Dienstag, 22. März 2016

Polis

Quietismus, die Benedikt-Option, darüber den Polis zu verlassen und ein Barbar zu werden

Als Polis bezeichneten die Griechen die Städte und Bevölkerung ihrer Stadtstaaten. Wer ihnen nicht angehörte war ein Außenseiter, ein Barbar. In Athen hatte man eine Praxis darüber abzustimmen ob Leute aus der Gemeinschaft, dem Polis, verstoßen werden sollten. Oft widerfuhr dies Athenern die wohlhabend waren und damit den Neid und den Zorn der restlichen Bevölkerung und der Herrscherklasse auf sich zogen. Zuerst wurden diese Leute demokratisch dazu gezwungen Dinge zum öffentlichen Wohl zu finanzieren, wie bspw. Schiffe für die Flotte oder Theaterstücke. Am Ende dieses Neid-Prozesses stand die Verbannung und der menschliche Sündenbock, Pharmakos, wurde aus dem Polis verstoßen und verlor den Kontakt zu seiner Familie, seinen Freunden und seines oft überlebenswichtigen Umfeldes.

Es gibt aber auch den Typen des Einsiedlers, der aus freien Stücken den Polis verlässt. Der Mann der heute als Saint Benedikt verehrt wird wurde im frühen fünften Jahrhundert a.D. von seinen Eltern nach Rom zum studieren geschickt. Angewidert von der Stadt und ihren Lastern ging er in die Wildnis um dort als Einsiedler zu leben. Nach und nach schlossen sich andere Mönche ihm an und bis zu seinem Tod gründete er Klöster die abseits vom Verfall der römischen Gesellschaft das moderne Wissen der damaligen Zeit bewahrten. Diese Philosophie, aus der später auch der Quietismus entstanden ist, geht hervor aus Mattaeus 10:14 wo es heißt;
Und wo euch jemand nicht annehmen wird noch eure Rede hören, so geht heraus von demselben Haus oder der Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen.
Es ist sinnlos etwas das nicht gerettet werden will vor sich selbst retten zu wollen. Im Prinzip bleibt einem auch keine andere Wahl, da man sonst Zwang und Gewalt anwenden müsste, wie es dagegen Moslems tun, die Ungläubigen den Kopf von den Schultern schlagen sollen wo immer sie diese finden.


In der Situation wie wir sie Momentan erleben haben bereits viele Teile der Bevölkerung den Polis scheinbar mental verlassen oder sind dabei ihn zu verlassen.

For bewildered and increasingly quietist Americans, the center holds mostly in family, religion, a few friends, the avoidance of the cinema and nightly news, the rote of navigating to work and coming home, trying to stay off the dole and taking responsibility for one’s own disasters — as the world grows ever more chaotic in our midst.  All sorts of escapism from the madness is now epidemic. Home-schooling. Gun ownership. A second home in the mountains. A trunk of freeze-dried food. Kids living in the basement. A generator. Some gold coins. A move to Wyoming. An avoidance of the old big cities. A tough choice between death and going to the nearby emergency room (at least your relatives are safe as you pass away at home). A careful and narrow selection of channels on cable TV. A safe room or escape plan. And on and on.
- Victor Davis Hanson, The New Reckoning

Trotzdem hängen sie noch an soetwas wie Gesellschaft wenn sie sich in sinnlosen Facebook-Diskussionen und in Kommentarsektionen mit der Gegenseite streiten und diese damit als gleichwertige, vollwertige Personen wahrnehmen denen sie ein Argument schulden würden. Die AfD in Deutschland und Donald Trump in den USA sind Sympthome dieses innergesellschaftlichen Konfliktes, der Wut dieser anderen Leute auf die aus Redaktionsstuben heruntergeredet wird. Lange hatte eine linksgerichtete kleine Klasse von Intellektuellen die Meinungshoheit und machte sich über grundlegende Werte und Archetypen der Gesellschaft lustig die sie ausgehalten hat, wobei sie selbst glaubte ihr gesellschaftlicher Status, ihr Geld und ihr Luxus würde sie von den Konsequenzen ihrer utopischen Rhetorik abschirmen. Wie diese Klasse den Rest der Gesellschaft betrachtet zeigt sich in der Unterhaltungsindustrie wieder, wo in den USA die Sendungen über Aligatorenjäger mit eigenartiger Aussprache, Ice Road Trucker, Holzfäller und andere Stereotypen der weißen Unterschicht das Programm füllen. In Deutschland spiegelt sich das in den entsprechenden Kopien amerikanischer Programme durch die chronisch unkreativen deutschen Sendeeinrichtungen wieder, wobei auch die Heute Show, eine billige Kopie der Daily Show, ganz vorne mit dabei ist.

https://www.youtube.com/watch?v=OWmxLHdEi-M
"Ich mach mich für den kleinen Mann stark, auf einem Regierungsender der über 200 Euro im Jahr fordert!"

Dabei verliert diese Klasse immer mehr den Bezug zur Realität. Sie will sich lustig machen über Leute die intakte Familienwerte haben und für die Sicherheit eine Frage davon ist wie schnell man seine Schrotflinte zur Hand hat. Seht euch diese bourgeoisen Trottel an wie die Reden, Ha Ha Ha. als ob es alles Idioten wären und der linke Meinungsdirigent überhaupt keinen Bezug mehr dazu hat, dass das was er hinterwäldlerisch und dumm findet für andere logisch und richtig ist, eben weil er abgeschirmt ist. Er ist trotzdem darauf angewiesen das seine Heizung funktioniert, Strom aus der Steckdose kommt, jemand Benzin an seine Tankstelle und Nahrung in seinen Supermarkt liefert, was von Leuten getan wird die nicht seine Werte teilen und Wutbürgertum ist quasi der letzte Anlauf dieser Leute wieder Dinge im Polis mitzubestimmen.


Ich selbst sehe kein Potential das Runder nochmal herumzureißen, da einfach zuviele gesellschaftliche Institutionen marode sind und ein kontrollierter Abbruch gesellschaftlich auch nicht gewünscht ist. Meine Option ist den Polis selbst zu verlassen, selbst Parallelstrukturen zu schaffen die den kommenden Sturm überstehen können und auch nicht zu versuchen die Konsequenzen des Handelns der Utopisten vor diesen abzuschirmen, da jeder Rettungsversuch direkt oder indirekt den diesen Leuten zugute kommt und damit weiterhin ihr Handeln ermöglicht.




Siehe auch:
Stockholmsyndrom
Inseln im Sturm

Kommentare:

  1. Und jetzt nach Brüssel wird wieder gejammert, statt endlich zu reagieren. Man soll aber auch keinen Krieg führen wenn man nicht bereit ist ihn zu Ende zu führen. Da dieser Wille fehlt, wird Europa wohl scheitern. Selbst Islamisten Pussys können Europa vernichten, wie jämmerlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese nichtsnutzigen Arschlöcher haben sich an der falschen Stelle in die Luft gesprengt. Nichtsdestotrotz will ich hoffen , obwohl meine Hoffnung wohl vergebens ist, das ein paar Leute aufwecken.

      Löschen
  2. "Die AfD will das Strafmündigkeitsalter auf 12 heruntersetzen"

    Oh wu-hu-hu in Belgien, Niederlande und Irland sind es auch 12 Jahre. In UK sogar 10.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Linken tun so als wären sie von Welt dabei sind sie dumm, klein und provinziell die nichts kennen außerhalb ihres mentalen Ghettos und womit das Rotweinviertel keine Berührungen hat.

      Löschen
    2. Sinn der AfD ist nicht etwas zu bewirken, sondern denen, die etwas bewirken wollen, zu zeigen dass sie nicht alleine sind.
      Diese Partei nutzt Ressourcen und Infrastruktur des Staates, um den zukünftigen deutschen Kämpfern im sich anbahnenden Bürgerkrieg einen gewissen Rückhalt im deutschen Volke zu geben.
      Es ist natürlich absolut richtig, dass die AfD auf dem parlamentarischen Wege nichts erreichen wird, da sie niemals die dafür nötigen 51% bekommen wird. Wenn dieser Staat dann wirklich zusammenbricht werden sich viele Deutsche fragen ob sie eine Bürgerwehr gründen oder sich einer anschließen sollen. Wenn in den Köpfen dieser Menschen dann drin ist, dass sie sowieso die einzigen sind, die bereit sind da mitzumachen, werden sie es nicht tun. Mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass wenigsten 20-25% der Menschen im Ansatz ähnliche Vorstellungen wie sie selbst haben, ist die Überwindung zum eigenen Handeln hin viel geringer. Was glaubt ihr eigentlich warum die Afd neuerdings so stark ist? Weil die Leute WISSEN, dass die AfD so oder so in die Parlamente einzieht. Erst mit dem Wissen, dass die 5% Hürde die eigene Stimme nicht wertlos macht, wählen die Leute massenhaft die AfD. Und erst nach dem diese Form von Präsenzdemonstration groß genug geworden ist ergibt auch Gewalt Sinn. Vorher wäre das nur Futter für die Lügenpresse.

      Löschen
    3. Die AfD als Hub für "zukünftige deutsche Kämpfer"? Bring mich zum lachen. Da werden wieder Hoffnungen in etwas hineininterpretiert die mindestens genau so realitätsfremd sind wie die Kasper in der HeuteShow. Das einzige was die AfD noch machen wird ist vielleicht die Diätenposten durchroutieren lassen. Diese Idee, dass da irgendwelche Supersoldaten nur auf ihren Auftrag warten ist einfach lächerlich, gerade mit ihren russlandfreundlichen Positionen werden die von Patrioten erst recht als Feinde im Inneren wahrgenommen. Ich glaub du gehst mit deinem Quatsch vonwegen Lügenpresse besser wieder woanders hin.

      Löschen
    4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    5. Die AfD Anhänger jammern doch andauernd wegen dem bösen kalten Neoliberalismus. Das sind faule Jammerlappen die Konkurrenz fürchten. Sozialisten in neuer Verpackung!

      Löschen
    6. Genau so könnte sich @Anonym24. März 2016 um 15:26 auch einbilden die Existenz von Linkspartei sei Signal an irgendwelche Kämpfer, dass der Frust im Volk da ist und man jetzt zur Rettung eilen kann. Diese Denkweise ist eben völlig zurückgeblieben, zu denken irgendwer interessiert sich schon für das Schicksal von einem und eilt zur Rettung. Die AfD ist, übrigens genau wie Trump, mit ihren Positionen überall und die stehen oft im Widerspruch zueinander. Also was ist hier überhaupt der Protest? Wogegen? Wofür? Ich würde mich als so ein Kämpfer bezeichnen und das einzige, was mir die AfD bisher signalisiert ist, dass die Deutschen schon wieder mit ihrer eingebrockten Suppe unzufrieden sind und jemanden die Schuld geben wollen und dann wieder jemand anderes den Karren nochmal aus dem Dreck ziehen soll. Momentan ist die AfD dazu eine Opfergruppe wo lediglich die Massenmedien signalisieren, die wären irgendwie böse Nazis und zum Abschuss freigegeben und sie kann nichts dagegensetzen. Ich assoziiere mich nicht mit Opfergruppen und Verlierern.

      Löschen
  3. Im Prinzip kann man Euer Konzept wie folgt zusammenfassen: "Wir gegen den Rest der Welt". Und das gepaart mit der Unfähigkeit den Inhalt von Texten zu verstehen. Ich habe nicht geschrieben, dass die AfD selbst den Kampf aufnehmen wird, sondern lediglich dass sie, ob gewollt oder nicht, das Bewusstsein der Masse in Richtung" wir haben eine Chance gegen die da oben/das System" beeinflusst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub du verstehst hier was nicht du Kasper. Die AfD wird gewählt aus Frust, Protest, als Denkzettel und nicht wegen Inhalten, deswegen ist sie kein "Signal" du Honk. Frust und Protest sind kein Signal und auch kein Grund dafür für irgendwelche anderen den Kampf aufzunehmen, da diese Kämpfer sehr wohl eigene Interessen und Ideen haben und nicht irgendwelche "Signale" von Rentnern und Protestwählern brauchen. "Bewusstsein der Masse", komm zieh Leine Alter.

      Löschen
    2. Die AfD wähler kommen ja auch auf keinen gemeinsamen Nenner, sie wissen selbst nicht für was sie stehen. Die Partei ist einerseits liberal, andererseits sozialistisch. Der Wähler will sich nämlich nicht entfalten und entwickeln, dies würde ja Eigeninitiative und Fleiss erfordern. Er will alimentiert werden, er will Parasit sein, der Wirt ist der Staat. Und das Ego soll auch noch gestreichelt werden. Mit einem solchen trägen Volk kann man nichts anfangen, es wird sowieso langfrisig untergehen.
      Man lese mal den Artikel "Die Täter haben nichts mit meiner Religion zu tun" auf welt.de. Die Menschen hier sind am Ende, es sind infantile, selbstverliebte und hedonistische Trottel. Sie laufen lachend auf den Abgrund zu und wissen nicht einmal warum.

      Löschen
    3. AfD....weißte, was deren "Konzept" in der "Griechenlandkrise" war?

      GR führt die Drachme ein, die wird im Außenverhältnis normal gehandelt und floatet gegen den EUR, wird aber im Innenverhältnis 1:1 bewertet.

      Bedeutet im Klartext, wir bezahlen deren Unproduktivität.

      Machen wir zwar jetzt schon, aber wenigstens deindustrialisieren die dabei. Dann passiert aber was anderes: dadurch, daß deren Währung für den Export floaten kann, verkaufen die für Weichwährung, kaufen aber 1:1 für Hartwährung ein. Dadurch drängen die UNS aus allen Märkten.

      Und das war das wirtschaftspolitische Konzept der neoliberalen & marktwirtschaftlichen AfD.

      Kann man zusammenfassen: die wollten deutsche Arbeitslose erzeugen, um griechische Sozialleistungen zu finanzieren.

      Gegen diesen Vorschlag von Kapitän Fistelstimme sind selbst die bolschewistische Planwirtschaft eine astreine Wirtschaftsform. Da ich jedoch nicht davon ausgehe, daß die AfD-Leute dumm sind, bleibt nur als Möglichkeit, daß die damit den Deutschen schaden wollten. Immer, wenn die von der Antifa aufs Maul bekommen, ist das verdient.

      Löschen
  4. "GR führt die Drachme ein, die wird im Außenverhältnis normal gehandelt und floatet gegen den EUR, wird aber im Innenverhältnis 1:1 bewertet."

    Wie soll das denn gehen ? Das ist nicht das Konzept des
    Floatings was du da beschreibst. Zwei Wechselkurse sind
    an sich komplett unlogisch.

    Ich glaub nicht das der Lucke etwas derart dämliches
    gefordert hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "ich glaube nicht"

      Genau das ist das Scheiß-Problem mit Leuten, die dem Wunschdenken Primat einräumen.

      Und natürlich ist das nur dann "dämlich", wenn man unterstellt, daß der nicht genau wußte, was die Folge ist. Aber das wußte der ganz genau, der hat nur dem Ausgleich der Leistungsbilanz der Griechen höheren Wert beigemessen, als den Rechten der Deutschen.

      http://web.archive.org/web/20150317055145/http://www.wa2013.de/index.php?id=210

      Zur Lösung der Leistungsbilanzkrise:

      Um die anhaltenden Leistungsbilanz- und Target-2-Defizite zu überwinden, brauchen die südeuropäischen Staaten mehr währungspolitische Flexibilität.

      Diese kann durch die Einführung von neuen nationalen Parallelwährungen gewonnen werden. Für eine Parallelwährung (z. B. die Drachme) kann bestimmt werden, dass alle bargeldlosen Zahlungen zur Hälfte in Euro und zur anderen Hälfte in Drachme zu entrichten sind. (Beispiel: Ein Buch, dessen Preis 20 ist, kostet 10 Euro und 10 Drachme).

      Die Drachme kann auf dem Devisenmarkt frei gehandelt werden und gegenüber dem Euro abwerten. Dennoch muss sie bei allen Zahlungen im Verhältnis 1:1 mit dem Euro eingesetzt werden. So werden griechische Waren billiger und damit wettbewerbsfähiger. Die bei Zahlungen anzuwendende Parität von 1:1 lässt sich im bargeldlosen Verkehr leicht kontrollieren. Barzahlungen können schadlos weiterhin allein in Euro erfolgen.

      Löschen
    2. @Sachse: ich habe keine Meinung dazu, ob der Luke das fahrlässig (aus Unwissenheit oder warum auch immer) oder vorsätzlich gefordert hat. Du anscheinend schon. Dazu eine Frage: warum sollte er vorsätzlich Deutschland an die Wand fahren wollen? wichtig: ich frage nicht mit dem versteckten "eh nicht" sondern wirklich, warum er das sollte. Genau diese Frage stelle ich mir häufiger bei solchen Sachen und ich komme einfach nicht dahinter, auch wenn ich sogar glaube, dass dem so ist.

      Löschen
    3. Wo nimmt diese Parallelwährung denn ihren Wert her? Den kann sie nur haben, wenn jemand in dieser Währung verschuldet ist. Also müssten die Schulden von Euros in Drachmen umgewandelt werden - und schon haben die Deutschen xx Mrd. Verluste. Aus der Nummer kommen sie nicht mehr ungeschoren raus, vergesst es.

      Löschen
  5. "Ich glaub du verstehst hier was nicht du Kasper. Die AfD wird gewählt aus Frust, Protest, als Denkzettel und nicht wegen Inhalten, deswegen ist sie kein "Signal" du Honk."
    Die Art und Weise wie Du kommunizierst zeigt klar auf, dass DU der Frustrierte hier bist. Das ist auch der Grund warum Du diesen Blog schreibst und dabei gegen jeden verbal ausfällst, der nicht zu 100% Deiner Meinung ist. Du erkennst Dich selbst in der AfD, aber Du hasst sie dafür, dass sie aktiv auf die Straße gehen, anstatt sich nur als Maulheld im Internet aufzuspielen und sich in irgendeinem Kuhkaff zu verbarrikadieren und dort auf die Apokalypse warten, immer freudig erwartend, dass dann doch noch etwas aus Dir wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willst du mich dissen du Spast? Was weißt du schon vor mir. Was weißt du schon von meinen Motiven. Wenn ich mich in der AfD erkennen würde, dann wäre es Zeit was an meinem Leben zu ändern, da ich eben sonst einer wär der von anderen erwartet das für mich zu tun. Und du denkst wohl du hast sowas wie ein Recht auf Akzeptanz deiner wertlosen Meinung oder was. Zieh Leine, geh woanders hin, warte auf die kampfbereiten Helden die nur darauf warten dass ihnen von vergreisten Wutnickel der moralische Marschbefehl gegeben wird. "aktiv auf die Straße gehen" Du bist erbärmlich Alter.

      Löschen
    2. Aktiv auf der Straße seh ich deine AfD ab und zu mal in Erfurt. Hauptsächlich ältere die sehen dass sie ihr ganzes Leben nichts erreicht haben und merken dass sie namenlos ins Gras beissen. Also schnell auf die Straße und dumme Parolen brüllen. Da kann man schon Stolz sein wenn man mit 5 Sternburg im Kopf und ner Bratwurst in der Hand einen auf revolte macht und dann aber rumheult wenn die ersten Böller in Richtung Zecken fliegen. Mein Gott ist eure Bewegung armseelig und Eierlos.

      Löschen
  6. Genau so ein Kommentar hab ich erwartet: natürlich weiß ich nichts über Dich, Du hingegen kannst Dir natürlich sehr präzise vorstellen, was ich denke und worauf ich warte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, du bist ein Spast der gerettet werden will und meint die Demo Latscherei bewege etwas oder sei sogar beneidenswert. Dazu Erstleser der ein Buch eben in der Mitte aufschlagen und mitreden will. Ergo bist du entweder ein Kind, oder ein nutzloser Erwachsener und damit wertlos.

      Löschen
  7. "ein kontrollierter Abbruch"

    Wie stellst du dir das vor?
    Gab es da schon mal ein historisches oder zeitgemäßes Beispiel wo das ein Staat so gemacht hat um sich langfristig zu revitalisieren?

    Ich kann mir darunter nichts konkretes vorstellen, meinst du stellenweise Bürokratie und Sozialleistungen abschaffen um damit die Bevölkerung auszulesen die zur Selbstversorgung fähig ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann halt viele Beispiele bringen wo es nicht funktioniert hat. Dänemark hat in den 90er Jahren seine Wirtschaft liberalisiert, aber gegen das demografische Problem waren sie machtlos und stehen jetzt eben da wie sie dastehen. In dem Buch "What to expect when no ones expecting" geht das letzte Kapitel über gescheiterte Beispiele davon wie Staaten versucht haben ihre Geburtenzahlen anzuschrauben. Ein einziges Beispiel gab es für einen kleinen Babyboom in Georgien.

      Also so gehts dann halt zuende. Auch nicht schade drum.

      Löschen
  8. Doch, es ist schade darum aber da wir leider nix gescheites damit anfangen können, ist es egal ob der Laden den Bach runter geht.Also ich finde funktionierende Infrastrucktur geil, da muss ich nicht im winter den See aufhacken,um was zu Fressen zu fangen etc.Aber ich gebe dir Recht lasst den Katen einstürtzen.

    AntwortenLöschen
  9. "Genau das ist das Scheiß-Problem mit Leuten, die dem Wunschdenken Primat einräumen.

    Und natürlich ist das nur dann "dämlich", wenn man unterstellt, daß der nicht genau wußte, was die Folge ist. Aber das wußte der ganz genau, der hat nur dem Ausgleich der Leistungsbilanz der Griechen höheren Wert beigemessen, als den Rechten der Deutschen"

    Das Problem ist wohl eher, dass du das Konnzept entweder
    absichtlich falsch darstellst oder nicht begriffen hast.

    Damit legst du die Strategie eines Gegners falsch dar und
    ziehst dann wertlose Schlüsse daraus.

    Die Parität von 1:1 zwischen Eu und ND ist in Luckes Vorschlag
    eben nicht der Inlands Wechselkurs. Er will die Löhne der
    Griechen senken, was auch genau das richtige ist in dieser
    Situation. Importe werden für Griechen teurer, deren Exporte
    aber billiger für uns.

    Der Euro wird hier nur als Stütze verwendet damit deren Währung
    nicht schlagartig massiv abwertet und eine starke Inflation
    nach sich zieht. Lies halt den ausführlichen Text aus deinem
    Link.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erklär's Dir mal an einem einfachen Beispiel.

      Nehmen wir an, die Griechen produzieren einen Stahlträger für 20 EUR, wir für 17. Die verkaufen den dann für 10 EUR und 10 Drachmen. Nehmen wir einen Kurs von 1EUR=2ND. Dann kostet der Träger einen externen 15 EUR. Die nehmen dann die 10 EUR und die 10 ND tauschen die 1:1 intern gegen EUR (das bedeutet "Parität") und kaufen dann bei uns ein. Damit bezahlen wir deren Leistungsbilanzdefizit.

      Gehen wir anders herum ran, nehmen wir an, die "Parität" bezieht sich auf den gleichen Anteil. Dem widerspricht zwar schon, daß Barzahlungen ausschließlich in EUR abgewickelt werden sollen, weil das dazu führen würde, daß deren BArgeld zu 100% Hartwährung wäre und deren Giralgeld 50% hart und 50% weich - was eine Flucht ins Bargeld auslösen würde, aber nehmen wir das mal an.

      Der 50%ige EUR-Sockel wäre dann eine Art Schadensbegrenzung, die Drachme würde solange im Wert sinken, bis ein wettbewerbsfähiger Gesamtpreis erreicht wäre. Das funktioniert natürlich nur dann, wenn die Waren durch Abwertung bis zu 50% wieder wettbewerbsfähige Preise haben - da der Eurosockel ja fix ist. Der Drachmenanteil wird also abwerten - allerdings stärker, als eine reine Drachme abgewertet hätte, weil eine Abwertung von 20% insgesamt bei 100% abwertbarer Währung eben nur eine Abwertung von 20% ist, bei nur 50% abwertbarer Währung hingegen schon eine Abwertung von 40% erfordert. In jedem Fall wird das Einkommen also um diesen BEtrag sinken.

      Genau dasselbe würde passieren, wenn die einfach die Drachme komplett einführen. Der einzige Unterschied zwischen beiden Szenarien wäre, daß der EUR-Sockel eine Art untere Grenze darstellt. Wenn also das Ergebnis das gleiche ist, welchen Vorteil hätte dann dieses Bürokratiemonster, welches ja explizit so angesetzt wurde, um die sozialen Verwerfungen sowohl einer Komplettumstellung als auch der Austeritätspolitik zu verhindern? Das macht überhaupt keinen Sinn, weil das dieselben Effekte hätte.

      Aber wie gesagt: Aus dem Umstand, daß die HArtwährung BArwährung sein soll, erwächst schon, daß Parität genau das meint, was ich geschrieben habe. Wenn dort was anderes gemacht wird, dann bringt das das Banksystem um. Und Du meinst ernsthaft, daß die Leute aus dem Bankenumfeld, die das so geschrieben haben, das wollen?

      Laß mal.

      @spectator: Lucke ist Paneuropäer. Und aus Deutschland könnte das noch problemlos rausgepreßt werden, da ist noch Luft. Nicht hinsichtlich der Vermögens, sondern hinsichtlich der Leidensfähigkeit. Die haben halt einfach einen Weg gesucht, der für Paneuropa gangbar ist und dessen ergebnisse für die Rentner nicht so leicht vorherzusagen sind.

      Löschen
  10. Scheiss doch auf die verwöhnten Altdeutschen, die hassen ihre Jugend und gönnen uns keinen Scheit Holz!
    Ich lasse mich jedenfalls regelmäßig von einen echten Afrikaner durchknallen und es ist richtig geil!
    Ps. Ja ich bin ein Mann!
    Ich weiß die Scheiss Alten die das lesen (könnten) würden jetzt bestimmt gerne die Gaskammer oder den Ofen wieder anwerfen, aber ich weiß, die nächste Generation in 15 Jahren wird ihre Alten auf offener Straße totschlagen und ich werd mitmachen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann kauf dir schon mal Windeln. Glaub kaum das du in 15 Jahren noch halbwegs grad laufen du dumme Sau.

      Löschen
    2. Die Beschaffung von Windeln könnte im PC-Fall schwierig werden... Genauso wie die erforderliche proktologische Behandlung und die Versorgung mit HIV-Medikamenten. Suicid auf Raten. Im Übrigen must du dir keine Sorgen vor den "Alten" machen, Volker Beck und seine Freunde finden ganz toll, was du machst.

      Löschen
  11. Was soll diese AfD-Diskussion? Habt ihr alle 10.000 Wählerstimmen oder 10.000 Mann unter Waffen? Nein? Dann ist euer Einfluss darauf zu gering um sich lang und breit darüber zu streiten ob man diesen Verein nun unterstützen sollte oder nicht.
    Die Fragestellung zu einer wirklich sinnvollen Diskussion muss lauten: Was wird aus der AfD und was hat das für einen Einfluss auf die eigenen Ziele?


    Die Schwierigkeiten der Parallelstrukturen zum Polis bestehen darin, dass der Polis einen immer noch ganz gut zwingen kann, mit zu spielen.

    Im Grunde baut man ein neues Haus neben dem alten, in dem man noch wohnt. Das neue muss fertig sein, bevor das alte zusammenkracht und gleichzeitig muss man das alte ausschlachten so gut es geht.

    AntwortenLöschen
  12. "Nehmen wir an, die Griechen produzieren einen Stahlträger für 20 EUR, wir für 17. Die verkaufen den dann für 10 EUR und 10 Drachmen. Nehmen wir einen Kurs von 1EUR=2ND. Dann kostet der Träger einen externen 15 EUR. Die nehmen dann die 10 EUR und die 10 ND tauschen die 1:1 intern gegen EUR (das bedeutet "Parität") und kaufen dann bei uns ein."

    Alter ist das jetzt dein Ernst ? Kein Mensch bibt einem
    Griechen 1 EU für 1 ND, weil jeder den offiziellen
    Wechselkurs kennt und dies ein Verlust wäre.

    Die Griechen können (bzw. müssen) ihre ND nur bei Importen
    gegen EU tauschen, eben zum richtigen Wechselkurs.

    "weil das dazu führen würde, daß deren BArgeld zu 100% Hartwährung wäre und deren Giralgeld 50% hart und 50% weich - was eine Flucht ins Bargeld auslösen würde"

    Sie können aber nicht in den Euro flüchten, weil sie bei
    Exporten quasi immer zu 50% in ND bezahlt werden.
    Nicht direkt, aber indirekt da größere Unternehmen sowie Staat
    ALLE Löhne, Gehälter und Güterkäufe zu 50% in ND bezahlen
    müssen. Hierfür tauschen sie ihre EU gegen ND bei der
    Zentralbank 1:1 ein. ( ein Verlustgeschäft!)

    Ich führe die Diskussion hier übrigens nicht weil mich die
    AfD oder Lucke besonders interessieren. Es kotzt mich nur
    an welchen Bullshit sich fast jeder im Bereich Wirtschaft
    so zusammen reimt. Am Ende gibts dann wieder Verschwörungsmüll
    oder Sozialisten Logik.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist "Sozialisten" das neue "Nazi"?

      "Alter ist das jetzt dein Ernst ? Kein Mensch bibt einem
      Griechen 1 EU für 1 ND, weil jeder den offiziellen
      Wechselkurs kennt und dies ein Verlust wäre."

      Genau das ist aber die Forderung von der WA2013 gewesen, denn genau das bedeutet "Parität". Wie das gehen soll, ist ganz einfach: die legen einfach fest, daß die ZB ND für EUR zum Kurs von 1:1 kauft. Dann kannst Du zum Kurs kaufen und verkaufen und bestimmte Institutionen 1:1.

      Es gibt genau zwei Möglichkeiten den Vorschlag der WA2013 zu interpretieren: entweder ist das so, wie Du schreibst, d.h. kein anderer Innenwert der ND als der Aussenwert, dann bringt das eine ganze Reihe von Problemen mit sich, die den ganzen Ansatz ad absurdum führen.

      Oder es ist so, wie ich schreibe, dann sollten wir deren Leistungsbilanzdefizit bezahlen und zusätzlich sollten die uns von den Märkten verdrängen.

