Mittwoch, 11. Mai 2016

Schwimmen im Fluß



Mit dem Beginn der Sommerzeit ergeben sich mit steigender Temperatur wieder mehr Möglichkeiten für Außenaktivitäten, wie bspw. das Schwimmen in Freibädern. Persönlich halte ich es für Teil von meinem germanischen Kulturbalast, dass ich eine große Abneigung gegen Hallen- und Freibäder habe. Die Alternative dazu die letzten Jahre war bisher entweder das Schwimmen im Fluß oder in einem See, wobei sich letzteres von selbst wieder erledigt hat.

Folgende Vorzüge hat das Schwimmen im Fuß;

° Es ist kostenlos.
° Es finden sich dort keine/kaum Weiber. Der Anblick von Weibern in den Bädern wird immer mehr zur ästhetischen Belastung, da sie selbst vor dem 20sten Lebensjahr alle zu wässrige Beine und fette Ärsche bekommen.
° Es finden sich am Fluß keine alten Leute. Es gibt nichts ekelhafteres als das alte Pack was glaubt am See seine Freikörperkultur leben zu müssen indem es die Jugend mit ihren verwelkenden, vertrockneten Lederhautsäcken die über morsche Knochen gespannt sind an das grausige Gesicht des würdelosen Alterstodes erinnert.
° Durch die Strömung ist das Schwimmen im Fuß mit mehr körperlichem Aufwand verbunden, hält dadurch auch die Alten und Schwachen fern.
° Unabhängig von Öffnungszeiten


Überflüssig sollte es sein zu erwähnen stromaufwärts, also vor der eigenen Siedlung/Stadt zu schwimmen. Die Wasserqualität ist in der Regel für Angler ausgeschildert und selbst wenn nicht, dann kriegt ihr kleinen Pussies schon keinen Scheidenpilz davon.



Kommentare:

  1. Was ist den mit dem Schwimmen im See? Wurde etwa auch das verboten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein See ist ein stehendes Gewässer und meist voll von Algen. Dazu sind viele Seen mittlerweile gesperrt wegen Blaualgen und sowas, Dinge die man bei Fließgewässern nicht hat. Einfach mal fünf Minuten nachdenken.

      Löschen
  2. Siehe, der Tag wird kommen und auch du bist eine alte Lederhaut wenn dich vorher keiner erschlagen hat. Lass doch die Leute machen was sie wollen, die meisten schaffen sich von allein ab. Nachhelfen kannst immer noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alter komm mir nicht mit "auch du". Mir wird das nicht passieren. Und selbst wenn hab ich noch genug Selbstachtung mich altersgemäß zu benehmen und auf der Veranda umgeben von Enkeln auf den Tod zu warten anstatt auf die letzten Tage noch die Allgemeinheit zu quälen indem ich wie ein Halbtoter das Freizeit-Sanktum der jüngeren Generation heimsuche die sich dort nur selbst geniesen will.

      Löschen
    2. Die Allgemeinheit geht mich einen Scheiss an. Die letzte Rache der vertrockneten Lederhäute und Hängetitten ist nun mal das Aufschlagen genau dort wo sie den meisten Schaden anrichten, im Freibad zwischen den jungen Leuten. Jeder kämpft mit dem was er hat.

      Löschen
    3. Letzte Rache wofür? Dass ihnen die Allgemeinheit lebenverlängernde medizinische Maßnahmen finanziert? Dass sie über das Rentenkassen Umlagensystem ihre eigenen Kinder oder die anderer Leute bestehlen? Wollen die sich rächen dafür dass es ihnen zu gut geht? Die sollen einfach sterben.

      Löschen
    4. Na und? Soll ich jetzt etwa auch ein schlechtes Gewissen haben weil ich nicht in Afrika in den Slums geboren bin? Man nimmt was man kriegt, die alten Säcke müssen dafür nicht mal auf die Knien. Hast du doch selbsr erklärt, der Bär geht auch in die Stadt wenn er da am einfachsten an Nahrung kommt. Das beschissene System kann man ja nicht ändern.

      Löschen
    5. Ich knall den Bären trotzdem ab wenn der aus meinem Müll frisst.

      Löschen
  3. Die Abneigung gegen Freibäder kann ich nachvollziehen. Chlor in Höchstmenge, Urin, Kot und Sonnenmilch, lecker. Gerade kleinere Flußläufe ohne Einleitungen und Motorverkehr sind unbedenklich, man muß ja trotzdem keinen tiefen Zug nehmen. Außerdem kann man in Flüssen etwas, was im vollbesetzten Freibad vollkommen unmöglich ist: Schwimmen!

    AntwortenLöschen
  4. Moin, eigentlich wollte ich hier ja gar keinen Kommentar mehr abgeben......, lesen und lernen ist doch auch was feines im höheren Alter! Aber wenn hier mal was zu der einzigen Sportdisziplin kommt, wo ich es immer noch locker mit jedem Jungspund aufnehme....., Freibad kann super sein, z.B. nächstes WE allein bei 12 Grad Außentemperatur allein im Becken meine Bahnen ziehen, so wie immer wenn hamburger Wetter herrscht! Sehr zu empfehlen ist auch mal Training an der Nord- oder Ostsee oder für die ganz Harten im Atlantik bei rauhem Wetter. Da merkt M A N N, dass man noch am Leben ist und wie stark das Meer sein kann. Auch ist Schwimmen das Training, was wirklich alle Muskeln des Körpers fordert und einen straff und fit hält! Ein Hamburger

    AntwortenLöschen
  5. Bei ordentlicher Strömung flussabwärts treiben lassen macht auch richtig bock. Haben wir als Landeier immer gemacht.

    AntwortenLöschen
  6. Möchte eine Idee einbringen obwohl du mich vermutlich zu 99 prozent dafür dissen wirst. Auf diesem Blog sammelt sich zwischen vielen Abfuckern auch teilweise sehr gutes Menschenmaterial-krasse Motherfucker die hier selten geworden sind. Wie wäre es, wenn ihr hier die Möglichkeit für connection bereitstellen würdet ? Und nein, das ist jetzt kein Ausdruck meiner fordernden Bitchmentalität Alter !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. @King Fudge Regionale Kontakte sind das Entscheidende. Also das genaue Gegenteil von den Lappen aus Survivalforen, die sich auf ihre Messersammlung einen Wixen, aber es nicht fertig bringen ein verdammtes Huhn zu schlachten.

      Löschen
    3. Und was soll die gemeinsame Basis sein für diese Kontakte? Konflikte sind doch bereits vorprogrammiert.

      Löschen
    4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    5. Aber nur die wenigsten verstehen/erkennen diese Werte und Ziele. Für die anderen ist dieser Blog hier wie ein Nietzsche Werk und somit kaum zu interpretieren.

      Löschen
    6. "Aber nur die wenigsten verstehen/erkennen diese Werte und Ziele."

      Ja und?? Ist doch scheiss egal. Ich will Leute um mich haben die wirklich hier sein wollen und keine Leute die nur wo sein wollen. Rekrutieren, nicht konvertieren!

      Löschen
    7. Gebt's doch zu dass ich nur Leute sucht die für euch die Schädel auskochen während ihr den ganzen Spaß habt.

      Löschen
  7. Mal ein kleiner Urlaubstip:
    Frankreich Seealpen, Grand Canyon de Verdon. Frühmorgens Runtersteigen mit mindestens 3 Leuten linksseitig beim Restaurant . Helm, Neoprenanzug/Schuhe Schwimmweste, Wurfsack mitnehmen. Mindestens 3 Liter Wasser.
    Flussabwärts gehen. Erste Schwimmeinlagen am "Styx". Das sind etwa 70m Jules Vernes Welt, weil das Licht dort nicht mehr hinkommt.
    Höhepunkt ist der "Imbut Trichter" am Ende des Weges. Einfach in die Stromschnelle springen und man erreicht eine lange, kathedralenähnliche, unterirdische Passage mit 2 Felsbarrieren. Eine phantastische Reise.
    Am Ende die Felswand hochklettern und in den Fluss springen. Danach geht's etwas mühsam den Felsabsturz zurück.
    Man kann mit guter Ausrüstung sich auch flussabwärts zum Stausee durchschlagen.
    Aber das ist nicht ungefährlich, weil das Kraftwerk in Castellane unberechenbar Spitzenstrom produziert und dann kann der Wasserstand schnell mal bis zu 3 m steigen. Zudem gibt es 2 unterspülte Felsen, die man kennen sollte. ...Lebensgefahr, wenn man da reingerät.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah also hier gehts um nen Tipp kostenlos ne Gelegenheit für ein bisschen Fitness zu finden und du meinst jetzt es ist es ist ne Tolle Idee sich mit Sack und Pack in Frankreich in Lebensgefahr zu begeben... wieso nochmal? Damit man danach was zu erzählen hat und den nächsten anstiften kann?

      Löschen
    2. Man kann dort aber gut essen und natürlich saufen. Nur sollte man dann nicht mehr schwimmen oder Auto fahren.

      Löschen
  8. Dies erinnert mich an den Artikel über Mount Everest hier oben in den Tops.

    AntwortenLöschen
  9. Als Kajakfahrer kann ich euch sagen, daß zumindest in Obb Seeen oder Kiesgrubenweiher meist sauberer sind als Flüsse(Bin da aber als Oberlandbewohner verwöhnt). Bei Fließgewässern gilt, daß es jeden Tag anderes Wasser ist und vor allem nach stärkeren Regenfällen die Verschmutzung durch Oberflächenwasser erheblich ist. Auch als Tip zur Trink und Brauchwasser-entnahme in Notzeiten.

    AntwortenLöschen
  10. Wer sich unkritisch von verboten abhält irgendwo zu schwimmen, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Gibt sicher Tümpel in die ich nicht steigen würde, aber gerade im Westen sind die Flüsse doch immerhin so sauber, dass einem nichts wegfault, wenn man drin schwimmt. Man muss es ja nicht trinken und kann danach immer noch duschen.

    AntwortenLöschen