Sonntag, 1. Mai 2016

Danegeld

It is always a temptation to an armed and agile nation   
To call upon a neighbour and to say:
"We invaded you last night, we are quite prepared to fight,   
Unless you pay us cash to go away." 

And that is called asking for Dane-geld,   
And the people who ask it explain 
That you've only to pay 'em the Dane-geld   
And then  you'll get rid of the Dane!


Nach dem Tod eines albanischen Einbrechers durch den Kopfschuss eines Jägers im Sauerland spielt sich wieder die selbe Diskussion ab, die sich immer abspielt wenn die Zivilgesellschaft ihre seltenen Lebenszeichen zeigt und einen Kriminellen zur Strecke bringt (Kapiert? Jäger, Strecke und so).
Die Medien, deren Mitarbeiter längst den Bezug zur Realität verloren haben und sich einbilden sie sind diejenigen, die dem Rest der Bevölkerung die Welt erklären müssen, machen wieder Meinungserziehung und wollen dabei die Deutungshoheit besetzen und die Version verbreiten, dass es durch nichts zu rechtfertigen ist einen Einbrecher zu erschießen und dass man eher auf Besitz verzichten und sich berauben lassen sollte als sich und den Täter dem Risiko einer Konfrontation auszusetzen.

Ehrlich gesagt habe ich kein persönliches Problem mit solcher Einstellung. Von mir aus können alle Menschen eine solche Einstellung haben. Alle, bis auf ich und ein paar meiner Freunde, denn dann werden wir herrschen wie Gottkönige die diesen Leuten Tribut abzwingen.


It is always a temptation for a rich and lazy nation,   
To puff and look important and to say: 
"Though we know we should defeat you, we have not the time to meet you.   
We will therefore pay you cash to go away." 

And that is called paying the Dane-geld;   
But we've  proved it again and  again, 
That if once you have paid him the Dane-geld   
You never get rid of the Dane.


Diese Einstellung ist ein Resultat von einem Wohlstand der diesen Menschen eine r-typische Lebensweise ermöglicht. Es gibt genug Wohlstand und es ist nicht nötig um solche Dinge zu kämpfen.
Nationen die eine solche wirtschaftliche Decke nicht haben können sich soetwas nicht leisten. In Griechland fahren Rechtsextreme mit Motorbooten Flüchtlingsbooten entgegen die versuchen von der Türkei aus nach Griechenland zu kommen und zerstören deren Boote. In Bulgarien formieren sich uniformierte Freiwilligenverbände die Illegale aufstöbern und zurückschicken. Es hat auch etwas mit der Vergangenheit dieser Länder zu tun, die lange unter osmanischer Herrschaft gelebt haben, einen Kompromiss gegenüber Fremden unter Verzicht auf eigenen Wohlstand abzulehnen.


It is wrong to put temptation in the path of any nation,   
For fear they should succumb and go astray; 
So when you are requested to pay up or be molested,   
 You will find it better policy to say: - 

"We never pay any-one Dane-geld,  
No matter how trifling the cost; 
For the end of that game is oppression and shame,   
And the nation that pays it is lost!"
Rudyard Kipling - Danegeld


Ich sehe keinen Grund Leute die sich und ihren Besitz nicht verteidigen wollen irgendwie vom Gegenteil überzeugen zu müssen. Ich will nicht das utopistische Linke selbst Waffen besitzen und sich wehren können, ich will dass diese Leute durch die Konsequenzen ihrer eigenen Dummheit aus dem Genpool entfernt werden. Vermutlich werden irgendwann die Privatadressen solcher Utopisten auf kriminellen Plattformen gehandelt, eventuell sogar begünstigt von Leuten die diese Menschen durch ihr Verhalten als Sicherheitsrisiko in ihrem Umfeld wahrnehmen und das ganze beenden möchten.