      Daß die WA diese Forderung aufgestellt hat, das steht außer Zweifel. Hinsichtlich der konkreten Umsetzung gibt es diese zwei Möglichkeiten. Ich halte diese Leute nicht für grundbescheuert. Deswegen interpretiere ich das so.

      Deine erste Aussage war, daß Du nicht glaubst, daß Lucke etwas "derart dummes" gefordert haben könnte - nur um dann Dich für eine Interpretation zu entscheiden, die die zugrundegelegten Prämissen nicht berücksichtigt (soziale Abfederung der Griechen), eine Riesenbürokratie mitbringt und unerwünschte Nebeneffekte hat. Dein letzter Absatz ist also gelogen, denn Ausgangspunkt war Lucke.

      Dazu, wie die AfD sich entwickelt: die binden Kräfte. Das reicht.

      Löschen
  13. Interessantes Forum, interessanter Thread! Jeder scheint hier auf absehbare Zeit mit einem Niedergang gesellschaftlicher Strukturen zu rechnen. Die Wahrscheinlichkeit das sowas Hierzulande eintritt ist sehr gering. Dazu müssten eine menge Faktoren zusammenkommen.

    1. Jeder Staat reagiert auf starke (politische) unruhen ,z.B. durch unzufriedene Volksgruppen oder Versorgungsengpässe, irgendwann mit Gewalt. Wobei es erstaunlich schnell geht irgendwelche Idioten anzuwerben/anzukaufen und mit entsprechendem Gerät auszustatten. In den überwiegenden Fällen gelingt den Staaten meist mithilfe oder gegen ausländische Einflüsse, die Wiederherstellung ihrer "Ordnung" durzuführen.(Die Beispiele von zerfallenen staatlichen Strukturen sind natürlich bekannter)

    2. Sollte ein gesellschaftlicher Zusammbruch, z.B. Bürgerkrieg tatsächlich eintreten, ist der Zustand der "Kriegswirren" (jeder gegen jeden) meist nur von kurzer dauer, da sich schnell wieder örtliche oder bevölkerungszugehörige Machtbereiche bilden. So z.B. in Exjugoslawien, Südamerikanischen Staaten oder auch in Afghanistan (Taliban/Warlords usw.) Grund hierfür ist, dass Menschen überwiegend wie Affen/Wölfe in Gruppen leben. Einzelne "Streuner" sind Gruppen unterlegen! Das Erfolgsrezept der Menschen gegen die Tiere war seine Fähigkeit intelligent miteinander zu kommunizieren. Je grösser die Gruppe/das Volk, um so Siegreicher im Verhältnis! (wobei die jeweilige strategische u. taktische Situation zu beachten ist)
    Menschen wollen in Gruppen leben weil es Sicherheit vermittelt, Deswegen funktioniert Papier wie Geld oder das Grundgesetz.
    Ein Leben als Einzelkämpfer wie in "Stalker" oder im "wilden Westen", der durch die Weiten der Landschaft streift, wirds hier nicht geben, da wir in Mitteleuropa übervölkert sind. Entweder mann schießt sich einer Fraktion an oder wird von einer erledigt.
    (Ausnahme wäre der nukleare Winter oder WorldWarZ ;)

    Zudem kommen die meisten die hier lesen/schreiben Kinder der Spaßgesellschaft/Demokratie aus ner Stadt und sind kaum mit der Natur aufgewachsen.. geschweige sie haben mal tagelang in der Pampa ausgeharrt, mit einer grosskalibrigen Waffe ein Tier erlegt und ausgeweidet usw..

    Insgesamt realistisch wäre, das absehbarer ein kultureller/wirtschaftlicher Niedergang erfolgt und wir in Zuständen wie in vielen osteuropäischen Staaten leben, in relativer Armut die keine Sau jahrzehnte lang interessiert hat, hinterm eisernen Vorhang.

    Fazit: wirklich tolle technische Tipps, interesannte persöhnliche Ansichten aber insgesamt Quatsch, der sich selbst zu ernst nimmt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So jetzt pass mal auf du Spast:

      1. Ist das kein Forum und auch kein Thread, das ist ein Blog und du darfst anonym kommentieren. Du scheiterst im ersten Satz.
      2. Als Erstleser schlägst du ein Buch in der Mitte auf und meinst du kannst mitreden bei Themen die wir längst behandelt haben.

      Scheiss Idiot, sollte ich eigentlich in den Müll legen.

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen