Montag, 25. Januar 2016

Russlands Rolle in der Flüchtlingskrise

Europa wird zersetzt, aufgeweicht und sturmreif gemacht

In Europa werden die Neuen Rechten unfreiwillig zu Internationalisten, weil ein europäisches Land alleine nicht mehr genug Personal zur Verfügung hat um eine solche Bewegung auf nationaler Ebene zu versorgen. Das Leben ist gut und bietet viele Ablenkungen, es gibt keinen Grund sich einer politischen Bewegung anzuschließen um dort dann Fußvolk zu sein, während man für kollektivistische Werte, das höhere Wohl und den Vorteil eines anderen den Kopf hinhält. Die Neue Rechte sucht Verbündete untereinander, länderübergreifend, und natürlich auch Gönner und Geldgeber, die man dann auch in Russland sucht. Viele Figuren der Neuen Rechten waren in ihrer Vergangenheit Linksextreme und haben einen persönlichen Wandel vorgetäuscht, wie ihn Russland auf nationaler Ebene vorgetäuscht hat, indem man sich von der Union der sozialistischen Sowjetrepubliken zu einer Diktatur mit christlich-orthodoxer, nationalistischer Fasade wandelte.

Die Lubjanka in Moskau, bis heute Hauptzentrale des russischen Geheimdienstes in deren Keller Russen andere Russen ermordet haben. Jede Nation mit so etwas wie Selbstachtung hätte dieses Gebäude platt gemacht und einen Park mit Gedenktafeln dort errichtet. Vladimir Putin hat in dem Gebäude eine Kapelle bauen lassen.

Russland baut auf diese Art seinen Einfluß auf die europäischen Rechten aus, die eine Nation mit starkem Militär, spiritueller Identität und einem starken Mann als Anführerfigur auch für ihr Land haben wollen. Russland kontrolliert dabei aber immer noch die selben sozialistischen Gruppen die es früher auch aufgebaut und kontrolliert hat.

http://www.welt.de/politik/ausland/article149114621/Ukraine-erzuernt-ueber-deutsche-Linkspolitiker.html
Sowohl die alten Genossen von der SED/Linkspartei, als auch die Nationalsozialisten von der NPD üben sich in Gesten die ihre Solidarität mit Russland und seinen Proxystaaten bekunden sollen. Auf der einen Seite wetterten die russischen Medien non-stop über den faschistischen, vom Westen finanzierten Putsch in der Ukraine, auf der anderen Seite solidarisieren sich faschistoide Netzwerke in Europa mit Russland und seiner Blut&Boden Aggression gegen ehemalige Kolonien und Nachbarländer.
Nur warum macht sich Russland für alte Sozialisten und gleichzeitig für Faschisten attraktiv? Russland erweitert einfach sein Portfolio um mehr Optionen um ein breiteres Spektrum kontrollieren zu können. Genau so wie man früher linke Studentengruppen aufgebaut hat und dann durch Agenten in westdeutschen Polizeibehörden auf sie schießen ließ, genau so hat man in den USA durch Aktionen wie Operation Pandora Ku Klux Klan Gruppen inszeniert und auf der Gegenseite die Black Panther oder die Weathermen Terrorgruppe unterstützt durch Außenbüros wie eben die Stasi oder den kubanischen DGI, genau so hat man Befreiungstheologie in Südamerika gefördert und die islamische Version der Befreiungstheologie in der islamischen Welt.

Diese Art der Kontrolle hat die russische Gesellschaft selbst ultra paranoid gemacht. Ein gutes Buch zu dem Thema wäre Peter Pomerantsev's Nothing is true and everything is possible.

Genau so wie die Regierung an einem Tag mit Kommunisten und am nächsten Tag mit Faschisten verkehrt, genau so eine scheinbar schizophrene Haltung findet sich querbeet in der russischen Gesellschaft. Von der kleinen Goldgräberin, die für jeden Mann ihre Persönlichkeit neu erfindet, bis hin zum neureichen Oligarchen, der alle möglichen, widersprüchlichen Gruppen finanziert und scheinbar auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen geht. Die "russische Seele" ist eine Summe ganz primitiver Triebe die sich um Selbsterhalt und Macht drehen, wobei eine Persönlichkeit, eine Ideologie nur hinderlich ist.

Dazu wird dem russischen Bürger in den russischen Medien pausenlos eingehämmert, der Westen ist hinter ihnen her, der Westen finanziert überall Nazis und will sie alle ausrotten. Das geht seit den ersten Tagen der Sowjetunion so.
Und die Russen werden paranoid gehalten mit Bedrohungsszenarien die keine sind und lassen sich auf diese Art auch für keine Ideen gewinnen die über die primitive Selbsterhaltung und über Opportunismus hinausgehen.  Eine weitere Aufgabe russischer Medien ist es permanent mehrere, manchmal auch widersprüchliche Versionen einer Story zu berichten. Als über der Ukraine die Malaysia Airline Maschine MH-17 von russischen Proxies abgeschossen wurde brachte Russia Today innerhalb weniger Stunden vier verschiedene Versionen von dem was passiert wäre, nur nicht darüber was wirklich passiert ist. Diese Flut an wertlosen Informationen soll möglichst viele Nebelkerzen zünden, bis der durchschnittliche Betrachter sich überfordert oder gelangweilt fühlt und resigniert sagt, dass man der Wahrheit wohl nie auf den Grund kommen würde.


Und jetzt zur Flüchtlingskrise:

Zuerst sei festgehalten, dass die Asylgesetze europäischer Länder gedacht waren für Menschen die aus dem kommunistisch besetzten Osteuropa geflohen sind, nicht für Leute aus Afrika oder der arabischen Welt.
In der afrikanischen und arabischen Welt herrschen heute aber immer noch Parteien und Ideologien, die von den Sowjets als Befreiungsbewegungen aufgebaut, ausgebildet und finanziert wurden. Diese Staaten werden absichtlich instabil gehalten und erfüllen nur den Zweck als Nebenschauplatz zu dienen um den Westen abzulenken und seine Ressourcen zu binden.

 Create two, three...many Vietnams, that is the watchword.
- Che Guevara, Tricontinental Magazin, 1966

Die Flüchtlinge aus Syrien fliehen dabei weniger vor den Islamisten, als vor der Regierungsarmee die mit ihrer materiellen Überlegenheit Wohnviertel in Stücke schießt. Die russische Technik verwendet keine Lasergesteuerten Smartbombs, die schmeissen einfach Fassbomben oder Arsenale aus dem kalten Krieg in Flächenbombardements auf die Gegend ab, wo man den Feind vermutet.
In Europa ist es dann die fünfte Kolonne, die Genossen aus den K-Gruppen die jetzt bei den Grünen in der Politik sind, die für die Aufnahme plädieren sollen. Die Linkspartei kann sich kritisch äußern, aber dabei handelt es sich nur um eine Scherentaktik um das gesamte Spektrum zu kontrollieren und jede Position von Proxygruppen besetzen zu lassen. Die zwei Klingen einer Schere sind entgegengesetzt, doch beide werden mit der selben Hand geführt.

Ganz gut sieht man das in dem populären Youtube Film "With open Gates - The forced collective suicide of European nations". Die schockierenden Bilder sind zu einem großen Teil von Russia Today, wobei Kenner die Stimme des Erzählers wiedererkennen werden.


Wir sehen hier wie russische Propaganda nach der Scherentaktik arbeitet. Russia Today liefert im Stil von Tokyo Rose den emotionalen Inhalt in Form von Bildern, man schiebt Äußerungen ein die sich gegen die USA richten und die den USA die Schuld an der Flüchtlingsproblematik geben, die durch die Kriege der USA entstanden wäre. Dazu spricht der Stasi IM und SED Vorsitzende Gregor Gysi in seiner hämischen Art darüber, dass er sich ja eigentlich darüber freue wenn es weniger Deutsche geben wird. An dieser Stelle hätte eigentlich jedem Trottel klar werden müssen was für ein Spiel hier gespielt wird. Meldungen über Vergewaltigungen treffen natürlich auch einen Nerv, gerade bei Rasse&Nation Versagern die sich so einreden können, sie werden als Beschützer der Frauen gebraucht die sie nicht haben wollen. Wie viele preußische Mädchen haben eigentlich die Russen so gefickt und damit den hiesigen Genpool verpestet?
Und am Ende spricht natürlich eine mir nicht bekannte Frau, dass die Juden irgendwie eine Führende Rolle in dieser Transformation Europas einnehmen müssten. Das trifft bei vielen Neurechten einen Nerv und Russland selbst ist eine Nation von Judenhassern.

Dass die Deutschen in den 1930er und 40er Jahren Juden verfolgt haben kam für die Weltöffentlichkeit sehr überraschend und viele konnten es nicht glauben, da Deutschland eine recht judenfreundliche Nation war und die schlimmsten Orte für Juden eher Polen oder Russland mit seinen Progromen war. Auch war die Propaganda der Sowjetunion gegen Juden gerichtet und gegen Israel. Die ursprünglichen bolschewistischen Revolutionäre waren übrigens zu weniger als einem viertel jüdischer Abstammung und liesen sich auch vergleichsweise leicht rekrutieren, wenn da eine Revolution im Gange ist die sich gegen die Zarenregierung und die Progrome richtet.

Wenn ich die Bilder ansehe die Flüchtlinge mit ihren Smartphones machen, die sie erst im Kriegsgebiet gemacht haben und wie sie dann in Europa sind, dann sehe ich so gut wie keinen Islamisten im Sinne von ISIS und co., sondern viel mehr shiitische Milizionäre und Deserteure der Regierungsarmeen. Das sind Leute von Mannschaftsrang, das sind aber auch Offiziere. Müsste ich spekulieren, dann würde ich sagen einiger diese Leute kommen im Auftrag nach Europa um als Proxies von Iran und Russland in Europa radikale islamistische Gruppen aufzubauen.

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4815304/Ungarns-Armee-wirbt-Kraefte-fur-Grenzschutz-an-
Durch den Kampf gegen den Islamischen Staat, etwas das Europa eigentlich total egal sein kann, als auch durch die Flüchtlingskrise werden bei Militär und Sicherheitsbehörden viele Ressourcen gebunden, die nicht mehr für die Abwehr anderer Bedrohungen zur Verfügung stehen.

Russland und Iran geraten dabei selbst weiter unter Druck. Der verfallende Ölpreis setzt diesen Nationen, die ansonsten nicht wirklich etwas haben was sie auf dem Weltmarkt anbieten können, extrem zu, was sie unter Zugzwang stellt und dabei kurzfristig noch gefährlicher macht.

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/russia/12103602/America-to-investigate-Russian-meddling-in-EU.html
Der Westen kann jederzeit die Sanktionen wieder anziehen und gegen russische Proxygruppen in Europa vorgehen. Persönlich denke ich, dass einige pro-russische Medien und Netzwerke in Deutschland nur als Honeypot Falle existieren, die diese ganzen degenerierten Putinschlampen aus ihren Löchern locken sollen. Wer dabei wirklich so blöde war sich eine .ru Emailadresse anzulegen und auf seinem Blog oder Youtube Kanal über die NATO Kriegstreiber und die westliche Medienhetze gegen Russland zu poltern, der hat sein Leben eigentlich weggepisst.
Der Konflikt in der Ukraine hat gezeigt, dass Russland an diese Vorhut und diesen Abschaum keine gutbezahlten Posten verteilt, sondern sie einfach verwendet wie diese Partybecher aus Plastik, die man eben einmal benutzt und dann wegwirft. Für die Deutschen gibt es dabei nicht mal russische Pässe. Wahrscheinlich hasst Moskau diese Leute noch mehr als Menschen wie mich, überzeugte Westler die für ihre Kultur wirklich argumentieren können und für die soetwas kein dummer Slogan auf einem PEGIDA Transparent ist. Ich bin als Feind zu erkennen und ein ideologischer Gegner, der PEGIDA Idiot mit seiner deutsch-russischen Phantasiefahne verrät quasi seine Kultur an Russland, an Asien und eine antithesische Kultur zu seiner eigenen und der Menschen um ihn herum. Die wissen ganz genau, dass solche Leute für emotionale Motive ihre Mitmenschen ausliefern und haben selbst keine Verwendung für derartigen Menschenmüll. Auch die Tatsache, dass die Gruppen die Moskaus Nähe suchen gerne Rhetorik benutzen wie gewinseltes "Stoppt die Kriegshetze gegen Russland, keinen Krieg mit Russland" und Moskau dagegen sich zu seinem Militär bekennt, Stärke demonstriert und in Medien wie der Pravda über seine militärischen Fähigkeiten prahlen lässt, sorgt nur dafür dass Moskau diese möchtegern Proxies noch mehr verachtet. Also entweder die Behörden im Westen machen dem Spuk ein Ende, oder die Russen entsorgen die Spaltkeile später.

Für die ganzen Volldeppen die meinen sie müssen mir in den Kommentaren irgendwas über mein Russlandbild erzählen: ihr seid dabei euer restliches, frustriertes Hartzer Leben wegzuwerfen. Ich habe meine Russlandbild nicht durch fünf Minuten Youtube Clips von Russia Today gemacht, für die ich dann noch eine Petition unterzeichnet habe damit der russische Steuerzahler auch noch finanzieren darf das auf deutsch zu senden.

