Mittwoch, 15. März 2017

Leadership Lektionen von Negan



Zuallererst möchte ich anmerken, dass ich The Walking Crap nicht schaue und es generell für eine doofe Serie halte die keinen Sinn ergibt und repetitiv immer wieder das gleiche zeigt von Platz finden, Platz bauen und Platz verlieren.
In diesem Beispiel werde ich allerdings eine Szene am Ende der sechsten Staffel behandeln die mittlerweile etwas Bekanntheit erreicht hat, als der Warlord Negan die multiethnische Gruppe aus Überlebenden gefangensetzt und ihnen erklärt was ab jetzt die Situation ist.


Ihr habt meinen Scheiss geklaut und meine Leute getötet, darum werde ich jetzt einen von euch töten und den Rest Zwangsrekrutieren und dann arbeitet ihr für mich.

Und dann schlägt er jemanden den Schädel ein und wer das ist erfährt man erst in der nächsten Staffel, weil es leider typisch ist für Serien mitten im Spannungsbogen zu schneiden in die nächste Episode.

In der nächsten Staffel sieht man dann wem der Schädel eingeschlagen wurde, dem großen Rotschopf und kurz darauf dem Asiaten. Und damit ist Negan dann der neue ultimative Bösewicht.

Die Lektion ist allerdings, dass dieser Negan extrem moderat und fast schon soft ist.

Denn Negan hat folgende Probleme:
1. Seine Autoritätsstellung ist durch die Gruppe von Überlebenden untergraben worden indem diese seine Leute getötet haben.
2. Er muss seine Verluste ersetzen.
3. Seine Leute wollen sich gleichzeitig rächen an der Gruppe von Überlebenden.

Demonstrativ zu bestrafen indem er den Größten aus der Gruppe mit einem Baseballschläger tötet ist sehr moderat und führte nur aufgrund von Provokationen der Gruppe zu einem weiteren Todesopfer dieser, was die Macher wohl auch einbauen wollten um den Fans ins Gesicht zu schmieren was man von ihrer Fanmeinung und Petitionen hält die von den Machern fordern würden diesen und jenen Charakter nicht wie in der Comicvorlage der Serie sterben zu lassen.


Und hier ist was ich machen würde wenn ich Negan wäre:
Ich würde als erstes den Anführer der Überlebenden, Rick, zu einer blutigen halbtoten Masse schlagen wie am Ende von dem Film Casino. Ich hätte im Voraus der Aktion und generell sowieso eine Institution aufgestellt die sich mit Strafvollzug bzw. Exekutionen befasst welche dann die restlichen Männer tötet, bis auf den größten und stärksten Mann(den Rotschopf) und den Schwächsten(den Jungen), welche beide in die Reihen der eigenen Warband zwangsrekrutiert werden. Die Rekrutierung des Stärksten liegt auf der Hand, die Rekrutierung des Schwächsten erweitert die Leiter von Untergebenen nach unten. Die Frauen würde ich aufteilen in Beute-Bräute für die eigene Gruppierung und in die, die Verkauft oder an die untersten Schichten der eigenen Sklavenkaste weitergegeben werden.


Das wurde allerdings nicht gemacht und wahrscheinlich wird Negan auch wieder relativ belanglos ausgeknipst bevor die Gruppe weiterzieht zu einem nächsten Ort den sie dann aufbaut und dann wieder verliert und blablabla. Blöde Show.



This is Trumps America now, Boy!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen