Freitag, 30. Juni 2017

Cargo Kult

Cargo Kult in Cargo Hosen


Im Irak gibt es seit einer Weile einen Modehang zu der Marke 5.11 Tactical, wobei mehr Kopien und Fälschungen als Originale davon in dem Land im Umlauf sind.

Die Iraker sind mit taktischer Bekleidung und dem Contractor Cosplay Look durch ihre zivilen westlichen Ausbilder in Kontakt gekommen, also ehemalige Militärangehörige die von der irakischen Regierung angeheuert wurden die Sicherheitskräfte auszubilden. Diese Leute trugen, da sie als zivile Mitarbeiter keine Uniformen der Regierung erhielten und die Sicherheitsfirmen nur in den ersten Jahren selbst Uniformen aushändigten, "taktische Kleidung", welche sich hauptsächlich dadurch auszeichnete unauffällige Farben und Beintaschen an den Hosen zu haben. Die ursprüngliche Bergsteigermarke, benannt nach der YDS Bewertungsskala für den dort höchsten Schwierigkeitsleven von Klasse 5, Stufe 11, war was sich angeboten hat, wenn man brauchbare Cargo Hosen wollte von denen es auf dem Zivilmarkt nur sehr wenig gute Angebote gab.

Dieses Auftreten dieser Ausbilder, kompetente Leute, wurde dann von den Irakern kopiert wie ein klassischer Cargo Kult der ins Irrationale abdriftet.


Diese Leuten bekommen von der US Regierung für Milliarden von Dollar an Militärhilfe und eine standardisierte Ausrüstung die den Anforderungen genügt. Trotzdem kaufen sie billigste Textilien hinzu aus modischen Gründen, die nicht gegen Nachtsichtaufklärung und auf Feuerfestigkeit behandelt sind.

Es gibt zu den ganzen Markenfälschungen mittlweile ein Dutzend Trittbrettfahrer Marken wie "5.11 Style", "S.11", "A5.11" und sowas. Daran ist der Hersteller 5.11 Tactical auch völlig selbst schuld, der in der kommunistischen Diktatur Vietnam fertigen lässt und Asiaten chronisch darin sind ihre westlichen Partner übers Ohr zu ziehen. Der Vertragspartner vor Ort wird dir vielleicht zusagen am Tag in zwei Schichten zu je acht Stunden dein Produkt zu fertigen, wird tatsächlich allerdings noch eine weitere acht Stunden schicht anordnen und diese weiteren Fertigen aus der Hintertür heraus verkaufen. Einer der Begründer der Marke ist mit einigen Mitarbeitern dort bereits abgesprungen und hat ein neuens Label mit dem Namen "First Tactical" gegründet, welches sich fokusiert auf Polizeibehörden und Rettungskräfte und nicht mehr auf tacticooles Contractor Cosplay.


Die Lektionen die sich daraus ziehen lassen sind, dass der Rest der Welt immer ein Cargo Kult sein wird, der von den Krümeln und Resten der Westlichen Welt lebt. Es ist völlig egal wie groß die GDP Zahlen in Asien sind, wenn diese Völker im Leben keinen eigenen originellen Gedanken zustande bringen und immer nur soweit agieren können, wie der Westen die Trends vorgibt. Die Araber zeigen sich auch wieder als retardierte Kinder, die der Komplexität der moderne nicht gewachsen sind und den Wegen westlicher kultureller Errungenschaften nicht folgen können. Kein Wunder also, dass diese Länder alle aussehen wie Herr der Fliegen.

Vergleicht man das bspw. mit der Ukraine, einem wirklich geschundenen Volk, dann ist Unterschied enorm. Ukrainer entwickeln eigene Designs denen man ansehen kann, welche ihrer eigenen Erfahrungen dort hineingeflossen sind. Hier zeigt sich der Unterschied welche Völker ihre eigenen Erfahrungen machen können und daraus etwas lernen, und welche nicht.



Siehe auch:
Über Mode Teil 1 und Teil 2.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen