Mittwoch, 28. Juni 2017

Xerxes' Zelt


Eigentlich war es jedem Zuschauer der den Film 300 gesehen hat klar, dass die Szenen in Xerxes' Zelt genau so wenig akkurate Darstellungen sind wie irgendwas sonst in dem Film. Ein König im antiken Iran hatte mit aller wahrscheinlichkeit keine ... ziegenköpfigen... Lautenspieler in seinem Harem. Bei den Krüppeln und Deformierten konnte man sich dann nicht mehr so sicher sein, und Huren mit einem Haufen Metall in der Fresse sieht man ja bereits heute überall.


Es sieht heute so aus, als ob diese Darstellung von Xerxes Zelt doch nicht so total aus der Luft gegriffen ist, wenn wir als Zivilisation jeden Monat einen weiteren Schritt dort hin machen. Xerxes hat vermutlich mit der Einrichtung seines Freakshow-Harems auch erst relativ moderat angefangen, bis er sich langweilte und dann hineinsteigerte und sein Harem dieselbe Entwicklung durchmachte wie die Internetchronik von jemanden, der eines Tages aufwacht und sich fragt, wie es soweit kommen konnte dass er mit Blondinen angefangen hat und jetzt bei Furry Porn und Analprolapsen gelandet ist.


Jetzt rückt Angela Merkel von ihrem ,,Nein'' zur "Homo-Ehe" ab, kurz nachdem der Sozialdemokrat Martin Schulz diese als Bedingung für eine Koalition gefordert hat. Die Freak Show geht weiter.
In seinem verzweifelten Kampf um Bedeutung adressiert die Sozialdemokratie die Randgruppe einer Randgruppe nicht weil es tatsächlich um diese Randgruppe geht, sondern weil das eigentliche Zielpublikum die ganzen Idioten sind die ihre Tugendhaftigkeit signalisieren wollen und dafür jetzt SPD wählen sollen. Die Idee, dass die Sozialdemokratie nun die bourgeoise Institution der Ehe für Homosexuelle fordert wo sich Menschen gegenseitig besitzen ist schon komisch, das Szenario dass Merkel wieder die Politik ihrer Opposition betreibt und damit durchkommt noch komischer. Merkel schupst die Schwulen quasi ein bisschen näher an etwas, das bisher als Normalität galt und man kann es entweder so auffassen, dass sie die Institution der Ehe verspottet, oder dass sie einen Bezugspunkt setzt und einen vorsichtigen Schritt in die Richtung der Therapie wagt, bevor sie Schwule mit Elektroschocktherapie normalisieren und Lesben per staatlichen Anordnung vergewaltigen lässt.

Wer allerdings tatsächlich die Ehe als Institution zerstört hat, das waren die normalen Deutschen selbst. Sie kriegen keine Kinder mehr und machen diese Institution damit überflüssig, denn nur Vollidioten schließen eine Ehe um dann kinderlos zu bleiben und sich einen Hund zu holen. Und weil es immer weniger Menschen gibt die heiraten könnten werden auch immer weniger Hochzeiten gefeiert, wobei ich mir gut vorstellen kann, dass diese Industrie ebenfalls ein Interesse hat diesen abfallenden Markt aufzustocken. Moderne Hochzeitsrituale sind der größte Schwindel und eine Abartigkeit. Dennoch werdet ihr feststellen, dass auch die linksgerichteten Weiber darauf abfliegen und dann auch in der Kirche heiraten wollen. Am Ende des Tages sind sie alle dummes Nutzvieh und das System kriegt sie alle.

Man zeigt uns auf Bildern von Homo-Ehen auch meistens Lippenstift Lesben die in irgendeiner Phase hängen geblieben sind und es sind auch lediglich die Lesben die sich dafür begeistern können. Man zeigt uns nicht Schwuchteln wie sie nach ein paar Jahren ihres Lebensstiles aussehen, wenn sie abgenutzt sind und in den Bars die jüngeren Schwulen anbaggern wollen und mit Geld locken müssen weil sich alte Schwuchteln nicht mehr gegenseitig besteigen wollen. Man zeigt uns nicht mal die Mannsweiber mit Kurzhaarschnitt. Die wissen nämlich genau wie die Menschen dann reagieren würden.

Wir werden als Gesellschaft feststellen, dass die Leute die jetzt noch ihre Unterstützung bekunden wenn sie glauben damit den Gesellschaftlichen Konsens zu entsprechen, insgeheim eine völlig andere Meinung vertreten und sich von den Konsequenzen distanzieren werden, wie etwa die Gesellschaft von Schwuchteln die ihren Lebenstil offen ausleben zu meiden und die gestörtesten Trans-Freaks welche man zu diesem Verhalten noch ermutigt hat dann fragen, wieso sie keiner haben will. Man ermutigt hier ein Kind mit dem Feuer zu spielen und fühlt sich nicht mehr verantwortlich wenn es sich verbrennt

Bereits jetzt sehen wir, dass jedes mal wenn die weltweit größte Videoplattform Youtube für eine verfolgte Gruppe werben will wie Flüchtlinge oder Homosexuelle, die Leute darüber herfallen, negaiv abstimmen und trotz angestrengter Löschungsunternehmungen "führen" Accounts wie "Adolf Hitler" die Kommentarsektionen an. Kapiert? Führen? Haha...

Während Xerxes sein Zelt mit allen möglichen sexualisierten Abartigkeiten füllt fliehen die Leute scharenweise daraus.
Die Leute werden feststellen, dass Millennials nicht etwa die "toleranteste Generation" sind, sondern einfach die, die am besten lügen kann. Die sind mit dem Internet aufgewachsen und wissen, wie jede Meinung die sie mal hatten zurück verfolgt werden kann. Die können in der Öffentlichkeit das eine sagen, was sie nicht alles befürworten, während sie sich dann zuhause an den Laptop setzen und unter Pseudonym mit Froschavatar etwas ganz, ganz anderes verbreiten.

Und wie sollte es auch anders sein wenn die Medien dir sagen dass das ein Model ist;

würg...
und wenn du nicht down mit den Downies bist...
https://www.youtube.com/watch?v=KreUinWX6xM
... dann bist du im Grunde Hitler. Weil wenn du nicht Ja und Amen zu jedem abartigen Dreck sagst der Degenerierung und sexualisierte Perversion feiert, dann führt das ohne Umwege von Downtown sofort nach Auschwitz. Entweder down mit den Downies, oder Auschwitz.



Ermutigende Zeichen für Polarisierung, ermutigende Zeichen für den Kollaps
Im Grunde ist dies allerdings eine positive Entwicklung, da auf diese Weise Menschen die noch Dinge von Schönheit anstreben, etwas erschaffen wollen und unsere Spezies voranbringen wollen aus dieser Kultur gedrängt werden und ihre eigene Parallelkultur und dann ihre Parallelgesellschaften erschaffen. Dazu ist dieses rituelle hässlich machen immer ein Anzeichen für eine Kultur die sich selbst abtötet, die degeneriert. Die Mainstream Kultur zwingt einen bereits dazu dauernt zu lügen indem man sich an den Lügen anderer beteiligen soll, egal ob es darum geht wie alt Flüchtlinge tatsächlich sind, oder ob es darum geht ob Menschen die übergewichtig sind, oder behindert sind, oder Deformationen haben attraktiv sind, oder ob zwei schwule Männer ein Ehepaar sein können. Dies ist eine Selbstbereinigungsphase durch die wir durch müssen.




1 Kommentar:

  1. „ [...] und ihre eigene Parallelkultur und dann ihre Parallelgesellschaften erschaffen.“

    Bei den IS-Anhängern frage ich mich oft, was das Hauptmotiv ihrer Radikalisierung war: Die Ideologie oder der Ekel vor unserer degenerierten Gesellschaft? Dem IS geht in Kürze wohl die Puste aus, aber seine Frauen halten die Fahne hoch.

    „ [...] "Man muss verstehen, dass sie alle an die Idee des Islamischen Staates glauben. Sie behaupten jetzt nur, dass der IS nicht der wahre ist." Dass sie es nun bedauern, sich dem IS angeschlossen zu haben, ist dem Eindruck der Journalistin nach lediglich dem geschuldet, dass es mit dem IS abwärts geht. Sie wollen nun ihr altes Leben zurück, ihre Landesvertretungen sollen ihnen helfen. Die Frage wird sein, wer sie aufnehmen wird.“ (S. 2)

    https://www.heise.de/tp/features/IS-Frauen-aus-Raqqa-Enttaeuschte-Dschihad-Groupies-3758175.html

    Bis zur nächsten Gelegenheit, um wieder abzuspringen (IS-Reloaded).

    AntwortenLöschen