Russland wird weiter versuchen Europa zu zersetzen und dadurch Ressourcen binden wollen während es selbst bei sinkenden Rohstoffpreisen seine Rüstungspläne aufrecht erhalten muss. In Nachbars Garten wird gezündelt und wenn es brennt wird man seine Hilfe anbieten.



Siehe auch:
Die Barbaren Teil 2
Fremde Heere
Die Reihe Insurgency


Kommentare:

  1. wo oder bei wem liegt deiner sicht nach die schuld bzw wer hat es wieso zu verantworten?
    danke schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Menschen kämpfen nicht nur um Öl, Menschen kämpfen aus Prinzipien, aus Rache, aus Ehrgefühl, aus Furcht und weil eine Seite meint sie kann gewinnen. Da gibts keinen "einen Schuldigen". Menschen sind listige Raubtiere.

      Löschen
  2. Hmm....., ich hab mir noch kein abschließendes Meinungsbild über alle auswärtigen Schuldigen gemacht. Immer mit dem Finger nur auf den Einen zeigen, das ist mir zu einfach!
    Das die Amis aber nur unser bestes wollen, kannst auch du nicht im Ernst annehmen. O.K. TTIP ist auch für die verbliebenen europäischen und sonstigen weltweiten Großkonzerne ein Geschenk, aber wir sind dann noch schneller am Arsch. Wird wahrscheinlich gerade fast unbemerkt finalisiert. Aber das spielt euch ja eh in eure Pläne. ;-)
    Das deutsche Reich und die kleineren deutschen Staaten davor, wie Preußen, hatten eigentlich jahrhundertelang meist gute Beziehungen zu Russland. HAben uns auch geholfen, die nichtsnutzigen Froschfresser endgültig zu verjagen. Die haben in den Jahrhunderten davor schließlich dutzende Male den Südwesten verwüstet.
    Auch Blucher hatte in seinem Heeresteil im Herbst 1813 fast ausschließlich russische Korps! Ein Hamburger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein dummes Gelaber ist genau der gleiche dumme Pseudo-Patriotismus den du bei den Nazis von der AfD findest. "Jahrhunderte meist gute Beziehungen zu Russland". Mal abgesehen davon dass es dauernt irgendeinen Krieg gab ist dieses Russland von vor hundert Jahren im Gulag und im Keller der Lubjanka ermordet worden. Gerade Putin hasst die Deutschen wie Ungeziefer. Seine Eltern waren direkt von der Leningrader Belagerung betroffen und er selbst hatte die Aufgabe die Satrape der DDR unter Moskaus Knute zu halten und die BRD unter Moskaus Knute zu bringen. Mit so einem Scheiss kannst du dich gleich mal verpiss.

      Löschen
    2. "Gerade Putin hasst die deutschen wie die Pest"

      Ich frage mich wie seine Freundschaft zu Schröder seine Einstellung zum deutschen beeinflusst hat, letztendlich weiß man über den Mann recht wenig genaues.
      Mein schlesischer Großvater erlebte bestialisches durch die russischen Truppen, dennoch hegt sein Nachwuchs keinen Groll auf Russen oder Polen. Ich glaub es fällt schwerer langfristig rachsüchtig zu sein wenn man ein gutes Leben hat.

      Löschen
    3. Ihr Putinschlampen seid alle so voll mit der gleichen Scheisse. Schröder ist kein "Freund", Schröder ist Asset, eine Schlampe für Putin. Und eure anekdotische Evidenz ist auch immer die selbe. Frag die Russen mal was für ein gutes Leben die haben und wieso ihre "slawischen Brüder" die Ukrainer jetzt alles Faschisten sind die man bekämpfen muss. Idiot.

      Löschen
    4. " seine Freundschaft zu Schröder "

      *facepalm*
      Glaubt da ernsthaft jemand daran, dass Schröder Putins "Freund" und dass Schröder representativ für die Deutschen und ein Verhältnis zu den Deutschen ist? Die SPD Ratten sind eh alles Verräter und Russenfreunde, siehe nur Steinmeiers Krawatten Statement.
      http://image1-cdn.n24.de/image/5890760/4/large16x9/o9p/frank-walter-steinmeier-sanktionen_620x349.jpg
      Wer hat uns verraten.... ?

      Löschen
  3. Habe in den 1980er Jahren als Soldat öffentlich geäußert, dass Kelly und Bastian von den Russen bezahlte Schwätzer sind. Wollte damals keiner hören. Wenn ich mir heute Höcke, Petry und Stürzbecher so ansehe habe ich denselben Eindruck. Aber damals wie heute werden solche Figuren als " Lichtgestalten" gefeiert. Mal sehen, wie das ausgeht. Wie es bei Kelly / Bastian ausging, ist ja bekannt. "Partybecher" halt.

    AntwortenLöschen
  4. Okay, Nur - was soll uns dieser Artikel sagen ?

    Schön langsam gleitet dieser Blog ins politische ab. Schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlechter Agitationsversuch, geh zurück in dein Piss-Forum oder wo immer du herkommst. Wenn du was über Sauerkraut einkochen lesen willst kannst du das überall sonst auch.

      Du schnallst nicht worum es geht, wie das Monster arbeitet, nicht mal unbedingt weil du zu blöde bist, sondern weil du es nicht hören willst. Westliche Zivilisation aufrecht zu erhalten ist eine ganze Ecke mehr als Konserven und ich stelle das hier nicht zum ersten Mal klar. Leute wie du können am Ende des Tages auch mit den praktischen Themen nichts anfangen, weil euch komplett das Fundament fehlt.

      Löschen
  5. Russland ist erledigt. Keine Ideologie, demografischer Kollaps und kein Geld / minderwertige Technik. Wieso auf dem Blog beständig gegen Russland agitiert wird ist mir völlig schleierhaft. Vielleicht ist die Zeit hier 1982 stehen geblieben. Und interessanterweise sind gerade die Ostblock Staaten Ungarn Polen etc ziemlich resistent bei der Flüchtlingskrise.

    Die Russen hatten übrigens zu keinem Zeitpunkt irgendein Interesse Syrien zu destabilisieren, ist doch Syrien der wichtigste Partner Russlands bisher gewesen, auch vor dem Bürgerkrieg. Es ist ganz ähnlich wie im Irakkrieg 2003 der Bürgerkrieg eine Us-Israelische Aktion.Von einem destabilisierten Syrien profitiert Israel am meisten, nicht Russland.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar ist dir das schleierhaft, weil du überhaupt nicht liest was hier geschrieben wird und auch nicht die Bücher über die empfohlen werden. Russland hat keine "Partner", Russland hat Kolonien. Je mehr Assad auf Hilfe angewiesen ist, desto mehr Einfluss haben Iran und Russland. Aber klar ist es wieder Israel, weil wenn Sputnik News und die Nachplapperer aus der Blogosphere das sagen, dann folgt. Russland lässt Israel auch weiter Luftangriffe in Syrien fliegen um Hezbollah Führer zu töten und Waffenlieferungen zu zerstören. Schau was anderes als RT du Abschaum.

      Löschen
    2. Naja RT (=Russia Today?) habe ich noch nie geschaut und wusste bis vor kurzem gar nicht dass es das gibt.

      Fakt ist aber dass der Syrien Konflikt entlang der Achse Russland-Iran-Assad-Hezbollah auf der einen Seite gegen USA-Israel-Saudiarabien-ISIS auf der anderen Seite verläuft. Nicht umsonst bombiert Russland die Anti-Assad Kräfte (u.a. ISIS aber nicht nur) während Israel Assad/Hisbollah bbombiert. Mir als mittelfränkischer Rechtsradikaler kann das freilich egal sein und ist es auch, genauso Russland. Die Flüchtlingsströme gab es jedoch schon weit vor dem Eingreifen Russlands auf Assads Seiten, und der Grund warum diese reingelassen werden liegt bei unseren Politikern. Warum die so handeln ist allerdings schon OT, lesen sie da mal Kevin McDonalds "Kultur der Kritik". Stichwort Bürgerrechtsbewegung, Frankfurter Schule und Kulturmarxusmus.

      Löschen
    3. Wenn du Depperle kein scheiss Erstleser wärst der meint er schlägt ein Buch in der Mitte auf und gibt sene drecks Meinung dazu, dann wüsstest du, dass ich das längst getan habe. Du kannst jetzt was dummfugen von Kulturmarxismus und bist dem Konzept selbst völlig auf den Leim gegangen. Auch nur irgendwie Partei zu ergreifen gegen den Westen für die Tyrannen ist kritische Theorie. Erst wenn das westliche Selbstbewusstsein aufgelöst ist, dann ist Platz für solche Ideen. Du Opfer. Es gibt nichts was ich zum zehnten Mal sagen könnte damit du noch was schnallst.

      Löschen
    4. "Auch nur irgendwie Partei zu ergreifen gegen den Westen für die Tyrannen ist kritische Theorie"

      Ok, die Russen sind Tyrannen, also sind alle ihre Vassalen pauschal abzulehnen, aber wenn dann der Westen mit den Saudis gemeinsame Sache macht, die nun mal eine tyrannische und antiwestliche Gesellschaft sind dann ist es auch kritische Theorie dieses Bündnis zu hinterfragen weil man dann automatisch Feind des Westens ist?

      Löschen
    5. Was die Saudis angeht, so kann man sich bei der europäischen Linken und ihrer Energiepolitik bedanken, dass Europa abhängig gehalten wird von Öllieferungen aus der Region, obwohl es nicht mehr nötig ist. Ich bin da mit David P. Goldman einer Meinung, dass man in der islamischen Welt möglichst viel theologische Gegenbewegungen aufbauen und so Hackfleisch aus denen machen sollte. Der fallende Ölpreis und vielleicht ein saudisch-iranischer Krieg wird das aber erledigen. Die Währungsreserven reichen den Saudis vielleicht noch fünf Jahre. Nur wenn du halt diese Rhetorik siehst "weg von saudischem Öl, hin zu russischem Gas", dann weiß man schon aus welcher Richtung das kommt.

      Löschen
  6. Gerade gibts in Berlin wieder ein super Beispiel für AgitProp. Russische Medien erfinden eine Vergewaltigung, Russland"deutsche" gehen auf die Straße(sind organisiert). Warum erfinden die einen Fall wenn es echte Fälle gibt? Komplette Kontrolle über das Geschehen.
    Höre ich was von "Lügenpresse"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob die Vergewaltigung nun komplett Fiktiv ist könnt ich nicht sagen (vll. auch nur eine aufgeblähte Begrapschung?) die angebliche Reaktion der Russlanddeutschen die dann mit Eisenstangen ein Flüchtlingsheim ausgefegt haben sollen ist aber sehr wohl Schwachsinn und vermutlich zur Erbauung der russischen Bevölkerung gedacht.

      So dreist ist unsere Presse tatsächlich nicht, besonders Lokalpresse berichtet noch recht seriös und fair, aber gewisse Verfallserscheinungen die ihnen das Lügenpresse! Krakeele zurecht eingebracht haben gibts hier definitiv auch schon.

      Löschen
    2. Russen gehen für "deutsche Werte" auf die Straße... Aber die Vorträge sind auf Russisch! Mein Dad hatte in den 1940er Jahren Gelegenheit, Rußland ausgiebig kennenzulernen. Leider lebt er nicht mehr, sonst wäre er voll dein Fan, NV!

      Löschen
    3. Ich sehe die Russen zur Zeit als gefährlichste Agitatoren auf deutschem Boden.
      Von den Pegidanten ist ein Großteil unreflektiert pro Russisch und schluckt jeden Müll.
      Während man sich hierzulande über IS Propaganda aufregt, die hauptsächlich nutzlose Moslems und deutsche Halbhirne anspricht, beugen sich immer mehr unter russische Fuchtel.
      Goebbels wäre beeindruckt von dieser Propagandamaschine.

      Löschen
    4. Ich hab es immer gewusst dass diese "Aussiedler" Geschichte uns nochmal in den Arsch beissen wird! Ich habe größere Abneigung gegen die ganzen Alten hier die immer noch Russisch sprechen, nie eingezahlt haben aber hier die Rentenkassen abschröpfen. Der junge Illegale kann zumindest noch schwarz irgendwo arbeiten und damit was beitragen. Aber Russenmedien glotzen und sich dann aufmucken wollen wenn man deren Propagandascheisse glaubt. Aber nein, die Vergewaltigung in Berlin wird in Wahrheit vertuscht und hat sicher die Ausmaße von Rotterham! Sowas findet man in den Kommentarsektionen der großen Zeitungen dazu. Dämliches Pack.

      Löschen
    5. Von diesen Russlanddeutschen, die da auf die Straße gegangen sind, ham sie eine Frau interviewt, die gemeint hat, es wäre ihr egal ob die Geschichte in den Medien stimmt oder nicht :-)

      Löschen
  7. Kognitive Dissonanz ist beim deutschen Michel stark ausgeprägt. Er sieht nur was er sehen will und reagiert stark auf emotionale Stimuli, nicht aber auf Logik. Das ist nicht das erste Mal dass du völlig zurecht den Russland-Fetischismus auseinander nimmst und trotzdem sind die Reaktionen immer dieselben. Fakten, Fakten, Fakten sind nutzlos gegen ein "Ja aber ich, ja aber vor 200 Jahren, ja aber Putin hat doch xyz, ja aber ich will doch glauben dass...". In diesem Milieu kursieren alle möglichen Bedrohungsszenarien, von Finanzkrise bis Chlorhühnern, aber eine feindlich gesinnte Großmacht mit Landverbindung und Massenvernichtungswaffen, damit ist das kleine Hirn dann einfach überfordert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du eigentlich bei allen Beiträgen. Ich kann Bücher lesen, ich kann Dinge in der Praxis machen und sobald ich darüber was schreibe kann ein Loser der in seiner dreckigen Unterwäsche vor dem PC im Keller seiner Mutter sitzt mich einen Deppen nennen und das er alles besser weiß. Und eigentlich ist das eine gute Sache, denn damit bewegen wir uns weg von Titeln und Zertifikaten und die Leute wollen nur noch sehen wer wie performt. Vorhin hat auch wieder so ein Manga Kind gemeint es muss mir was über Kanatas erzählen. Und wie die Pro-Russland Fraktion performt, tja, das sieht man am besten an Russland selbst.

      Löschen
    2. Apropos Chlorhuhn: Unsere Hühner werden mit Antibiotika vollgestopft, was die Amis wiederum total widerlich finden. Die Chlorhühner werden lediglich in Wasser mit Chlor (wie im Schwimmbad) "getauft" und sind dann salmonellenfrei, während bei unseren handelsüblichen Vögeln die Haut nach wie vor mit Salmonellen verseucht ist.

      Ergo: Salmonellenhuhn mit Antibiotika vs. in Chlorwasser getunktes Huhn.

      Dumm wie Scheiße sind die Deutschen wieder mal und machen sich mehr kaputt als es Moslems oder andere Barbaren je könnten. Was der Bauer nicht kennt ...

      Löschen
  8. Ich erinnere an dieser Stelle noch einmal an die Berliner Luftbrücke. Russland sind Bevölkerung und Menschen scheissegal. Es geht nur um Machterhalt. Russland hat auch kein Land von "befreit", nach dem 2. Weltkrieg wurde nur eine Diktatur durch eine andere ersetzt. Und jetzt jammert der Deutsche Russland sei eine US-Vasall.
    Fickt euch, Ihr undankbares Pack.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, sollte natürlich heissen "Deutschland sei ein US-Vasall", mein Pad macht manchmal Ärger.

      Löschen
    2. Eh, sich mit Vasallentum nicht so recht zufrieden zu sein ist normales Verhalten und auch wenn wir den Amis viel verdanken sollte man nach 70 Jahren sich nach Möglichkeit trotzdem versuchen als Nation möglichst souverän zu sein und sich nicht unnötig für andere außerhalb der direkten Nachbarschaft in den Fuß schießen.

      Aber klar, das Geheule über die Schland-Gmbh und das wir gar niemals Macht über unser Schicksal als Nation gehabt hätten ist Schwachsinn.

      Löschen
  9. Merkst Du eigentlich nicht, dass Du Dir durch Dein Antwortverhalten nur Speichellecker heranzüchtest?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich züchte hier überhaupt nichts heran und das ist keine Debatte um Kleinigkeiten wie ob jetzt Schokoladeneis oder Erdbeereis besser ist. Wer eben Sympathien oder Begeisterung und Loyalität für Machtblöcke und Kulturen zeigt die antitethisch gegenüber westlichen Werten, meinen Werten sind, der ist für mich Dreck und Gefühle sind da noch das Geringste was ich verletzen würde.

      Löschen
    2. Vielleicht kann mir ja jemand helfen, was denn nochmal die duften westlichen Werte so sind?

      Löschen
    3. Ich empfehle hier etliche Bücher und Autoren, Altphilologen, die erklären das wirklich sehr gut. Nur liest du das nicht, weil du zu faul bist. Wenn du nicht weißt was "der Westen" ist, dann hast du bereits einen kulturellen Fallout erlebt und dann gibt es für dich eigentlich nicht wirklich was zu preppen oder deine Existenz für ein Post Collapse Szenario zu retten. Da ist einfach nichts da was Zukunft hätte.

      Löschen
  10. Der Westen ist doch auch schon lange gestorben. Was hier der "Kampf gegen den Faschismus" ist, ist in den USA der "Kampf gegen den Rassismus". Statt dem Holocaust gibt es dort die Sklaverei, die bei Deppen Schuldgefühle noch auslöst. Und? Bringt es einfach zu Ende, mir völlig egal welche Fahne über dem Bundestag weht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Public Shaming funktioniert nur wenn du es funktionieren lässt. Ich habe lieber die Regenbogenflagge über dem Bundestag wehen als Hammer und Sichel oder Hakenkreuze.

      Löschen
    2. Du vergleichst das Geheule von College Studenten und Lehrern und NGO Parasiten und anderen linken Waschlappen mit dem Tod der westlichen Zivilisation? Was glaubst du wie die Musik in anderen Teilen der Welt spielt? Wenn dich schon die Nazikeule zum Heulen bringt, wie willst du eigentlich die Belastungen aushalten die andere Systeme dir auferlegen?

      Löschen
  11. Selbst in Jahre 2016 kommen sie auf knien gekrochen dem Towarisch Lenin ihren Tribut zollen. hahaha
    https://www.youtube.com/watch?v=BoigBBKbGtY

    AntwortenLöschen
  12. Ich war Anfang 2008 beruflich im Ostblock unterwegs. Wir haben damals Zulieferer für Holzpellets gesucht. Je weiter man in den Osten geht, desto wirklich fremder werden einem die Leute obwohl sie nicht anders aussahen als wir. Mit den Ukrainern Geschäfte zu machen war schon gewöhnungsbedürftig, Wodka saufen beim Verhandeln wird da von einem erwartet und alles ist für diese Leute irgendwie ein Spiel. Wir sind dann nach Russland weiter und die Ukrainer haben uns damals gesagt, hinter dem Donbass fängt die Mongolei an. In den russischen Betrieben hingen dann halt echt die Putin Portraits an den Wänden. Wenn ich mir vorstelle, dass diese Leute in einer alternativen EU, was der feuchte Traum vieler Neurechter ist, dann Wahlrecht haben und uns einfach überstimmen könnten, wird mir kotzübel.

    AntwortenLöschen
  13. Was haben die eigentlich immer für Probleme mit Juden? Ich bin keiner und die sind mir soweit auch egal, aber das frage ich mich schon manchmal...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Konsens beim rechten Rand ist das Juden aufgrund ihrer gesellschaftlichen Einnischung immer ihre eigene Gruppe auf die ein oder andere Weise bevorzugen oder zumindestens ihren Zusammenhalt stärken.
      Auf der anderen Seite wird in der Gesellschaft in der sie untergekommen sind immer der liberalste und offenste Kurs wie möglich propagiert aus Angst in einer homogenen und konservativen Gesellschaft wieder verfolgt zu werden, da das in der Vergangenheit oft als Nebenprodukt dabei rauskam wenn ein europäisches Volk sei es aufgrund eines Aufschwungs oder einer Krise sein nationales oder christliches Selbstbewusstein aufbügelte.
      Oder man unterstellt ihnen einfach religös/gentisch basierte Boshaftigkeit.

      Die Dame im Video heißt Barbara Specter und auch wen ihr Einfluss sicher nicht allzu groß ist, führt sie zumindest ein Institut irgendwo in Schweden und hat durch ihre Aussagen so einige negative jüdische Stereotypen bestätigt.

      Das kann man jetzt auf die Spitze treiben und behaupten bei Juden handele es sich um eine monolithische Vereinigung mit dem Ziel ihre "Wirtskultur" auszusaugen (evtl noch gepaart mit esoterischen Vorstellungen sei es der angeblich ewige Arier-Semiten Konflikt oder christliche Anschuldigungen sie seien die Synagoge Satans da sie sich nicht auf die Glaubensreform Christus einließen.), oder man sieht sie einfach als erfolgreiche engverbundene-wenn auch in verschiedene religiöse Ausrichtungen unterteilte-Minderheit die nun mal ihre Interessen vertritt und deshalb mit Nationalismus nicht viel anfangen kann, wobei manchmal auch offen feindlich gesinnte Spinner wie Specter bei rauskommen, genauso wie man unter deutschen eben auch noch Nazis oder sogar Monarchisten finden kann.

      Würde man mit den Juden ein wenig kritischer umgehen dürfen ohne direkt mit der Nazikeule einen übergezogen zu kriegen, könnte man solche Feindschaften sicher auch offener besprechen und dabei zu Übereinstimmungen kommen und Missverständnisse ausräumen bzw. Extremisten und Spalter im deutschen sowie jüdischen Lager isolieren können.

      Dafür ist es vll. aber auch schon 80 Jahre zu spät..

      Löschen
    2. Das ironische dabei ist, dass bei den traditionellen Juden eigentlich stabile Leute rauskommen wie Ben Shapiro oder David P. Goldman, aber sobald die Juden mit ihrer Tradition brechen kommt eben Abschaum zustande wie Howard Zinn, Noam Chomsky oder eben Barbara Specter, wobei letztere ein absoluter Niemand ist und wohl nirgendwo mehr gehört wird als bei den Nazis selbst.

      Löschen
  14. Ich denke die Russen machen sich mit dieser fake rape Story einer 13 Jährigen jetzt daran die Antithese zu ihrem geschaffenen Problem aufzuziehen. Vielleicht schleusen sie russische Soldaten ein die dann als "Bürgerwehr" irgendwas abziehen das dann richtig Sympathie unter den Pegidition generiert bis diese sich auch russische Pässe holen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jupp, so schauts aus. Deswegen schreib ich sowas. Die Leute die sich dann beschweren wollen sind zu blöde das zu schnallen und selbst auch zu klein um relevant zu sein. Sobald du aber 5+ Leute in einer Gruppe hast mit Vorräten, Waffen, Locations, Ausrüstung usw. wirst du für die Russen "interessant".

      Löschen
  15. Nur mal so eine Frage:
    Ich finde deine (N.V.) Ausführungen zu den Russen, resp. deren Pläne soweit einleuchtend; es ist mir im Endeffekt auch scheissegal, ob dann die Russen oder jemand anderes der Buhmann ist, d.h. ich bin kein Russenversteher oder sowas und Kommunisten und solches Pack hasse ich sowieso.
    Nur, haben die Russen überhaupt die Ressourcen, um Europa, resp. den Westen zu "jumpen"? Natürlich können die einige Unruhe stiften, aber können die den Westen richtig, also militärisch überfallen? Und dann auch noch (längere Zeit) besetzten? Denn wenn der Westen so richtig sturmreif werden sollte, würde es kaum mehr was zu holen geben... Zudem schreibst du selbst irgendwo hier, dass den Russen das Menschenmaterial fehlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Russen müssen gar keinen ganzen Jump leisten. Der Donbas ist eine Blaupause. Spalten, bewaffnen, sich die anderen untereinander verheizen lassen, vom Chaos profitieren. Hilfskonvoi->plündern. Verbrannte Erde hinterlassen und out.
      Tatsächlich haben die Russen nicht mehr das Menschenmaterial für Verluste in Millionenhöhe, aber sie haben genug Unnötige um einige Divisionen im Westen lassen zu können.
      Da sterben dann keine Ingenieure.
      Ich bin mir nur noch unsicher, was sie mit den Polen vorhaben.

      LL

      Löschen
    2. Für einen Angriff auf Westeuropa müssen die Russen nicht durch Osteuropa, die können genau so über Skandinavien. Die können auch Polen einfach dem Zahn der Zeit überlassen. Ich denke eine Route über Skandinavien ist sogar wahrscheinlicher, da mit weniger Widerstand zu rechnen ist, die Gesellschaft ist total aufgeweicht und man kann den Westen von Ressourcen abschneiden. Viele Putinschlampen machen Witze wenn man darüber redet dass Russland Norwegen und Schweden für Ressourcen angreifen könnte, da Russland das ja alles selbst hätte. Da geht es darum Konkurrenz zu beseitigen und den Westen abzuschneiden.

      Löschen
    3. http://www.express.co.uk/news/world/638766/Sweden-war-Russia-chilling-leaked-documents-warn-world-hostility

      Zumindest ausgesprochen wurde es.
      Irgendwie hab ich die Nordroute immer unterschätzt, aber klar. Durchmarsch durch Finnland. Schweden mit Kommandoaktionen lähmen, da arbeiten eh schon zig Russen.
      Gab derletzt eine Serie, die eine fiktive Besetzung Norwegens durch Russen thematisiert hat "Occupied" war ganz nett.

      Die zwei schwedischen Grenzregimenter wären sofort weg, Vielleicht könnten sie sich noch etwas auf Höhe Malung halten- mehr aber auch nicht.

      Wäre mir so lieber, bleibt mehr Reaktionszeit bis die Flut gegen die Alb schwappt.
      LL

      Löschen
    4. An der Grenze Norwegen-Russland ist grade reger Verkehr.
      http://www.theguardian.com/world/2016/jan/14/norway-tells-refugees-bikes-russia-bicycle-immigration-storskog

      Löschen
    5. "Occupied - Die Besatzung" ist zu Beginn tatsächlich vielversprechend...
      "Ganz nett" trifft es alles in allem gut, wobei ich mir schlussendlich nicht sicher bin, was ich davon halten soll. Irgendwie ist das mir zu pazifistisch, ja gar defätistisch. Nunja, auch wenn der Kriegsgrund hahnebüchen ist, ist das folgende realistisch, da eben pazifistisch und defätistisch.

      Löschen
  16. Ich habe mir "Nichts ist wahr, alles ist möglich" vor einer Weile schon auf Deutsch geholt und war wirklich überrascht wieviel Ähnlichkeit die russischen Medien mit den alternativen Medien haben die den Leser mit Verschwörungstheorien vollmüllen.
    "Überall sind Fraumaurer und Putin ist ein CIA Agent der bei einem Besuch im Westen durch einen Doppelgänger ausgetauscht wurde."
    Klingt nach Verschwörungsbloggern im Netz, ist aber durch die russischen Medien gelaufen.
    Auch witzig war die erste Besetzung von RT deutsch, wo sich der Verschwörungsabschaum von Youtube und der Bloggosphere schon auf einen bezahlten Posten gefreut hat und die dann so eine von der Linkspartei mit Dreadlocks genommen haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte echt gerne die dummen Gesichter gesehen. Die Russen bezahlen keine Schlampen die ihren Schwanz auch umsonst lutschen.

      Löschen
    2. PS: Die große Verschwörung der Fraumaurer, denn hinter jedem bösen Mann steht eine noch viel bösartigere Frau.

      Löschen
  17. Wenn das alles russische Subversionsversuche und Propaganda sind (was durchaus denkbar ist) warum bietet "der Westen" durch "offene Grenzen" und "Willkommenskultur" und andere sozialistische Spinnereien, derart viel Angriffsfläche? Warum wird mit einem Haufen kommunistischem Unsinn die eigene Bevölkerung erst empfänglich dafür gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Willkommenskultur" ist etwas das haben die Linken geschaffen. Angriffsfläche ist der Preis einer freien Gesellschaft.

      Löschen
  18. Hier wird ungefähr erklärt wie so ein Angriff der russen abläuft einzig was sie nicht erwähnt haben das die russen mit Mühe und Not ungefähr 3 Monate gebraucht haben um genug Muniton sowohl für Geschütze,Panzer und auch für Flugzeuge beisammen zu haben.

    Wahrscheinlich wird alles auf eine Karte gelegt um die Provinz Idlib und Aleppo zu erobern mehr geht nicht alleine um die Region dauerhaft(es wird schon von einem zweiten Stützpunkt geredet da der Flughafen bei Latakia einfach zu klein ist)dauerhaft unter der Kontrolle zubehalten müsste man den Treibstoff(für Panzer,Flugzeuge etc) mit Pipelines(wie in Afghanistankrieg)quer durch das Land verlegen(was Sabotagen angeht siehe Taliban nicht rentabel war).

    http://www.stern.de/politik/ausland/aleppo--russlands-walze-vernichtet-die-rebellen-6685624.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lektion aus Barbarossa: Russen nicht unterschätzen. Auch wenn in den ersten Aufmarsch reingeschlagen werden kann, sind alleine die Weiten des Landes, die Rohstoffe und der Kadavergehorsam der Russen in der Knechtschaft Faktoren, die Operationen deutlich erschweren. Rußland kann nicht konventionell besiegt werden.

      http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/wirtschaft-and-finanzen/kaliningrad-baut-munitionsbunker/

      Löschen
    2. Was die Russen draufhaben ist, dass sie unsentimental Krieg führen. Westliche Streitkräfte wissen immer nicht, ob sie Entwicklungshilfe leisten wollen oder gewinnen wollen.
      In Syrien kommt dann noch ein paar andere geniale Umstände dazu:
      -Russland kann per iranischer Bezahlung seine veraltete dumme Munition aus dem kalten Krieg verfeuern
      -Die ausgelöste Flüchtlingswelle destabilisiert Europa und pimpt zudem die russlandfreundlichen rechten Patreien Europas.
      Ich finde, besser kann es auf dieser taktischen Ebene für die Russen nicht laufen.
      Strategisch entscheidet vermutlich wieder der Geldmangel durch die fallenden Ölpreise. Aber das ist Spekulation.

      Löschen
  19. Was alte Munition angeht ja das sind nur die alten Bombenbestände(russen nennen sie auch Fugase) werden auch primitiv teilweise in Syrien hergestellt für die alten Su-22 der Syrischen Streitkräfte es scheint als würden nur noch alte Männer bei den Syrern für das Syrische Regime Kämpfen(ohne Iran Hisbollah/russische Offiziere und Streitkräfte gibt schon genug fotos und videobeweise würde ja nichts mehr laufen) sieht man an diesen Videos:

    https://www.youtube.com/watch?v=g1jRzQ2w8lw
    https://www.youtube.com/watch?v=z76W9EaSsko (ab minute 1:38)

    erinnert mich sehr an die letzten Tage des Naziregime als der Volkssturm ausgerufen wurden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Konzept von Landsturm/Miliz ist durch die Nazis total in Verruf geraten und jeder kleine Historiker der irgendwo auch nur eine Plattform bekommt verbreitet die Meinungsgeschichte die Nazis hätten den Volkssturm nur geschaffen um noch mehr Leute in den Fleischwolf zu werfen. Landsturm, also das Knaben und Alte in der dritten Verteidigungslinie kämpfen, gab es immer und der Einsatz muss nicht zwangsläufig etwas über den Truppenbestand sagen. Die Assadregierung heuert dazu selbst Söldner aus aller Herren Länder an. Militärbeobachter kommen auch aus Kuba und Nordkorea. In den russischen Medien und Netzwerken geht man völlig offen mit dem Fakt um, dass sich Russland, Iran, Syrien und Nordkorea in einer Achse befinden und in Syrien zusammenarbeiten.

      Löschen
  20. NATO Commander: Russia uses Syrian refugees as 'weapon' against West
    http://www.dw.com/en/nato-commander-russia-uses-syrian-refugees-as-weapon-against-west/a-19086285
    Griechenland, was die Flüchtlinge durchwinkt, ist eine moskautreue Anhäufung alten Linken die ihren westlichen Verbündeten andauernd in den Rücken gefallen ist. Von der Unterstützung der Sandinistas, bis zur Embargoumgehung für Serbien, bis heute eben zu den offenen Grenzen.

    Russischer IS-Unterstützer in Ostwestfalen festgenommen
    http://www.focus.de/politik/ausland/ausruestung-und-geld-besorgt-russischer-is-unterstuetzer-in-ostwestfalen-festgenommen_id_5334890.html
    Russisch Gesteuerte Netzwerke können auch eine inländische islamistische Terrorbedrohung aufbauen.

    Sieht so aus als ob man langsam die Samthandschuhe auszieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du das wird irgendwelche Auswirkungen haben auf das politische Klima innerhalb von solchen Grupppen wie Pegida und anderen Putin-Fanboy-Klitschen? Dass die Leute dann irgendwann schnallen, dass Russland und ihr Verbündeter Griechenland(wo Putin der beliebteste ausländische Politiker ist) denen die Sache erst eingebrockt haben?

      Löschen
    2. Spielt das überhaupt eine Rolle? Oder was ich dazu meine? Diese Putin Idioten haben ihr Leben weggeworfen genau so wie die Anhänger von esoterischen Konzepten sich in ein Loch graben und aus Sturheit dann dort nicht mehr raus kommen, weil sie so sehr recht haben wollen und sich die Demütigung nicht eingestehen können. Verdrängen und Wunschdenken ist da ganz groß, deswegen kriegt der Spamordner hier auch immer noch Sachen gefüttert wie "Ja Putin soll jetzt wohl noch den IS geschaffen haben", von Leuten denen komplett die Bildung fehlt und die dann denken wollen Russland wäre gern ihr Freund und sie wollen sich vorstellen man kommt mit denen aus weil ihr dummes kleines Hirn den Gedanken nicht verträgt, dass das nicht so ist. Aber wie oft genug erklärt sind diese Idioten, dieser wertlose Abschaum alle relativ alt. Und wenn man es mit alten Deppen zu tun hat und noch relativ jung ist, dann kann man geduldig sein.

      Löschen
    3. He He, mir hat neulich eine junge Tusse erklärt, dass ich wohl noch in den alten Feindbilder des kalten Krieges gefangen bin, weil ich Russland als Gegner betrachte und dass solche Meinungen, wie ich sie vertrete glücklicherweise bald aussterben :D.

      Löschen
    4. Ich weiß du hast nicht die Abgebrühtheit da direkt zu sagen was Sache ist und in deinem Alter würde das auch nur seltsam wirken. Die Sache sieht so aus dass ihre Ansichten schon am Aussterben sind und Leute wie Philip Longman(The empty Cradle) das vor über 10 Jahren auch schon schmerzhaft festellen mussten, dass sein Lager, die linksliberalen Dummschwätzer, keine Kinder haben, die Religiösen und Rechtsgerichteten aber schon. Entweder mit ihrer Meinung aussterben, oder von einem aggressiven Mann gezwungen werden seine Kinder auszutragen, die seine Meinung vertreten werden.

      Löschen
    5. Aussterben? Fände ich schade. Ich würde lieber dabei zusehen, wie diese Typen von ihren Freunden (z.B. "Flüchtlinge" oder Russen) niedergemacht werden.
      @NV: Die Radikalchristen in D sind komplett wehrunfähig und wehrunwillig, deren Kinder werden sich wahrscheinlich noch wünschen, nicht geboren worden zu sein. Aber, und das ist die gute Nachricht, es gibt noch Männer, die nicht nur mehrere Kinder gezeugt haben, sondern auch willens und in der Lage sind, die eigene Brut zu verteidigen. Leider zu wenige.

      Löschen
    6. Vielleicht kannste dir das irgendwann auf Liveleak ansehen wie diese Leute im orangenen Jumpsuit vor der Kamera paradiert oder gerapefuckt werden. Vielleicht filmt ja einer von uns.

      "@NV: Die Radikalchristen in D sind komplett wehrunfähig und wehrunwillig, deren Kinder werden sich wahrscheinlich noch wünschen, nicht geboren worden zu sein. "
      Ich rede auch nicht von denen, deren Einzelkinder haben wir früher schon voll gemobbt und so weil das solche Pussies waren. Teilweise wenn die Eltern daneben standen. Haha, ich bin ein Monster.

      Löschen
  21. In den russischen Medien also meistens in den Talk-Shows wird das eh schon zugegeben und man brüstet sich schon damit offenkunding und die leute mental auf represalien(zurück in die Planwirtschaft) und Kalten-Krieg vorbereitet nur man spielt da auch psychologisch guter Cop böser Cop da tretten gäste auf die auch sagen wir können uns kein krieg leisten wir haben nicht die manpower kein geld wenig ressourcen dann aber wird gesprochen überall verschwörung und die amerikaner, ukrainer türken etc halt wenn es zu thema passt paar halbwahrheiten gebracht und das außerwählte gastpublikum(sind immer die selben in den shows) klatschen.

    Einzig der mich weil jetzt wahlen bald sind überrascht hat war Schirinowski was der in den letzten Shows gebracht hat dachte ich mir er liest den Blog hier mit er meinte man müsste alle Kommunisten erschießen schuld sind die kommunisten also alles was mit Lenin, Stalin und soweiter zu tun hat und ihre ideologie(meinte bis heute hatten die russen keine freie wahlen und nie ist ein Staatsman freiwilig zurückgetretten oder eine Opposition das land regiert hat) warum das volk so kaputt opportunistisch ist, ist sogar bis die zeit Peter I und Ivan der schrecklichen gegangen und meinte auch das die russen so gestört sind weil sie solange unter mongolischen herrschaft(Khan) standen aufjedenfall brachte er viele krasse vergleiche die leute waren sogar meistens geschockt bei den youtube kommentaren schreiben auch viele sie sind enttäuscht von ihm und er ist verrückt geworden und man sollte ihn verbannen natürlich ist das auch inszeniert was er da bringt nur so heftig wahrheiten zu bringen hat sogar mich überrascht.

    AntwortenLöschen
  22. Es gibt auch ein ausführliches interview von General Ahmad Rahal https://informnapalm.org/de/15480-2/ über die Lage in Syrien da werden detailiert sachen verdeutlich was hier auch schon erwähnt worden ist.

    AntwortenLöschen
  23. Bei uns in der Region auf dem Dorf hat man jetzt einen russischen Staatsbürger festgenommen. Der Drecksack hat Geld für den IS gesammelt und nebenbei Drogen vertickt. Ob das jetzt ein richtiger Ivan war oder Angehöriger irgendeines postsowjetischen Untervolkes, konnte ich leider nicht herausfinden. Ist auch einerlei.

    Es scheint so, als teilte sich die deutsche Polizei mit den Neonazis das Marktsegment Sicherheit mehr im ländlichen Raum, wobei die Bullen natürlich das größere Stück vom Kuchen haben. Die Städte sind für die Feindesland.

    AntwortenLöschen