Ein Einbruch zuhause ist dabei nicht das gleiche wie ein Überfall auf der Straße und der Verlust einer Brieftasche. Als Einbruchsopfer welches nicht bereit ist Danegeld zu zahlen und bewaffnet ist befindet man sich in einer damn if you do, damn if you don't Situation. Verjagt man den Einbrecher lediglich, dann besteht die Gefahr dass dieser natürlich zurückkommt und es auf die Waffe(n) abgesehen hat. Tötet man den Einbrecher, dann werden gerade clanisch organisierte Ethnien sich an einem rächen. Der Idealfall wäre den Einbrecher mit einer nicht gemeldeten Schusswaffe mit Schalldämpfer zu töten und ihn zu Hackfleisch zu verarbeiten was später aufgelöst und ins Klo geschüttet wird. Das Verschwinden von ausländischen Kriminellen interessiert dabei die Behörden recht wenig und es wird das Milieu terrorisieren, wenn Angehörige von deren kriminellen Aktivitäten ihre gleichsam wertlose, degenerierte Sippe weiß einfach verschwinden.

Bei berechtigter Notwehr bleiben nicht nur ein (erforderlicher) Schusswaffengebrauch, sondern auch der unmittelbar zuvor in strafbarer Weise erfolgte Erwerb bzw. besitz der Waffe straflos. Diese Voraussetzungen liegen insbesondere dann vor, wenn der Notwehr Übende sich bereits bei der Inbesitznahme der Waffe in einer massiven Bedrohungslage (hier: durch eifersüchtigen Exfreund der Partnerin) befunden hat und diese Lage der alleinige Grund für den Waffenerwerb war. In einem solchen Fall kommt der Rechtsfertigungsgrund des Notstandes in Betracht.



Kommentare:

  1. Das Problem ist halt das die roten Ratten Selbstverteidigung schon längst verboten haben, denn wenn man es selber nicht machen will sollen es die Anderen nicht dürfen.
    Wenn man einen Einbrecher tötet, einen Dieb verprügelt oder Wegelagerer absticht wird man gleich angezeigt und muss mit Konsequenzen rechnen. Da die Exekutive schon längst die Kontrolle verloren hat und völlig unfähig ist, muss man die Quote halt mit einfachen Zielen füllen. Bei Jugendlichen mit Gras und Schlägereien sind die Bullen immer Stark, aber bei Ahmed und Ali haben sie wieder Angst und können sich nicht durchsetzen.
    Da der Staat faktisch das Leben seiner Bürger kontrolliert ist eine Bestrafung und Ächtung für einen dummen Einheimischen ein schrecklicher Schlag, welcher die aufgebaute Existenz zerstören kann. Die Furcht alles zu verlieren hält die Leute in Schacht, und aus Neid das man nix darf werden dann automatisch neue Verbote gefordert.
    Ali und Ahmed kann das aber egal sein, der Staat kann nur drohen wenn man ihn braucht, Gefängnisse sind ein Witz und Abschiebung ist nicht möglich. Ihr Clan nimmt sie nach der Strafe wieder auf und man kann dort weitermachen wo man vorhin aufgehalten wurde. Der Grund warum sich Menschen hier nicht integrieren wollen ist weil sie keinen Respekt haben, denn vom Staat haben sie nichts zu befürchten da ihr Clan sie immer wieder auffangen wird. Das Selbe sehen wir schon seit Jahrhunderten bei den Zigeunern, sie konnten immer ihre Unabhängigkeit wahren da sie zusammen halten. Die Zigeuner werden verachtet weil sie ein lebendes Symbol der Integrität sind.
    Das, und 20% MwSt, ist der Grund warum man einen Clan braucht auf den man sich blind verlassen kann. Das erreicht man mit einem reinen Männerbund, wobei mit militärischen Übungen das Band gestärkt wird. Freunde sind nichts wert, man muss die Männer Brüder nennen können. Weiber haben da natürlich nichts verloren.
    Nur dann kann man sich langsam aber sicher dem Terror des Staates entziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das Problem ist halt das die roten Ratten Selbstverteidigung schon längst verboten haben,"

      Ist nicht wahr, auch wenn die Presse das gerne anders hinstellen will. Und was die roten Ratten wollen und machen kann mir auch egal sein, weil einen Gesetze nur abhalten wenn man sich daran hält.

      Löschen
    2. Daß "die Roten" sich nicht wehren wollen, ist Quatsch. Die Roten wollen, daß sie die einzige bewaffnete Partei sind, wenn sie an der Regierung sind oder an diese kommen.

      Volksbewaffnung und Autarkie ist nicht das Konzept der Marxisten.

      "Wenn man einen Einbrecher tötet, einen Dieb verprügelt oder Wegelagerer absticht wird man gleich angezeigt und muss mit Konsequenzen rechnen."

      Sowas glauben nur bourgeoise Trottel, weil die gewöhnt sind, daß deren Anstandsdame jeden Schritt überwacht.

      Löschen
    3. "Weiber haben da natürlich nichts verloren."

      Die Zigeuner sind da vermutlich nicht einer Meinung mit dir was auch der Grund dafür ist das es sie heute auch noch gibt da die Völker Europas sie nicht schlucken konnten.

      Das macht das ganze natürlich deutlich schwerer aber so ist das eben wenn man was nachhaltiges aufbauen möchte.

      Löschen
    4. Im Zuge der "Emanzipation" meint heute jeder das Weiber überall mitmachen können, was natürlich Schwachsinn ist. Warum wurde schon oft genug auf dem Blog geschrieben. Hier geht es nämlich nicht um erbärmlichen Frauenhass.
      Jeder kann eine Freundin haben, aber er soll nicht jedem damit auf den Sack gehen indem er sie dauern überall mit hinschleppt.
      Lies den verdammten Blog.

      Löschen
    5. Hier wird wieder aneinander vorbei geredet.
      Ein Männer(kampf)bund ist etwas anderes als ein Clan. Der Männerbund erfüllt einen bestimmten Zweck und zwar den, den Clan zu beschützen. Der Clan ist einfach die Gruppe von Menschen, mit denen man "eng" zusammen lebt. Zu letzterem gehören deshalb natürlich auch Frauen (sowie Kinder und Alte).

      Das ist natürlich sehr theoretisch. Es ist schon schwer genug, einen Bund zu gründen, in dem man die Männer Brüder nennen kann, wie du schreibst. Darüber hinaus auch noch die Frauen und kompletten Familien dieser Männer hier und heute in eine Art Clanstruktur einzubinden ist natürlich noch schwieriger. Das liegt schlichtweg daran, dass da jede Menge Leute darunter sind, die für sowas null Verständnis haben.
      Deshalb sollte es, neben allem, was dieser Blog beschreibt, auch die Aufgabe eines Mannes sein, in seinem Haus für Ordnung zu sorgen. Sprich, entweder man bringt die Familie auf Linie, sucht sich nur "geeignete" Frauen oder trennt diese Bereiche des Lebens eben komplett voneinander. Letzteres ist aber wohl auf Dauer nicht machbar.

      Löschen
  2. wo ist denn der zusammenhang zwischen der clan notwendigkeit und der 20% mwst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Familien tauschen Waren und Dienstleistungen untereinander steuerfrei. Weiß jeder Dummarsch der fünf Minuten drüber nachdenkt und steht im ersten Teil von Schattenwirtschaft. Ihr sollt lesen ihr wertlosen Penner.

      Löschen
  3. Was soll man von privaten Sicherheitsunternehmen wie Blackwater (Academi) halten ? Gefährlich oder schlicht Markwirtschaft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll ich dir sagen was du zu denken hast? Verlangt Blackwater GEZ Gebühren von dir? Oder dass du eine co2 Plakette am Auto hast?
      Nur scheiss Hippies bitchen rum wegen Blackwater. Wir wollen uns in Zukunft eher an Executive Outcomes orientieren.

      Löschen
  4. Richter: Also Herr Jägermeister, dass sie den Einbrecher auf 100 Meter mit einem Blattschuß erlegt haben, das will ich mal noch als Notwehr durchgehen lassen, aber ihn anschliessend ausweiden und aus der Decke schlagen, das geht doch wohl zu weit! - Ich veruteile sie zu 10 Stunden gemeinnütziger Arbeit im Revier!

    AntwortenLöschen