Dienstag, 2. Februar 2016

Insurgency: Destabilisierung


Potentielle Möglichkeiten wie russische Destabilisierungsversuche und Aggressionen gegen die Bundesrepublik auf mehreren Ebenen zu einem Krisenszenario führen könnten

Dass Russland Europa aufweichen, aufnehmen oder zumindest ausplündern will, das wird immer offensichtlicher. Wie könnte konkretere russische Aggression gegen die Bundesrepublik auf Bundesgebiet aussehen? Wir sehen in den letzten Tagen eine fortschreitendere Entwicklung in diesem Bereich.


Aufweichen
Die russische Regierung hat seit Dekaden der russischen Bevölkerung eingeredet, dass der Westen hinter ihnen her ist, hinter jeder Anti-Putin Demonstration die CIA steckt, die Westmächte hinter ihnen her sind und jetzt jüdische Milliardäre Neonazis in der Ukraine stationiert hätten um ethnische Russen von Mi6 Blackwater Söldnern ermorden zu lassen. Gleichzeitig droht die russische Regierung in den russischen Medien dem Westen mit ihrem Militär. Die eigene Bevölkerung Russlands wird auf einen Krieg vorbereitet.
Die Bevölkerung des Gegners wird dagegen demoralisiert und soll mit allen Mitteln von der Idee des Widerstandes und Kampfes abgehalten werden. Hierfür muss man erst seine Identität bzw. die Identität seiner Gruppe/seines Stammes/seiner Nation untergraben, wofür Russland früher die Linken genutzt hat, heute die Neuen Rechten benutzt um eine pseudo-Identität zu erschaffen und die Lücke zu füllen, deren Entstehen man zuerst gefördert hat, mit historisch umgedeuteten Beispielen für ein deutsch-russisches Verhältnis, was in der Realität nie existiert hat aber die neue Identität des Neuen Rechten stärker an Russland binden soll. Dazu dient diese Art der Geschichtsumdeutung dazu, dass Deutschland bzw. die deutsche Kultur weiter von ihren westlichen Elementen und dem amerikanischen Einfluss isoliert und entfremdet werden soll. Pseudo-rassische, pseudo-nationalistische und pseudo-spirituelle Ersatzidentitäten sollen dann über die Fakten hinwegtäuschen, dass Russland nichts produzieren kann was auf der Welt gefragt ist und die Exporte eines dritten Welt Landes hat abseits einer Waffenindustrie, die stark vom Ausland abhängig ist. Deshalb formulieren ihre Proxygruppen meist überhaupt keine eigene Ideologie was innerpolitische Themen angeht. Diese ist sowieso zweitrangig und man wartet auf das Einflüstern aus Moskau. Ob das jetzt oberflächlich betrachtet Linksextreme oder Rechtsextreme sind ist völlig egal. Beim KGB lief das, und läuft wahrscheinlich noch immer, unter der Bezeichnung Aktive Maßnahmen.

Wenn das Zielpublikum dann an der Einzigartigkeit des Westens zweifelt und an der Überlegenheit seiner Kultur, dann hat die russische Propaganda bereits ihren ersten Erfolg verzeichnet.
Der nächste Schritt wäre dann ein moralisches Equivalent aufzubauen zwischen jetzt nicht mehr einzigartigem Westen und den typischen, tyrannischen Dreckslöchern die andere Zivilisationen so hervorgebracht haben bis das Opfer dieser Beeinflussung sich sagt; "Hey, vielleicht hat Putin doch legitime Motive und will sein Land nur vor dem internationalem Rothschild Finanzkapitalismus und den Auftragskillern aus dem Vatikan schützen".


Personal
Die russische Regierung kann "freundlich" gesinntes Personal überall dort finden wo sie es vorher selbst produziert, ansetzt oder einfach Versager einsammelt.

- Produzieren kann man Unzufriedene nicht nur durch weitere Agitation in den Reihen der bereits Unzufriedenen, sondern indem man die bestehenden Systeme durchsetzt und die Lebensumstände für die Menschen immer weiter verschlechtert. Es gibt eine Vielzahl an Beispielen von sozialistischen Denkern die dafür Szenarien entworfen haben(bspw. Cloward–Piven Strategy), aber ein sehr gutes reales Beispiel findet sich im frühen Vietnamkrieg durch den kommunistischen Doppelagenten Albert Pham Ngoc Thao. Als ehemaliger Vietminh Kämpfer begann er für die Südvietnamesische Regierung zu arbeiten und sabotierte jedes Programm mit dem er in Kontakt kam, so dass es im Interesse des kommunistischen Nordens arbeitete. Er verriet die Alpha34 Infiltrationsteams, er sabotierte das Strategic Hamlet Programm so dass die Hamlets vom Vietcong infiltriert und kontrolliert wurden und er erhöhte den Druck der südvietnamesischen Regierung auf die buddhistische Gemeinde und ordnete bei provozierten Ausschreitungen buddhistischer Mönche auch einen Schießbefehl an, dem neun protestiertende Mönche zum Opfer fielen. Aus Protest dagegen gab es dann die Selbstverbrennung eines buddhistischen Mönches, deren Bilder um die Welt gingen und die Stimmung im Westen gegen die südvietnamesische Regierung erhöhten. Um seine Cover aufrecht zu erhalten lies Albert gezielt südvietnamesische Führungskader des Vietcongs verhaften und foltern, deren Posten dann mit Kadern aus Hanoi wieder besetzt wurden.

In Deutschland sehen wir die Produktion von Unzufriedenen durch die Beschneidung persönlicher Freiheiten die Leuten quasi unmündigen Hedonismus oder Rebellion zur Wahl lässt. Bspw. war es während der RAF Terroranschläge die SPD, die weiter die Bürgerrechte beschnitten hat und nicht etwa die Union. Im Tag-Team haben die Linksradikalen von der RAF und die dagegen als moderat geltenden Sozialisten von der SPD das Bürgertum in die Zange genommen, beide unterstützt aus der DDR und eben Moskau. Auch die jetzige Bundeskanzlerin hat eine Vergangenheit in dem sozialistischen DDR System und fährt, obwohl sie Angehörige einer scheinbar konservativen Partei ist, eigentlich die linke Politik ihrer Opposition, erhöht die Frustration in der Bevölkerung und radikalisiert die Konservativen, oder diejenigen die sich zumindest dafür halten.


- Ansetzen kann man freundlich gesinntes Personal so, wie Moskau in allen seinen ehemaligen Kolonien entweder Gemeinden die nur aus Russen bestehen zurückgelassen hat, oder man nutzt historische Umstände aus um sie einsickern zu lassen, wie es eben in Deutschland mit den Spätaussiedlern gemacht wird. Diese Gemeinde ist im Durchschnitt recht alt, da viele bereits während des eisernen Vorhanges nach Westdeutschland gekommen sind und man aus sozialistischen Gebieten erst ab erreichen des Rentenalters ausreisen konnte, also wenn einem dann die rationierte soziale Gerechtigkeit zugute gekommen und man zum Kostenfaktor geworden wäre. Diese Community selbst taugt nicht wirklich dazu irgendwas zu mobilisieren, eignet sich aber zum Untertauchen und als moralische und materielle Basis für Infiltratoren. Viele der Alten sprechen auch nach über einem Jahrzehnt in Deutschland immer noch russisch und kaum deutsch und sind hauptsächlich hier um, genau wie der Asylant der über das Mittelmeer kommt, von der Sozialkasse zu leben. Jetzt sitzen sie zuhause in ihren Sozialwohnungen, glotzen den ganzen Tag russisches Fernsehen das ihnen erzählt dass Europa kurz vor dem Untergang ist und sind sehr empfänglich für den Einfluss russischer Dienste, die ihnen einen Ausweg aus den eingeredeten Problemen versprechen. (Entsprechend ironisch ist es eben, dass diese Leute jetzt mobilisiert werden um gegen Flüchtlinge und mangelde Integration zu demonstrieren.)


- Versager einsammeln ist ein relativ einfaches, aber nicht sonderlich ertragreiches Unterfangen. Man kriegt eben, naja, Versager die selbst nicht viel können. Die suchen oft auch im Voraus die Nähe zu Gönnern und werden durch einfachere Motivationen bereits zu Verrätern. Diese ganzen schlechten Blogs, die immer dieselben Verschwörungstheorien und immer dieselbe Russenpropaganda verbreiten, die werden von dieser Kategorie von Leuten unterhalten. Manche von diesen Leuten denken dabei ernsthaft sie wären mit diesem Verhalten irgendwie das Gegenteil von dem was viele als linksgrünen Mainstream bezeichnen würden, dabei sind sie genau der gleiche Dreck. Diese Leute machen dann halt Propaganda für Russland und denken, dass sie dafür irgendwie belohnt werden würden mit bezahlten Positionen bei Russia Today deutsch oder so, woraus allerdings niemals etwas wird. Die Russen bezahlen keine abgefuckten Versager um ihre Propagandaarbeit zu machen, wenn diese bereits blöde genug sind dass auch für umsonst zu tun. Für mehr sind die aber auch nicht zu gebrauchen, da sie eben Versager sind und ihnen Eigeninitiative und Fähigkeiten fehlen.

https://www.youtube.com/watch?v=Vfzqzo31zag
Die europäische Rechte(links) dient sich Russland an

Die bisher etwas erfolgreicheren Versager als die Blogger finden sich bspw. wenn es darum geht Parteien zu gründen deren einzige Aufgabe mehr Aufweichung und Zersetzung in der Gesellschaft ist, wobei Geldprobleme diese Leute eben kontrollierbar machen. Gleichzeitig sind sie auch leicht entbehrlich, wenn man eben einen Märtyrer für die pro-russische Bewegung braucht und bei entsprechender Inszenierung gleich selbst einen umbringt. Also ihr ganzen Putinschlampen, die ihr immer noch hier angekrochen kommt weil ihr einfach scheisse seid, ihr habt euer Leben schon weggepisst egal wie die Sache ausgeht.


Kontakt- und Netzwerkaufbau
Hat man einen solchen Pool an Einfluss, dann macht Russland seinen Einfluss erst spürbar indem Themen und Schlagwörter platziert werden, von denen Moskau möchte, dass sie nachgeplappert werden. Dann gibt es Konferenzen und man lädt auch Oppositionsparteien von Links und Rechts ein, gibt vielleicht weitere Themen mit die man gepusht haben möchte und verspricht Geld. Wie in der Vergangenheit bereits erwähnt sind auch krumme Anwälte sehr wichtig für die Bildung von Netzwerken. Das besonders wenn man besagte Versager mit Versprechungen auf Finanzmittel zu krummen Dingern anstiftet, diesen dann eine Verurteilung droht und der krumme Anwalt mit dem eventuell gleichgesinnten Staatsanwalt einen Deal macht.


Unruhe schaffen
Hat man dann eine solche Operationsbasis geschaffen weitet man diese aus. Im Falle der Russlanddeutschen werden diese bereits aus den russischen Medien mit Propaganda beballert weil sie zu faul sind Deutsch und Englisch zu lernen und andere Medien zu konsumieren. Meldungen von Russia Today deutsch hätten auf die kleine Konsumentengruppe im deutschsprachigen Raum keinen so großen Effekt, da diese Gruppe eben klein und auch träge ist, weswegen man ihnen erst den gleich Dreck der auch auf Russia Today in englischer Sprache läuft nochmal auf Deutsch servieren muss.
Bei den "Russlanddeutschen", die auch immer noch russische Staatsbürgerschaft haben, funktioniert das aber ganz gut.
Ein Aufwiegelungsgrund kann entweder aus einer bestehenden Krise gemacht werden, oder was noch besser ist, man kann den Grund selbst inszenieren um die Narrative, den Anfang und Ausgang der Geschichte selbst völlig zu kontrollieren. Wie in einem früheren Teil der Reihe Insurgency erwähnt eignet sich dazu immer die Gewalt gegen junge Frauen, da diese bei den meisten Menschen und  Franzosen einen emotionalen Nerv trifft. Im Fall von der Russin "Lisa" haben sich die russischen Propagandaorgane allerdings wieder zu früh auf etwas gestürzt, was sich dann als Luftnummer entpuppt hat. Anstatt von fiesen Fugees vergewaltigt worden zu sein hat die 13-Jährige sich bei ihrem 19-Jährigen Freund aufgehalten. Ja, eine 13-Jährige mit einem sechs Jahre älteren Freund. Sagt schon was über die christlich-orthodoxen Familienwerte in dieser Community. Die Familie hat sich einen russischen Anwalt aus Leipzig genommen, nicht aus Berlin wo sie lebt, der vor kurzem noch für die SED im Stadtrat saß. Die Gelegenheit war einfach zu gut, da die deutsche Bundeskanzlerin gerade in einer innerpolitischen Krise steckt die sie selbst geschaffen hat und es sich hier für das russische Außenministerium perfekt anbietet, sich in die deutsche Innenpolitik auch offiziell einzumischen und den Schaden zu vergrößern.

Im US Army Trainingshandbuch TC-7-100-3 Irregluar Opposition Forces heißt es dazu:
Civic Interaction and Support
2-14. Civic interaction by insurgents with a relevant population establishes and maintains influence over the population. It allows the insurgency to successfully organize clandestine actions. Activities can—
°  Incite open demonstrations against the governing authority.
°  Improve recruitment efforts for the insurgency within the population.
°  Demonize the governing authority as a threat to the population rather than protector.

2-15. If a relevant population believes that a governing authority is incapable of effective governance, insurgents can usually obtain increasing active and passive support from the population. Insurgents degrade the operational effectiveness of a governing authority in selected functions. They use a full range of INFOWAR capabilities to exhaust the resolve of a governing authority and increase the population’s will to support the overthrow of such governance.
Die eigene Basis lässt sich dadurch ausweiten, dass das Vertrauen in die Regierung bzw. die Institutionen des jeweiligen Ziellandes untergraben und ein geschaffenes Vakuum dann von russischen Proxygruppen eingenommen wird.


Was wir an den Demonstrationen von "Russlanddeutschen" vor kurzem gesehen haben ist, dass sie sehr gut organisiert sind, überall die gleichen Slogans verwenden und es sowohl Verbindungen zu alten sozialistischen Netzwerken gibt, als auch zu der Neuen Rechten bzw. zu den Nazis, die sich von Russland was versprechen. Internationalsozialisten und Nationalsozialisten wenden hier auch wieder das Vorgehen an, dass man getrennt marschiert und gemeinsam zuschlägt.

https://www.youtube.com/watch?v=W14KFXlV_Vw
Was auch auffällt ist, dass es viele Demonstrationen im eigentlich recht sicheren Süddeutschland gab. Wie im ersten Teil der Reihe erwähnt finden Unruhen nicht immer dort statt wo die Konzentration der potentiellen Basis am größten ist, sondern wo es richtig was zu plündern gibt. Genau wie Donetsk die einkommensstärkste Gegend in der Ukraine war, in der viele Fabriken standen welche sich die Russen geholt haben, ist Süddeutschland immer noch eine der einkommensstärksten Gegenden Deutschlands, die mit ihrer Wirtschaft den parasitären Norden subventionieren darf und wo es viel Manufaktur gibt, die für die Russen wichtig ist.
Aus Bayern und Baden Wüttenberg kommen Fahrzeuge und Fahrzeugteile, chemische Erzeugnisse, pharmazeutische Erzeugnisse, Datenverarbeitungsgeräte und elektronische Ausrüstungen. Also alles Sachen die für den russischen Militärkomplex wichtig sind.


So wie ich das sehe werden die russischen Medien die alten Russlanddeutschen und die einheimischen Versager weiter mit Propaganda berieseln und versuchen die Berufspolitiker vom linken und rechten Rand weiter an sich zu binden, bis irgendwann eine Basis entsteht die groß genug ist, dass sich russische Agenten darin verstecken können.

https://mopo24.de/nachrichten/fluechtlinge-heidenau-angriff-schwer-verletzt-15571

Dann wird man wahrscheinlich weiter Vorfälle provozieren zwischen Flüchtlingen und Russlanddeutschen, bis diese Community sich unter dem Zuklatschen der neuen Rechten irgendwelche Schlägertrupps als Bürgerwehren aus Russland holt um hierzulande ethnische Russen zu schützen, oder so, genau wie man es auf der Krim gemacht hat. Auch möglich, dass Russland Cyberattacken gegen Deutschland fährt wie es 2007 in Estland gemacht wurde, oder einfach den Gashahn zudreht, während man in Deutschland vorher die anti-fracking Bewegung aufgebaut hat, damit man bloß abhängiger gehalten wird. Dann kann es auch zu provozierten Ausschreitungen gegen Gemeinden kommen, wo die Leute mit russischer Staatsbürgerschaft sitzen.

Russenschlampe Lutz Bachmann posiert mit Nachwölfen neben einem Jungen, den diese Typen anziehen wie einen Rotarmisten. Wie viele Frauen in Osteuropa und Deutschland sind eigentlich von den Rotarmisten so vergewaltigt worden? Das ist natürlich egal solange die Rapefugees ins Schwimmbecken wichsen. Bachmann ist ein kleinkrimineller Versager der genau die Art von Opportunist ist welche die Russen auch im Osten der Ukraine benutzt haben. Diese Versager denken sich, wenn sie die Gesellschaft um sie herum zerstören und an die Russen ausliefern, dann bekommen sie gut bezahlte Funktionärsposten. Wie sich allerdings gezeigt hat werden diese Leute regelmäßig ausgetauscht, fallen internen Machtkämpfen zum Opfer oder werden am Ende zurückgelassen in einem von den Russen ausgeplündertem Land.


Wenn die Russen dann genug Bodenpersonal im Land haben werden sie weiter die Muskeln spielen lassen um deutsche Politiker zu einer Appeasement Politik zu drängen bzw. zu erpressen. Deutsche Politiker sind in der Regel korrupt, Russland zugeneigt und weit davon entfernt irgendwelche US Marionetten zu sein. Das gilt für die von Links, wie die von Rechts. Während des kalten Krieges haben die USA noch Helmut Schmidt abgesägt, den Bundeskanzler der Westdeutschland an die Sowjets ausliefern wollte und dafür noch heute auch von pseudo-rechten Dummschwätzern als "großer Staatsmann" und "echter Kanzler" bezeichnet wird. Heute schätze ich die Bereitschaft amerikanischer Dienste in die Deutsche Innenpolitik einzugreifen und die Notbremse zu ziehen allerdings sehr gering ein, auch wenn man jetzt den Geldströmen der Neuen Rechten mehr Aufmerksamkeit schenkt. Die USA werden sich aus Europa mehr und mehr zurückziehen, da es irgendwann ermüdend ist zuzusehen, wie die Europäer immer wieder ihre eigenen Chancen auf Freiheit und Wohlstand abwählen und wegwerfen, weil man nicht will das gemeine Sachen über einen auf Twitter gesagt werden. Und wie bereits in der Vergangenheit erwähnt und wie sich in der Vergangenheit auch immer wieder gezeigt hat; der Aggressor verachtet den Beschwichtiger noch mehr als den Gegner.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5890740/frank-walter-steinmeier-stellt-massnahmen-infrage.html

Da die Russen aber keine Grenze an Deutschland haben und die Russlanddeutschen wie gesagt im Durchschnitt zu alt sind um aus diesem Pool zu rekrutieren und zu arm um eine materielle und finanzielle Basis zu bilden wird der eigentliche Konflikt wahrscheinlich durch Proxies vom linken und rechten Rand und den Islamisten ausgetragen. Russland wird dann sagen es muss in diesem Chaos seine Bürger schützen und Hilfskonvois schicken die zur Hälfte eigentlich leer sind, weil sie nichts hinein sondern nur Dinge hinaus bringen sollen.

Auch hat sich in der Ukraine gezeigt, dass Aufständische vorallem aus der Unterschicht rekrutierten, die dann entweder im Auftrag der Insurgenten oder auf eigene Rechnung Waffenläden ausgeraubt und Menschen ermordet haben um sich ihre Autos anzueignen. Sobald aus Russland dann keine Unterstützung mehr kommt degenieren diese Gruppen weiter zu organisierten Verbrechen und zerfleischen sich auch gegenseitig. Spätestens an dem Punkt wird es für jeden der Vorräte und Waffen hat selbst gefährlich, auch wenn er noch gemeint hat er kann in einer abgelegenen Gemeinde, aber immer noch im Krisengebiet, die Sache aussitzen. Ich halte es aber für unwahrscheinlich, dass der Kreml hier wirklich kleine grüne Männchen aufmarschieren lassen wird, sondern wie gesagt die fünften Kolonnen als Islamisten, Kommunisten und die Gegenseite posieren werden, während die Russen in dem Chaos einfach plündern werden was geht. Die tragische Komik bei der Sache ist es aber, dass es den Russen selbst nicht viel bringen wird Werke zu demontieren und in ihr Reich zu verschleppen, genau so wie es ihnen wenig gebracht hat nach dem zweiten Weltkrieg Reperationen einzusammeln. Es ist eine kaputte Kultur die diese Dinge nicht selbst herstellen und auch nicht selbst reparieren kann die nachdem die Substanz verzehrt wurde wieder genau so mies darsteht wie vorher.


Im Ernstfall:
Mit dem alternativen Bug-out Plan, damit meine ich nicht nur die ganzen Linken und Moslems, damit meine ich euch pro-Russland Trottel. Das klevere an der russischen Subversion ist ja, dass sie für alles irgendwie einen Plan und B-Plan hat, dass ihnen alles irgendwie nützlich werden kann und in die Hände spielt. Das ist mir dann aber egal. Sobald hier die St. Georgs Bändchen und russischen Fantasiefahnen auftauchen, sammel ich sie ein und fädel damit die abgeschnittenen Ohren ihrer vorherigen Besitzer auf. Die Leute vermisst eh keiner. Ansonsten wenn die fünfte Kolonne irgendwo die Kontrolle übernimmt auf Industriesabotage einstellen, Ärger machen und sowas.

Das Counter-Unconventional Warfare Arbeitspapier vom US Army Special Operations Command vom 26.09.2014 beschreibt die verdeckte russische Kriegsführung der letzten Jahre, die quasi seit dem Transnistrien- und auch im Georgien-Konflikt angewendet wurde ich acht Phasen, die nicht alle so ablaufen müssen, aber eine Orientierung und Einblick am Vorgehen bieten und dient hier als Beispiel:
The Russian New Generation Warfare is outlined into eight phases. Tchekinov and Bogdanov (2013) describe the following eight phases:
• First Phase: non-military asymmetric warfare (encompassing information, moral, psychological, ideology, diplomatic, and economic measures as part of a plan to establish a favorable political, economic, and military setup);
• Second Phase: special operations to mislead political and military leaders by coordinated measures carried out by diplomatic channels, media, and top government and military agencies by leaking false data, orders, directives, and instructions;
• Third Phase: intimidation, deceiving, and bribing government and military officers, with the objective of masking them abandon their service duties;
• Fourth Phase: destabilizing propaganda to increase discontent among the population, boosted by the arrival of Russian bands of militants, escalating subversion;
• Fifth Phase: establishment of no-fly zones over the country to be attacked, imposition of blockades, and extensive use of private companies in close cooperation with armed opposition units;
• Sixth Phase: commencement of military action, immediately preceded by large-scale reconnaissance and subversive missions. All types, forms, methods, and forces, including special operations forces, space, radio, radio engineering, electronic, diplomatic, and secret service intelligence, and industrial espionage;
• Seventh Phase: combination of targeted information operation, electronic warfare operations, aerospace operation, continuous airforce harassment, combined with the use of high-precision weapons launched from various platforms (long-range artillery, and weapons based on new physical principles, including microwaves, radiation, non-lethal biological weapons); and
• Eighth Phase: roll over the remaining points of resistance and destroy surviving enemy units by special operations conducted by reconnaissance units to spot which enemy units have survived and transmit their coordinates to the attacker’s missile and artillery units; fire barrages to annihilate the defender’s resisting army units by effective advanced weapons; air-drop operations to surround points of resistance; and territory mopping-up operations by ground troops.


Siehe auch:
Die Reihe Insurgency
TC-7-100 - Hybrid Warfare
TC-7-100-3 - Irregluar Opposition Forces
Suchfunktion benutzen, Archive durchsehen    >>>------->

Kommentare:

  1. Boah, bei dem zweiten Video wo die zwei Typen in den russischen Tarnhosen rumstehen krieg ich schonwieder so nen richtigen Hass. Der Alte da "ja aba irch nich so wie die, irch nich so wie die". Doch Alter, du genau so wie die! Du gehörst hier genau so wenig her.
    Ich sehe hier seit Jahren diese ganzen verbrauchten alten Russen die nur noch Sozialkohle abgreifen. Gestern hat schon wieder so eine Wodkaleiche die Supermarktkasse blockiert weil die sich nicht verständigen konnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, Freunde. Wir zahlen denen die Rente heute und in 10,15 und 20 Jahre auch noch.

      Löschen
    2. Satire oder eine Prophezeiung...
      http://www.der-postillon.com/2016/01/zum-schutz-russischer-burger-vermummte.html

      Löschen
  2. In dem Artikel steckt viel Arbeit drin. Danke dafür!
    Plötzlich kann man die Ereignisse der letzten Jahre viel besser Verstehen. Die Gefahr der russichen Propaganda und ihr strukturiertes Vorgehen habe ich bisher immer total unterschätzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die einzige Arbeit wirklich war das aufzuschreiben. Lest die Bücher die empfohlen werden, das ist alles nichts neues. Diese Fälle muss man ja nicht im einzelnen recherchieren weil es immer das gleiche vorgehen ist.


      PS: Ich schalte die ganzen "Danke" Kommentare genau so wenig frei wie die ganzen "Ey du Hurensohn!" Kommentare. Ich kann mir davon nichts kaufen.

      Löschen
  3. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-seehofer-bei-putin-die-moskau-muenchen-connection-a-1075145.html

    Dass der Kerl jetzt zu Putin geht anstatt auf eigene Faust eine deutsche Opposition zu bilden- neben den generellen Russland-affinen Tendenzen die einem bei den rechten mehr und mehr auffallen- bestätigt den Verdacht bezüglich der russischen Subversion der hier gehegt wird.

    Dumm nur dass sich da auch kein positiver Gegenpol finden lässt, unsere Regierung ist schwach und unwillig sich für die Fortführung Deutschlands als Kulturraum einzusetzen und tritt ihre Macht und Ziele mehr und mehr an den EU-Club in Brüssel ab, wird daher zurecht von der eigenen Bevölkerung angegriffen und auch wenn ihr hier die Amis als erleuchtete Leitkultur darstellt nach der man sich zu richten hätte, setzen diese ihre Interessen vermehrt auf Europas Kosten durch was mit einem gewissen kulturellen Verfall einherzugehen scheint der zwar nicht ganz so übel wie der europäische ist uns aber doch voneinander entfremdet.

    Trump scheint ein Amerikaner der alten Art zu sein der Europa (auch als Kulturraum an sich) freundlich gesinnt ist, sollte der es tatsächlich schaffen sich gegen den Kommisanders und Clinton *schauder* durchzusetzen, könnte sein Einfluss eine Alternative gegenüber Putin darstellen für all jene die außerhalb der Deutschlands nach Unterstützern suchen da sie hierzulande alleine nichts auf die Kette kriegen.

    Von dieser kleinen Hoffnung abgesehen, siehts düster aus für Schland wie man es kannte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trump ist kein Amerikaner der alten Art. Abgesehen von seinen Programmpunkten wie seine Gesundheitsreform nach Vorbild der Demokraten hat er gute Beziehungen zu Mitgliedern der demokratischen Partei; teilweise unterstützte er Clinton in der Vergangenheit. Sein Wahlsieg wäre ein ernstes Problem für die amerikanische Sache, da er nicht wirklich westlich-konservative Überzeugungen besitzt. Ben Shapiro hat auf Rebel Media darüber zahlreiche Artikel veröffentlicht, deren Nachlesen ich dringend empfehle.

      Löschen
    2. Trump schmeichelt Putin und Putin schmeichelt zurück. Trump wollte vor einer Weile einen Trump Tower in Moskau bauen. Das wird keine "Alternative". Trump ist jemand ohne Ideologie und man macht in der Radioszene Witze darüber, seine Kampagne könnte eine Verschwörung der Clintons sein. "Amerikaner der alten Art". Jerome Tuccille, der die erste Biografie über Trump geschrieben hat, ging sogar soweit zu sagen, dass Trump die amerikansiche Version von Putin ist und die beiden den selben Geschmack von Frauen hätten, nämlich osteuropäische Nutten. Der vergleich ist vielleicht etwas übertrieben und eigentlich weiß jeder, dass Putin eher auf kleine Jungs steht.
      Wie auch immer, du hast keine viel zu wenig Ahnung und deine Ideen sind Müll. Mach einfach gar nichts bevor du Scheisse baust.

      PS:
      "siehts düster aus für Schland wie man es kannte."
      Ja hoffentlich.

      Löschen
    3. Schade dass McCain nicht Präsident wurde. Der weiss zumindest was Krieg bedeutet.

      Löschen
    4. Und da geht das dumme Geschwätz auch schon weiter. McCain hat in vietnamesischer Gefangenschaft mit den Kommunisten zusammen gearbeitet und der Verdacht liegt nahe, die erpressen ihn bis heute. Arthur Thompson von der JBS nannte ihn auch "Abschaum".

      Das ist genau das was ich meine wenn ich sage, setz dich hin und sei still wenn du keine Ahnung hast. Scheisse labern schadet am Ende nur dir selbst.

      Löschen
    5. Kann ja jeder behaupten er hätte mit den Kommunisten zusammen gearbeitet. Da sagt nicht nur der englische Wikipedia-Artikel etwas ganz anderes.

      Löschen
    6. Nach mehreren Tagen Folter unterschrieb McCain ein Bekenntnis, meinst du das mit "Zusammenarbeit"? Wer kann von sich behaupten schon einmal gefoltert worden zu sein? Die meisten Menschen würden bereits bei Androhung von Folter zusammen brechen.
      Aber klar, vor ein paar Tagen musste ich mir noch von jemandem anhören Glock Pistolen seien nicht haltbar da aus billigem Plastik und Russland sei ein innovatives Land. Manche Meinungen gehen wohl auseinander.

      Löschen
    7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    8. Mitgefangene haben gesagt der wurde nie gefoltert und sein kommandierender Offizier in Gefangenschaft wollte einen Fall wegen Hochverrat gegen ihn anbringen bevor Nixon in diesem Gefangenendeal eine Generalamnestie für sowas mitunterschrieben hat. Verletzt hat McCain sich weil er beim Bedienen des Schleudersitzes Fehler gemacht hat und blöd aufgekommen ist. Als aktiver Pilot hat er auch mal versehentlich eine Rakete abgeschossen als das Flugzeug noch auf dem Flugzeugträger stand. Und dann schaut euch an was McCain realpolitisch so für Nummern bringt. Blöde Idee an die Person jetzt irgendwelche Hoffnungen hängen zu wollen.

      PS: Ooooouh Snap, offtopic. Habt ihr mich wieder getrolljobt ihr Schlawiner.

      Löschen
    9. Andere Mitgefangene berichteten aber von seinem desolaten Gesundheitszustand und von der Folter, ob er ein guter Pilot war ist eine andere Geschichte. Ist George Bud Day, der mit ihm eine Zelle teilte, etwa auch ein Lügner?

      Löschen
    10. Das diskutier ich hier nicht weiter.

      Löschen
  4. Das Kalkül der Nationalen ist, über die Schiene "Putinfreundlichkeit" ein deutsches Nationalbewußtsein zu etablieren.

    Dieses ganze Gewäsch mit "russische Bodenschätze und deutsches Ingenium" ist doch nix anderes, als eine Umschreibung für "die Wertschöpfung passiert bei uns und wir haben einen Idioten vor der Haustür, der uns mit Rohstoffen versorgt". Daß das gleich an zwei Dingen krankt, erstens nämlich daß das "deutsche Ingenium" zunehmend bettlägerig wird und zweitens, daß die Russen sich mit einem schmalen Platz zufrieden geben würden, ist zumindest latent bewußt. Postuliert wird das trotzdem, Tenor "Woran sollen wir uns selbst festhalten". Rußland als Schutzmacht...naja. Nemmersdorf ist durchaus noch ein Begriff. Und Querfront gibt's da auch nicht, auch Herbert Norkus ist ein BEstandteil des ideologischen Bewußtseins.

    Wer hier als Deutscher mit ner Rußlandfahne rumläuft, der zeigt damit vor allem seine antideutsche Haltung. Den mir bekannten Russen sind die alle suspekt. Wie sollten die auch jemandem vertrauen, der sich nichtmal zu seinen Leuten bekennt?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, deine Artikel sind echt ein Augen(erneut)-öffner, sowohl was die politische Situation betrifft als auch was Kr. Vorsorge außerhalb der üblichen EM-Kaufempfehlung und "ImWald-Nächtigens" anbelangt.

    Die kommunistischen Drahtzieher von KGB bei Putinaufbau habe ich in den letzten Jahren verdrängt und das ganze Amerikabesching und "SU nur in der Deffensive" in den alternativen hinterließ auch seine tükischen Spuren.

    Bitte um einen Artikel über das heutige und künftige (postcollapse) Polen, dass mich persönlich als dortiger Aussiedler mit Sprachkenntnissen besonders interessiert, was aber auch aufgrund der Nähe zu D und der Landesgröße wohl auch von allgemeinem Interesse ist. Ich weiß, dass es hier kein Wunschkonzert ist, aber vielleicht wenn ich höfflich bitte.

    Ich lese grade deine älteren Blogpostings und habe akt. 1. Halbjahr 2014 durch, einen eigenständigen Artikel zu Polen habe ich beim zwischendurchstöbern noch nicht gefunden.

    Traditionell war m.E.n. Polen in den letzten Jahren (aufgrund der schlechten Erfahrungen mit seinen Nachbarn) politisch eher Amerikafreundlich, Putinskeptisch. Gesellschaftspolitisch ist es zwischen sog. klerikal-Staatsnah-Konservativen EU-Skeptischen PIS und linksliberalen EU-Brüssel-freundlicheren PO gespalten. PIS ist aktuell auf dem Vormarsch, d.h. weniger Brüssel und weniger Islam, aber auch wohl mehr Staatsmacht.

    Die sozialistische Grundeinstellung Vieler Älterer ist sicherlich noch ein Problem. Das Wort Libertär und die Grundideen dahinter sind, bis vielleicht bei den Selbständigen, leider eher nicht weit verbreitet. Die Demographie ist inzwischen auch beschissen. Dafür hat das Land bevölkerungstechnisch keine größeren Islamistengruppen, ist aber in der Nähe der SU-Sphäre. Insurgency ist dort auch wohl aktiv.

    Bin auf Deine generelle Meinung bzgl. Polen gespannt.
    Kann man / ich dort die Collapsephase eher durchstehen?
    Bin ca. 40J mit Kindern/Familie und soz.pflichtig hier beschäfftigt.
    Gruß aus MA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was willst du jetzt von mir hören? Ich hab keine Ahnung vom Leben in Polen. Wenn du meinst du kannst da ganz gut Ausländer sein, dann wende einfach die selben Bewertungskriterien an für deinen Rückzogsort die ich sonst auch empfehle.

      Löschen
    2. In Polen gibt es eine stärkere libertäre Bewegung als in Deutschland. Es glaub ich auch eine recht starke libertäre Partei.

      Löschen
    3. Du willst 'ne Bestätigung, daß Dein Rückzugsgebiet sicher ist. Kann Dir keiner geben. Solltest aber bedenken, daß es in Europa die ersten KZ in Polen gab, und die Polen dort Deutsche interniert hatten. Zudem gibt es zwischen den ehemals deutschen Gebieten und Warschau Spannungen (gelinde gesagt). Du hast also das Problem, daß ein Spannungsfeld besteht zwischen den jetzt eher deutschfreundlichen Gebieten (da wurde z.T. auch ein Wiederanschluß diskutiert - und zwar von normalen Leuten -, aber damit ist seit der Siedlungspolitik in Dt. schluß) und den warschauer Panslawisten. Welche Seite stärker ist - keine Ahnung. Würde mich eher darauf vorbereiten, schnell da wieder wegzumüssen.

      Löschen
  6. Deutsche Politiker fliegen oft nach Russland interessant ist wie Stoiber den Putin abknutscht gerade in russischen TV gesehen(würg)
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151781518/Strauss-kam-beim-ersten-Mal-nur-bis-Stalingrad.html

    auch hat Russland ihren eigenen Lisa Fall ein 13 Jähriges Mädchen wurde in der Schule massenhaft von Mitschülern vergewalitigt nur wird man das hier nicht in den sogenanten alternativen medien hören.
    http://www.ntv.ru/novosti/1602279/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stoiber? Meinst eher Seehofer.
      Und Pomerantsev hat in "Nothing is true" auch so einen Fall beschrieben von dieser jungen Frau die als junges Mädchen in ihrem Dorf vergewaltigt wurde über mehrere Tage und dann meinte das wäre keine große Sache, passiert dort allen jungen Frauen.
      Das ist eine kaputte Gesellschaft.

      Löschen
    2. Ich meine schon Stoiber hier als videobeweis (ab sekunde 00:30)
      http://www.ntv.ru/novosti/1602283/
      der hat die besten verbindungen zu Putin jahrelange Buddies er war maßgebend beteiligt das über tausend Betriebe aus Bayern wie Bauunternehmen, Maschinenbauunternehmen, Elektronikunternehmen mit Russland kooperieren.

      Österreichische Politiker wie Vizekanzler Mitterlehner(ÖVP) war auch gestern in Moskau er betonte er wird dafür kämpfen das die Sanktionen aufgehoben werden den Russland ist der wichtigste Partner Europas(würg).

      Löschen
  7. Was ist eigentlich mit der Destabilisierung der Nah-Ost-Staaten?
    Haben da nicht die USA und NATO einen wesentlichen "Beitrag" geleistet? Der Massenvernichtungswaffen-Fake vom Bush? Kuwait, Irak, Lybien, arabischer Frühling, Ägypten, Ukraine schließlich Syrien? Assad ist ja Putins Kumpel! Das waren aber schon Provokationen gegen Russland. Da wollte 'der Westen' doch auf jeden Fall wirtschaftlich einen Fuß in die Tür bekommen gleich mit der Option strategisch näher 'am Feind' zu sein. Auch jetzt, der Ölpreiskrieg, auch nicht lustig für RU, und wer die Scheichs kontroliert ist ja bekannt.
    Naja, dafür sind die russischen Methoden halt etwas subtiler. Ok, wie das Match ausgeht, werden wir bald sehen, sitzen in D ja in der ersten Reihe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieder ein Erstleser. Ich bin nicht dein Erklärbär und ich weiß nicht wieso ich jemanden der bisher nichts zu dem Thema gelesen hat das jetzt erklären sollte.
      Wie kriegt Russland den Ölpreis nach oben? Durch Chaos im nahen Osten. Was war denn die Charta gegen Saddam? Bestand die nur aus WMD Vorwürfen? Oder waren die WMDs nur einer von vielen Punkten? Ihr wisst nicht mal sowas aber die USA und NATO sollen dann überall Revolutionen machen weil der Blog Putinschlampen4truth das erzählt.

      Löschen
    2. Gründe für Irakkrieg 2003 waren laut wiki:

      -einsatzfähige Massenvernichtungswaffen bzw der Bau dessen.
      -Zusammenarbeit mit Al-Qaida

      -Menschenrechtsverletzungen
      -Demokratisierung

      Die ersten 2 Begründungen waren Fantasie, wie alle wissen und Powell es auch kackdreist zugegeben hat.

      Die anderen 2 Gründe scheinen die USA nicht zu interessieren wenn sie kraftig Hände schütteln mit den Saudis.

      Die wirklichen Gründe sind weniger ideell geprägt und steht im selben wiki-Artikel:

      -Privatwirtschaftliche Interessen
      -Geostrategische Interessen

      Einfach ausgedrückt: Der große Fisch frisst den kleineren Fisch. So war es immer auf der Welt, so ist es immer noch und so wird es vermutlich auch immer bleiben.
      deal with it

      Löschen
    3. "-Privatwirtschaftliche Interessen
      -Geostrategische Interessen"

      Ich sehe nicht wo das Problem sein soll. Wenn es wirklich Aufgabe amerikanischer Außenpolitik ist neue Märkte zu schaffen um amerikanische Produkte abzusetzen, ich weiß nicht mehr genau wer das mal gesagt hat, dann ist das eigentlich zu begrüßen. Smartphones und 3D Drucker sind eine super Sache. Gibts sonst irgendwelche Produkte für die Normalbürger schlangestehen? Ich wollte vor Jahren mal russische Produkte boykottieren, aber ich hab erst gar keine gefunden. xD

      Löschen
    4. Zu den Massenvernichtungswaffen ich denke bis heute das sie schon lange vor dem Irakkrieg(2003) nach Syrien in das befreundete Baath-Partei(Arabischer Sozialismus)Regime abtransportiert worden sind, das würde den riesigen Lagerbestand in Syrien erklären der 2013/14 mit hilfe der russen die den Logistischen Abtransport übernommen hatten um das aus dem Land zu karren(Spurenbeseitigung würde ich das nennen) den das ist bis heute in den russen Medien der einzig hauptargument warum man den amis nicht trauen sollte und das hat sich 13 jahre danach noch immer nicht geändert wenn man den Politiker dort zuhört.

      Zusammenarbeit mit Al-Qaida hat sich doch auch bewahrheitet heute sind doch die ex Offiziere von Sadam(alle größtenteils ausgebildet in Sowjetunion) in Tikrit Ramadi Mosul ... bei IS und teilweise bei Jabhat Al Nusra in Syrien tätig geben auch die russen auch schon in medien zu von den einfluss von Syrien Regime in Syrien bei diesen gruppierungen wurde hier in Blog auch schon erwähnt.

      Mich würde es nicht wundern wenn in der Heimatstadt von Gaddafi Sirte wo jetzt der IS so starkt geworden ist nicht die überläufer von Dschamahirija jetzt tätig sind die einfach Chaos im Land stifften wollen um die wackelige Regierung zu sabotieren.

      Und was die Privatwirtschaftliche Interessen angeht sieht man anhand dieses Video was z.b in der russisch besetzten Zone Krim in Putinland vorgeht also Putinfanboys lernts brav russisch hollt seine Poster raus und gehts auf die Knien wenn ihr euren Führer anfleht euch bißchen Brot zu geben https://www.youtube.com/watch?v=E-3ciau4nP8

      PS: Der Saudi/Iran Krieg nimmt langsam formen an.

      Löschen
    5. Amerika hatte zu seinen besten Zeiten gar keine Außenpolitik. Natürlich ist es nicht gut, dass Sonderinteressen auf Kosten aller anderen irgendwelche Leute angreifen lassen, weil sie nicht in der Lage sind Produkte herzustellen die sie auch so absetzen können.

      Löschen
  8. Ich weiß noch gar nicht was ich mehr verachte, die Russenanbiederei oder die MuslimversteherInnen.
    In der Summe ist das beides aber so eine überwältigende Mehrheit in Schland, dass ich zu der Überzeugung gekommen bin, dass der Laden hier nicht eine Patrone wert ist....
    Am besten unsentimental verschwinden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Wenn ich sterbe, stehe ich am Rand der Yellowstone-Caldera, sehe noch den Einbruch des Magmadomes und denke mir, dass man einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein sollte :D.

      Löschen
  9. "Die europäische Rechte(links) dient sich Russland an"

    LoL! So schauts aus. "Bitte, bitte Putin mach mich zum Oligarchen(oder Kommissar), ich habe hier auch zwei Rentnerdemos und ein Compactabo in der Tüte! I suck your dick!!!!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Putin lässt sich den Dick auch schön sucken von denen.

      Löschen
  10. Das Ganze erinnert mich an die Fabel vom Löwen, der die Esel dermaßen drangsalierte, dass sie sich an den Tiger wandten, der sie vom Löwen befreien sollte. Der Tiger besiegte den Löwen und die Esel verneigten sich jubelnd vor ihrem neuen Herrn...

    Ich habe einen russischen Kollegen, seit 18 Jahren in Deutschland, Ex-Grenzsoldat, Hundeführer und immer noch sehr schlechtes Deutsch. Ich nutze ihn für russische Medien, er ist in einigen russischsprachigen Netzwerken aktiv. Was von dort kommt, ist politisch ausnahmslos eine Meile weit rechts von Dschinghis-Khan, bis hin zur Meinung, dieses schlappe Deutschland zu besetzen und "richtig", also russisch, zu verwalten.

    Und man täusche sich nicht, die hierzulande ansässigen Deutschrussen sind mitnichten alles verkalkte Djeduschkas mit ner Ordenssammlung in der Pappschachtel, die haben Enkel und Urenkel mitgebracht und diese wiederum suchen sich ihre Frauen kaum in Deutschland. Zu zickig, hörte ich.

    AntwortenLöschen
  11. Kam eben als Spam rein:

    During the period of sanctions against Russia entered Western "partners" many foreign companies are leaving the Russian market. However, do not all!
    Attention! The new project "We love Russia" has been started.
    http://we-love-russia.com/
    http://we-love-russia.ru

    The head of the project
    Vladimir Ferapontov
    ferapontov@we-love-russia.ru

    Da ist wohl ziemlich Feuer unterm Dach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das russische Silicon Valley aka Innovationszentrum Skolkowo ist schon vor einer Weile gescheitert, weil erfolgreiche Russen im Ausland nicht so blöd sind nach Russland zurück zu gehen.

      Fuck - this - place

      Löschen
    2. Sehr ulkig, was WP dazu sagt:

      Wissenschaftlich-technischer Rat

      Zum wissenschaftlichen Leiter des Innovationszentrums in Skolkowo wurde der Physik-Nobelpreisträger des Jahres 2000, Schores Alfjorow ernannt.[6] Alfjorow wird gemeinsam mit dem amerikanischen Biochemiker und Nobelpreisträger Roger D. Kornberg[7] einen wissenschaftlich-technischen Rat leiten, dem sowohl russische als auch ausländische Wissenschaftler, Ingenieure und Experten angehören werden.

      Ohne Sowjet geht nichtmal ein Innovationszentrum.

      Löschen
  12. Auf Kos ist ein Sprengsatz hochgegangen um den Bau eines Flüchtlings-"Hotspots" zu verhindern und auf Korsika wurde eine muslimischer Metzger mit einem Sturmgewehr beschossen.
    Sind das gezielte Provokationen oder die Leute wirklich schon so angepisst ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Operation Pandora hat der KGB Ku Klux Klan Terrorgruppen inszeniert. Die Leute selbst haben zu wenig Eigeninitiative und lassen ihren Frust noch eher bei Facebook raus als Sprengsätze zu bauen und Menschen zu töten.

      Löschen