Mittwoch, 26. April 2017

Operation Troll

Die Verbindung von sokratischer Tradition, Technologie und koordiniertem Aufwand als taktisches Element im Propagandakrieg


[2.168 Wörter]

Das Internet ist zum wichtigsten Schlachtfeld des Propagandakrieges geworden, viel mehr als die Straße oder der Rundfunk. Durch das Internet erreicht man nicht nur die jungen Menschen, sondern die Platte an Möglichkeiten ist viel größer als bei traditionellen Propagandamitteln.

Seit einer kurzen Weile ist auch durch die traditionellen Massenmedien der Begriff des Trolls populär geworden, wobei diese nicht unterscheiden können oder viel eher nicht unterscheiden wollen, was ein Troll eigentlich ist. Für die Massenmedien ist ein Troll jeder der sie beleidigt.

Das was Trolle allerdings machen steht in sokratischer Tradition durch Rhetorik die vorgetäuschten Tugenden einer Person zu entlarven, ihre eigenen charakterlichen Schwächen hervorzukehren und für alle sichtlich zu enttarnen, was diese Person meistens sehr wütend macht. U mad?
Sokrates hat nichts anderes getan bis er einmal zu oft eine rhetorische Falle aufstellen wollte, als er gefragt wurde ob er ein moralischer Bürger sei und nach der Definition verlangte was ein moralischer Bürger denn ist, und dafür zum Tode verurteilt wurde.

Gerade diese Provokation und die Enttarnung falscher Tugenden ist wichtig in einem Zeitalter, wo Menschen sich durch Tugendsignalisierung nicht nur zu einem Bestätigungsgefühl kommen, sondern auch zu Status.
Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, denn sie lieben es, in den Synagogen und an den Ecken der Straßen stehend zu beten, damit sie von den Menschen gesehen werden. Wahrlich, ich sage euch, sie haben ihren Lohn dahin.
- Matthäus 6,5

Eine Zivilisation die ihre Assoziationen und sogar Führungsfiguren auf einem Selektionsprozess von emotionaler Selbstbefriedigung aufbaut zementiert ein System von Realitätsverweigerung und zerstört sich selbst. Es ist daher eine zivilisatorische, existenzielle Pflicht diese Menschen auf allen Ebenen zu bekämpfen. Auch aus dem Verborgenen heraus. Jeder der sich inszeniert als tugendhaft und moralisch und überheblich ist, ist ein legitimes Ziel.
Wenn du aber betest, so geh in deine Kammer, und wenn du deine Tür geschlossen hast, bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist! Und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dir vergelten.
- Matthäus 6,6

Psychologische Kriegsführung
Internetaktivitäten und gerade das Trollen hat hohes Potential zur Psychologischen Kriegsführung. Konflikte werden zu einem Großteil durch Propaganda entschieden, was sich gerade zeigt wenn eine Seite nicht die materiellen Mittel hat den Gegner in Schutt und Asche zu bomben und auf Propagandakriegsführung angewiesen ist. Man kann davon ausgehen, dass 90% aller russischen Operationen auf Propaganda angewiesen sind, wie bspw. die Stimmungslage während einer Wahl in einem Ostblockland wie Bulgarien zu beeinflußen. Russia Today und alte KP Seilschaften können den Leuten oft genug Gay Pride Paraden in westlichen Städten zeigen bis diese ein Kreuz für eine moskaunahe Partei machen, sobald diese dann allerdings an der Macht ist und die Gesellschaft um sozialistische Errungenschaften wie Mangelwirtschaft bereichert, da fällt jedem aufeinmal ein das westliche Dekadenz doch angenehmer ist als moralisch überhebliche Armut die einem Mangel als Askese weiß machen will.


Während des Konfliktes in der Ostukraine wurde kurzzeitig mehr Aufmerksamkeit auf die russische Propagandakriegsführung im und gegen den Westen gelegt, da die Presse nun selbst von dessen Auswirkungen betroffen war. Die zu dem Zeitpunkt fast Zehn Jahre subversiver Propaganda durch Russia Today und Verschwörungstheoretiker haben sich währenddessen entladen und gegen die Medien gerichtet, die dachten sie hätten nicht nur die Deutungshoheit, sondern auch die Hoheit über den Informationsfluss. Der Kremel schickt seine Agitatoren los um im Westen subversion zu betreiben und die Autoritäten im Westen zu disqualifizieren, wobei darauf spekuliert wird gegenüber Russland entstünde dann eine Positive Meinung weil diese ja nicht die disqualifizierte Partei darstellen, zumindest in der eigenen Berichterstattung. Man hat einfach jeden möchtegern Rebellen und Querulanten aus dem Westen gecastet egal ob er ein Publikum hatte oder nicht um diesen zu kritisieren.
To sum up, the militant man of words prepares the ground for the rise of a mass movement: 
1) by discrediting prevailing creeds and institutions and detaching from them the allegiance of the people; 
2) by indirectly creating a hunger for faith in the hearts of those who cannot live without it, so that when the new faith is preached it finds an eager response among the disillusioned masses; 
3) by furnishing the doctrine and the slogans of the new faith; 
4) by undermining the convictions of the “better people"— those who can get along without faith—so that when the new fanaticism makes its appearance they are without the capacity to resist it. They see no sense in dying for convietions and principles, and yield to the new order without a fight.
- Eric Hoffer, The True Believer

Das hat allerdings so nicht wirklich geklappt für Russia Today, da die verantwortlichen für diese Propaganda durch Loyalität innerhalb des Systems aufsteigen und nicht durch können, weswegen eigentlich jeder der kein Idiot ist die schlechte Propaganda durchschaut und Russland dann lediglich einen Pool an Unterstützern erschaffen hat, die nicht sonderlich schlau sind und oft auch gescheiterte Leute und alte Trottel, was diesen Pool auch toxisch macht für alle anderen und sich damit niemand assoziieren will und es keine Anwendung gibt außerhalb des Internets und eventuell Wahlen. Die Querulanten die auf Russia Today das eigene Land kritisieren verletzten dabei die erste Regel jedes glaubhaften Dissidenten selbst ein Patriot zu sein.

When I am abroad, I always make it a rule to never criticize or attack the government of my own country.
- Winston Churchill

Alexander Solschenizyn beherbergte diesen Grundsatz genau so wie der chinesische "Künstler" Al Weiwei. Man lässt sich nicht propagandistisch Instrumentalisieren von einer fremden Macht.


Operationen planen
Als erstes muss man ein Ziel bestimmen das getrollt werden soll. Trollen funktioniert hauptsächlich durch schwarze Propaganda die so überzogen ist dass sie eine Reaktion provoziert, kann allerdings auch durch das Auslegen von Fallen eine solche provozieren.

Ich vergleiche Linke im Internet gerne mit fäkalienfressenden Bakterien, da sie wirklich Scheisse fressen wenn man sie ihnen hinwirft. In meiner Bezugsgruppe bzw. Zielgruppe sind das Linke, funktioniert allerdings genau so mit PEGIDA Rentnern. Man wirft ihnen etwas hin, Scheisse eben, und wartet dann ab ob sie es fressen bzw. sich als Scheissefresser enttarnen. Dies kann bspw. ein ganz simpler, dümmlicher Post sein der die Zielperson dazu provoziert seine schlimmsten Seiten zu zeigen und sich für alle zu enttarnen wie selbstherrlich und überheblich er ist, eben seine ganzen charakterlichen Makel. Bevor irgendjemand mit einem Linken diskutiert über moralische Prinzipien von Eigentum und sozialer Gerechtigkeit und sowas sollte er lieber zuerst einen Köder, ein winziges bisschen Fäkalien, auswerfen, um die Reaktionen zu sehen. Oft stellt man sogleich fest, dass man es mit einem total degenerierten Menschen zu tun hat der keine Sekunde der eigenen Zeit wert ist.


Der amtierende Präsident der USA Donald Trump nutzt diese Kettenreaktion aus Reaktionen selbst gerne für Publicity Stunts, indem er bspw. Tweets mit Rechtschreibfehlern trotz Autocorrect absendet, oder anderweitig Fehlerhafte Kommentare abgibt, wie bspw. "last night in Sweden", bis diese ein Eigenleben entwickeln. Die Linken die ihn selbstgerecht dafür kritisieren, hahaha Drumpf ist so ein Trottel, ziehen die Aggressionen anderer auf sich, die noch nicht mal politisch motiviert sind, aber einfach selbstgerechte, überhebliche Arschgeigen die sich wie Scheissefresser an diesen kleinen Triumphen laben wollen, nicht ausstehen können.

Ein Beispiel dafür wie man PEGIDA Rentner Idioten in die gleiche Falle locken kann wurde vor einer Weile auf PI-News dokumentiert.

Der Köder war einfach. Denke dir ein Profil aus auf welches die PI Macher herunterschauen und bei dem sie nicht widerstehen können sich gegenüber diesem verächtlich zu verhalten. Diese Leute haben die gesamte E-Mail inklusive der Wegwerf Emailadresse veröffentlicht vor der sie gesendet wurde. Das Publikum, psychisch angeschlagene Menschen die sich isoliert und machtlos fühlen, haben dann an diese Wegwerf Adresse geschrieben als therapeutische Beschäftigung es für heute "denen" mal wieder richtig gezeigt zu haben. Merkel muss weg und so. 
Jeder kann sich allerdings bei diesem Wegwerfadressenanbieter die besagte Adresse kurzzeitig erstellen und bekommt in der Zeit die ganzen Hassmails der PI-Leser, oft von ihren richtigen Email Adressen mit Klarnamen und Verbindungen zu ihren Facebook Profilen.


Operationen planen
Eine PsychOp zu planen bzw. jemanden zu Trollen ist organischer Widerstand und entstammt einer kulturellen Basis, wobei er sich selbst damit zum Teil dieser macht.
PSYOP Soldiers should keep abreast of current events and study the history, culture, society, and political makeup of their respective target countries or regions to increase their awareness of long-standing and emerging PSYOP-relevant issues. These issues could adversely affect U.S. policies in the combatant commander’s (CCDR’s) theater of operations. Acquiring more than a general knowledge of countries, their institutions, populace, and culture is a fundamental responsibility of every PSYOP Soldier.
- Field Manual 3-05.301

Nehmen wir einmal rein hypotetisch an das Ziel einer PsychOp ist die SPD und alle ihre Twitterpräsenzen. Das ist einladend, denn diese Leute sind nicht sonderlich klever was diese neuen Technologien angeht. Als ich vor vielen Jahren einmal nachgesehen habe ob es überhaupt sowas wie ein SPD Forum gibt, da war dieses Forum komplett bevölkert von Porno-Spambots.

Pläne für einen Trainingsfeind müssen im Voraus ausgearbeitet und gelegentlich geupdated werden, damit sie bei einem passenden Event, einem Cause Célèbre, aus der Schublade geholt werden können.

Das bedeutet Intel darüber zu sammeln wer die SPD ist, was sie macht, ihre Wertebasis und jeden ausbeutbaren Mangel wo sie gegen die eigene Moral verstößt. Nicht um diese als Heuchler zu demaskieren oder zu kritisieren, sondern um sie als Sünder und Unreine in der eigenen Bewegung hinzustellen und jene Kräfte innerhalb dieser zu agitieren, die sie ersetzen wollen.

Make the enemy live up to its own book of rules.
- Rules for Radicals

Nehmen wir einmal ein Beispiel.:
Der SPD Vize Ralf Steger bekommt in der Cuck-Springerzeitung WELT eine Plattform um die AfD als unsozial und rassistisch und sowas zu kritisieren. Alles was er da schreibt kann man 1 zu 1 auf die SPD beziehen, man müsste nur die Namen austauschen.
Hier kommt die Anforderung der Geschichte; hat die SPD in der Vergangenheit gegen diese Prinzipien die Steger hier beanspruchen will verstoßen?
Klare Sache, ja. Die SPD war die kulturelle Basis für den Nationalsozialismus[1] und wie Adolf Hitler einmal selbst gesagt hat  „Jeder war einmal Sozialdemokrat“[2].

Man kann in einer koordinierten Aktion dem Steger sein dummes Gelaber um die Ohren hauen und ihn persönlich fertig machen.
Die AfD will Erbschaften von Superreichen nicht mehr besteuern, Atomkraftwerke sollen länger laufen, Bevölkerungsentwicklung soll „wissenschaftlich“ geplant werden (das hatten wir in Deutschland schon mal!).
- Steger

Im Jahre 1931 war es dann die SPD-Fraktion, die über ihren Abgeordneten Wilhelm Hoegner eine ähnliche freiwillige Sterilisationsoption für Kriminelle zur Diskussion stellte.
- Wikipedia

Am besten koordiniert man solche Aktionen mit einem kleinen Team.


Teambildung und Koordination
Ein Team von Cyber-Guerrillas ist eine gute Möglichkeit Kommunikation und Koordination zu trainieren für weiterführende Operationen auch in der physischen Welt. Ein Operationsplan wird erstellt und Rollen verteilt auf die sich der Einzelne vorbereiten muss.
Im Falle des oben beispielhaft beschriebenen Falles kann man verschiedene Operationsmuster anweden;

Beispiel Alpha - Alle Trolle/Psy-Guerrillas stürzen sich auf die Zielperson und zeigen Überreaktionen auf die von der Zielperson gemachten Punkte und reagiert mit Vorwürfen, die von der Partei der Zielperson selbst gemacht wird.

Beispiel Baker - Die Trolle bilden Teams untereinander um die Debatte zu kapern. Aufteilung erfolgt in drei Teams. Die radikalen Kritiker, die radikalen Verteidiger und die Zaungäste die sich für die Seite entscheiden, von der man will für die sie sich entscheiden.



Beispiel Baker würde damit beginnen, dass die radikalen Kritiker einen Erstschlag führen und eine Reaktion der radikalen Verteidiger inszeniert wird, die sich auf Verteidigungspositionen beziehen die fragil sind um die Anhänger auf die man es abgesehen hat auf diese Positionen zu locken.
In Verlaufe des Konfliktes lässt man dann die Zaungäste mehr und mehr zu den radikalen Kritikern übergehen, während die radikalen Verteidiger am Ende genau die gleichen Kritikpunkte gegen die eigentliche Zielperson verwenden, da diese nicht ideologisch rein genug ist. Das Ergebnis der Operation ist Polarisierung und Radikalisierung, was für die Gruppe auf die man es abgezielt hat mehr isolation bedeutet. Bei jeder Counter Insurgency Operation muss zuerst die Führung von der Basis isoliert werden, bevor man sie ausknipsen kann, da sie ansonsten aus der Basis heraus ersetzt wird.


Pseudo-Operationen
Unter falscher Flagge lassen sich gerade online sehr leicht Operationen starten. Prominente Beispiele in der Vergangenheit waren hierfür die "Free Bleeding" Aktion von 4Chan, bei der man erfolgreich dabei war Feministinnen vorzumachen dem Menstruationsblut freiem Lauf zu lassen wäre ein Zeichen von Empowerment und anderen dummen Platitüden, sowie die "How to be a Nigger on Twitter" Aktion von DailyStormer, bei der es lediglich darum ging die Schwarzen zu stören und diese gegeneinander auszuspielen und aufzuhetzen und Chaos auf der Plattform Twitter zu stiften.


Tarnung
In Deutschland kann es wegen seiner Hassrede Politik und generell pussifizierten Diskussionskultur angebracht sein die eigene Spur so gut wie möglich zu verschleiern, weswegen zu TOR und VPN geraten werden kann. Ich würde allerdings solche Netzwerke niemals nutzen um bewusst etwas illegales zu tun. Gerade VPN läuft über einen Dienst der beim Anklopfen der Behörden sofort seine Meta-Daten weitergibt. Auch sei angemerkt, dass diese Verschleierungsmethoden den Datenaustausch sehr verlangsamen können, weswegen jeder Troll nur eine überschaubare Zahl von Proxy-Akteuren Managen kann.




Siehe auch:
FM 3-05.301 - Psychological Operations Process - Tactics, Techniques, and Procedures
Botting Politics von John Robb
South Park - Season 20


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen