen
    11. Klar, auch ein bewaffnetes Kind kann gefährlich sein. Ich spreche von "normalen" Kindern die sich an geltende Gesetze halten. Klar, durch ihre Erziehung sind sie manchmal "part of the problem", aber das Problem muss man anders lösen können. Oder man akzeptiert eben dass die Gesellschaft bereits am Ende ist, ein Kampf gegen Windmühlen ist unsinnig.

      Löschen
    12. Kinder halten sich nicht an "geltende Gesetze" du Depp! Was meinst du heißt "Eltern haften für ihre Kinder" ?

      Löschen
  10. Noch da zu waren die meisten Einzel Kinder das bedeutet er hat die Alten von denen gleich mit Abgefuckt. Zig Jahre falsche Erziehung in ein linkes Stück Scheiße stecken und dann wenn man schon Steril ist am Sarg stehen, die sind Psychisch noch Toter wie Vorher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind psychisch so tot wie dein Gefühl für Rechtschreibung. xD

      Löschen
  11. "Schreckschusswaffen, Salutwaffen und Signalwaffen fallen zukünftig unter Kategorie C und werden damit genehmigungspflichtig. D.h. auch Schreckschusswaffen müssen kostenpflichtig in eine WBK eingetragen werden."

    ...wird warscheinlich ne Menge Leute kalt erwischen
    .
    Heute morgen war noch im Radio, dass im letzten Monat die Antragsstellungen für den Erwerb des kleinen Waffenscheins in Deutschland überraschend gestiegen sind.
    Auf 47.000!!!
    Ist schon ein Termin für die Abstimmung bekannt oder dauert das in Brüssel wieder n Jahr?

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Nebensächlichkeit werden diesen Montag 25 Minuten des EU-Parlaments gewidmet. Kann mich aber auch täuschen.

    AntwortenLöschen